Wutausbruch



Alles zum Schlagwort "Wutausbruch"


  • «Alle erwachsen hier»

    So., 27.11.2016

    Vettel zu Wutausbrüchen: Möchte authentisch sein

    Sebastian Vettel will kein Schauspieler sein.

    Abu Dhabi (dpa) - Formel-1-Star Sebastian Vettel will seinen Emotionen bei den Rennen weiter freien Lauf lassen und auch Wutausbrüche nicht unterdrücken.

  • Großeltern-Perspektive

    Mi., 09.11.2016

    Wie Eltern bei Wutausbrüchen von Kindern gelassen bleiben

    Wenn Kinder sich morgens weigern, sich umzuziehen, dann werden Eltern schon mal ärgerlich. Doch wer gelassen bleibt, kann die Situation besser bewältigen.

    Kinder funktionieren nicht immer so, wie es Eltern sich wünschen. Doch ihre Wutanfälle oder Trödeleien sollte man nicht persönlich nehmen. Die Zeitschrift «Kinder» gibt Tipps, wie Eltern gelassener bleiben können.

  • Wutausbruch vor Feuerwehr

    Fr., 13.05.2016

    Autoscheibe zerstört

    Erst stritten sie, dann schlugen sie einander. Als die Frau den Wagen abstellte, reagierte sich ihr Freund am Fahrzeug ab und trat dagegen. Dass sie bei Eintreffen der Polizei wieder friedlich waren, half nicht.

  • Fußball

    Mo., 19.10.2015

    Nach Wutausbruch: Eichin kündigt Gespräch mit Skripnik an

    Thomas Eichin plant ein klärendes Gespräch mit seinem Trainer Viktor Skripnik.

    Bremen (dpa) - Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik muss zur Aussprache mit seinem Chef Thomas Eichin. Skripniks öffentlicher Wutausbruch nach dem 0:1 am Samstag in der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München gefällt Werders Sportchef gar nicht.

  • Fußball

    So., 18.10.2015

    Skripniks Wutausbruch nach 0:1 gegen Bayern

    Werder-Coach Viktor Skripnik war nach dem Spiel gegen die Bayern richtig sauer.

    Werder Bremen verkaufte sich richtig gut beim 0:1 gegen die Bayern - unterm Strich steht aber die fünfte Pleite hintereinander. Trainer Skripnik reagierte gereizt auf kritische Fragen und deutete einen Abschied an. Gehen die Spiele in Mainz und gegen Dortmund verloren, ist Werder unten drin.

  • Trainer nimmt HLZ-A-Jugend in die Pflicht

    Sa., 24.01.2015

    Entzug der Kuscheldecke

    Reichlich Redebedarf hatten Trainer Uwe Bekston und sein Assistent Thomas Filthaut mit ihrer Mannschaft nach der vermasselten Darbietung gegen Sundwig-Westig.

    Gut spielen und verlieren, ist ärgerlich, aber verzeihbar. Schlecht spielen und verlieren sorgt dagegen für einen Wutausbruch bei Uwe Bekston. Der ist vor dem Match gegen Dormagen von seinem Schmusekurs abgewichen.

  • „Wild Tales“

    Do., 08.01.2015

    Viele Wutausbrüche

    Romina (Erica Rivas) und Ariel (Diego Gentile) machen gute Miene zum bösen Spiel.

    Filme aus Lateinamerika haben in den letzten Jahren deutlich an Qualität und Kommerzialität verloren. Erfreulich, dass sich mit „Wild Tales“ eine Stimme aus Argentinien meldet, die zumindest etwas frischen Wind bringt. In diesem Fall sind es sechs in sich abgeschlossene Episoden, die um das Motiv aufgestauten Zorns und plötzlicher Wutausbrüche kreisen.

  • Interview mit Gernot Hassknecht

    Fr., 24.10.2014

    „Der Bundestag ist pingelig“

    Mit der Figur des Gernot Hassknecht, dessen Wutausbrüche in der ZDF-„heute-show“ Kult-Status genießen, hat der Schauspieler Hans-Joachim Heist seine Paraderolle gefunden. Im Februar ist er mit seinem Programm „Das Hassknecht-Prinzip – In zwölf Stunden zum Choleriker“ in der Aula am Aasee zu Gast. Mit Heist sprach WN-Redakteur Martin Kalitschke.

  • Fortuna nimmt mit 0:3 Abschied

    Fr., 06.06.2014

    Nach Wutausbruch vernünftig

    Einen Einsatz als Feldspieler hatte Fortuna-Torwart Jonas Böcker im letzten Spiel.

    Zwei unterschiedliche Halbzeiten erlebte Mike Möllensiep beim letzten Bezirksliga-Auftritt der Fortuna bei Westfalia Gemen.

  • Jürgen Klopps Wutausbruch in Neapel

    Fr., 20.09.2013

    Untauglich als Vorbild

     Jüregn Klopp ist mit einer Entscheidung des 4. Offiziellen nicht einverstanden.

    In der Regel stehen Trainer für Fehltritte ihrer Schützlinge gerade. Bei Borussia Dortmund ist es umgekehrt. Dort ist dieses ungeschriebene Gesetz seit dem jüngsten Ausraster von Jürgen Klopp außer Kraft gesetzt worden. In Neapel taugte er nicht in seiner Rolle als Vorbild – wieder einmal. Die Reue des Trainers ändert nichts an dieser Feststellung.