Zivilcourage



Alles zum Schlagwort "Zivilcourage"


  • Frage an den Stadtrat

    Sa., 28.04.2018

    „Was kann ich tun, um Zivilcourage zu zeigen?“

    Nur ein Beispiel von vielen für das Fehlverhalten von Menschen. Die Neu-Gronauerin Britta Siepmann spricht Menschen an, die Müll wegwerfen oder sich im Verkehr falsch verhalten – und erntet nicht selten Beschimpfungen.

    Das erlebt der Stadtrat auch nicht alle Tage: In der jüngsten Sitzung wandte sich im Rahmen der Einwohnerfragestunde eine junge Frau mit einem ungewöhnlichen Anliegen an das Gremium. „Was kann ich als Bürgerin tun, um Zivilcourage zu zeigen?“, wollte Britta Siepmann wissen.

  • Sonderveröffentlichung

    Zivilcourage

    Mo., 16.04.2018

    Sach wat! Tacheles für Tolerenz 2.0

    Zivilcourage : Sach wat! Tacheles für Tolerenz 2.0

    Nach dem erfolgreichen ersten Durchlauf des Caritas Projektes "Sach wat! Tacheles für Toleranz" konnte nun das Projekt in die zweite Runde gehen.

  • Mut und Zivilcourage

    So., 11.03.2018

    Buber-Rosenzweig-Medaille für Peter Maffay

    Peter Maffay (r) mit Ministerpräsident Armin Laschet bei der Preisverleihung.

    Mit der Buber-Rosenzweig-Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die sich für die Verständigung zwischen Juden und Christen einsetzen. Meist sind es Politiker, Theologen oder Schriftsteller. Ganz anders in diesem Jahr.

  • Einsatz für Zivilcourage

    Fr., 02.02.2018

    Neue Power für alte Werte

    Respekt und gegenseitige Anerkennung zur Geltung bringen: Wie man Werte, die immer mehr verloren gehen, bewahrt, zeigen Realschüler beim Zivilcourage on Tour-Projekt in den Sendener Grundschulen.

    Grenzen ziehen, Respekt einfordern: Wie das geht, erklären Realschüler bei ihrem Zivilcourage on Tour-Projekt den Sendener Grundschülern.

  • Prozesse

    Mo., 27.11.2017

    Tod wegen Zivilcourage? Urteil erwartet

    Ein Mann aus Frechen bei Köln soll seinen couragierten Einsatz für eine Nachbarin mit dem Leben bezahlt haben. In dem Fall wird nun ein Gerichtsurteil erwartet.

  • Weilinghoff: Einsatz für Frieden und Freiheit deutlich zum Ausdruck bringen

    Mo., 20.11.2017

    Zivilcourage und genau hinsehen

    In Gedenken an die Verstorbene senkten die Mitglieder der Schützenvereine ihre Fahnen.

    Der Volkstrauertag ist für Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff Friedensarbeit. „Es geht darum, wieder genau hinzusehen. Und es geht auch um Zivilcourage – darum, furchtlos und frei das zu sagen, was los ist.“ Das sagte Weilinghoff in seiner Gedenkrede am Sonntag am Nienborger Ehrenmal.

  • Benennung einer Straße nach den Zwillingen

    Di., 17.10.2017

    Ehrung der Geschwister Scheipers

    Prälat Hermann Scheipers und seiner Schwester Anna soll in besonderer Weise gedacht werden: Im Februar verlegt der Künstler Gunter Demnig Stolpersteine vor dem Elternhaus des Zwillingspaares, außerdem soll eine Straße oder ein Platz nach den beiden benannt werden.

    Zwillinge mit Zivilcourage: Die Geschwister Hermann Scheipers und Anna Schweppe haben sich seinerzeit mutig der NS-Diktatur entgegengesetzt. Dafür sollen die Verstorbenen in ihrer Heimatstadt Ochtrup eine besondere Ehrung erfahren.

  • Zivilcourage

    So., 08.10.2017

    Berliner Intendant kritisiert AfD - Hassmails und Protest

    Berndt Schmidt, Intendant am Friedrichstadtpalast in Berlin.

    Hassmails von der einen Seite, lauter Beifall von der anderen: Der Chef des Berliner Friedrichstadt-Palastes löst mit seiner Kritik an der AfD heftige Diskussionen aus.

  • Kriminalität

    Mi., 02.08.2017

    «Helden von Barmbek» für Zivilcourage geehrt

    Hamburg (dpa) - Knapp eine Woche nach der Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt sind sieben Männer für das Stoppen des Angreifers geehrt worden. Lebensrettend und «unheimlich mutig» sei es gewesen, was die Männer geleistet hätten, sagte Hamburgs Polizeipräsident Ralf Meyer. Er würdigte die Männer als «Helden von Barmbek». Sie wurden mit dem Ian-Karan-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet. Ein 26-Jähriger hatte vergangenen Freitag einen Mann in einem Supermarkt getötet und mehrere Menschen verletzt. Die nun geehrten Männer verfolgten und überwältigten den Täter.

  • Therese Münsterteicher

    Fr., 07.07.2017

    Ein Vorbild an Zivilcourage

    Am Grab von Therese Münsterteicher auf dem Südfriedhof wurde gestern die Patenschaft für dessen Pflege von der Geschwister-Scholl-Schule an die Fritz-Winter-Gesamtschule übergeben.

    Nach dem Ende der Geschwister-Scholl-Schule übernimmt die Fritz-Winter-Gesamtschule die Pflege des Grabes von Therese Münsterteicher.