Zusammenkunft



Alles zum Schlagwort "Zusammenkunft"


  • Bündnis „Für ein besseres Leben im Alter“ plant Zusammenkunft mit Hausärzten

    Mo., 21.08.2017

    Probleme an den Schnittstellen

    Die Versorgung von Patienten könnte durch ein ganzheitliches Verfahren verbessert werden. Dafür setzt sich das Gronauer „Bündnis für ein besseres Leben im Alter“ ein.

    Es gibt Krankenhäuser in Gronau. Es gibt stationäre und mobile Pflegeeinrichtungen und -dienste. Es gibt Hausärzte, Reha-Einrichtungen und Krankenkassen. Die einzelnen, oft hoch spezialisierten Komponenten des Gesundheitssystems funktionieren sicherlich gut – doch an den Schnittstellen gibt es offensichtlich Reibungsverluste. Zu Lasten der Patienten, letztlich aber auch mit negativen Auswirkungen auf alle Beteiligten. Ein Arbeitskreis des Gronauer Bündnisses „Für ein besseres Leben im Alter“ will eine Verbesserung der Strukturen erreichen.

  • Konferenz in Ahlen

    Fr., 07.04.2017

    Bürgermeister wollen mehr Kultur

    Bürgermeister-Treffen in Ahlen:  Wolfgang Pieper (Telgte), Karl-Friedrich Knop (Oelde), Dr. Karl-Uwe Strothmann (Beckum), Dr. Alexander Berger (Ahlen), Sebastian Seidel (Everswinkel), Josef Uphoff (Sassenberg), Elisabeth Kammann (Beelen), Christian Thegelkamp (Wadersloh), Wolfgang Annen (Ostbevern), Berthold Lülf (Ennigerloh), Axel Linke (Warendorf).

    Die Städte und Gemeinden im Kreis wollen auch kulturell enger zusammenarbeiten. Das beschlossen die Bürgermeister bei ihrer Zusammenkunft am Donnerstagmorgen in Ahlen.

  • Feuerwehr-Löschzug Albachten

    Di., 14.03.2017

    Jede Menge Auszeichnungen verliehen

    Sichtliche Grund zur Freude hatten die Jubilare und geehrten Mitglieder des Albachtener Löschzugs der Freiwilligen Feuerwehr Münster beim Ehrungsabend.

    Ganz im Zeichen von Urkunden und Ehrennadeln stand die jüngste Zusammenkunft des Albachtener Löschzugs der freiwilligen Feuerwehr: Etliche Kameraden wurden ausgezeichnet.

  • Aktionen im Südenstadtteil

    Mi., 08.02.2017

    „Fiesta Mexikana“ und mehr

    Frühzeitig hatte Hermann Huerkamp eingeladen, um die „Fiesta“ und weitere Ereignisse zu planen.

    Die „Fiesta Mexikana“ war nur eines der Themen bei der Zusammenkunft im Stadtteilbüro Süd. Die Teilnehmer nahmen sich auch die „Marke Mexiko“ vor.

  • Dreikönigstreffen der Schützenvereine: Hubertus-Jubiläum Höhepunkt des Schützenjahres

    Fr., 13.01.2017

    Feiern mit Freunden

    Präsident Bernhard Fleer  (r.) vom Schützenverein Hubertus Epe hat beim Dreikönigstreffen das Jubiläumsprogramm den befreundeten Vereinen der Stadt vorgestellt.

    Die Schützen aus Gronau und Epe haben sich jüngst zum Dreikönigstreffen – ihrer jährlichen Zusammenkunft – in der Gaststätte Bakenecker in Epe versammelt. Gastgeber war die Bürgerschützengilde St. Georgi. Präsident Gregor Wissing hieß zum ersten Mal in seiner Präsidentschaft die Schützenvertreter willkommen. Nach der Protokollverlesung durch Georg Fauth von den Gronauer Bürgern ging es gleich in die Terminplanung für das Schützenjahr. Höhepunkt ist das an Pfingsten stattfindende Jubiläum des Schützenvereins Hubertus Epe. Dann wird der 125. Geburtstag mit der gesamten Schützenfamilie zwischen Schöttekotterhook und Gerdingseite zünftig gefeiert. „Ihr seid uns herzlich willkommen. Wir feiern mit unseren Freunden“, so Hubertus-Präsident Bernhard Fleer bei der Vorstellung des Festprogramms.

  • Verein ehrte seine Goldjubilare

    Di., 06.12.2016

    Halbes Jahrhundert Treue zum EKMD

    Vorsitzender Bernhard Vorrink (l.) ehrte während der EKMD-Adventsfeier zahlreiche Jubilare, die dem Verein seit 50 Jahren angehören.

    Höhepunkt der adventlichen Zusammenkunft, zu der der Evangelisch-Kirchliche Männerdienst (EKMD) seine Mitglieder traditionell Anfang Dezember einlädt, war auch in diesem Jahr wieder die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder.

  • EU

    Mi., 29.06.2016

    EU-Chefs tagen heute ohne Cameron

    Brüssel (dpa) - Sechs Tage nach dem Brexit-Referendum treffen sich heute die Chefs von 27 EU-Staaten in Brüssel - ohne Großbritannien. Mit dieser Zusammenkunft bricht eine neue Ära an. Diplomaten sagten, es solle ein erster Zeitplan skizziert werden. Eine Wegmarke steht schon fest: Im September soll es einen Sondergipfel geben - wieder ohne die Briten. Kanzlerin Angela Merkel machte nach einer Gipfeldebatte mit dem scheidenden Premier David Cameron deutlich, dass sie das britische Austrittsvotum für unumstößlich hält.

  • Kolpingsfamilie Roxel

    So., 08.05.2016

    Durchschnittsalter liegt bei 77 Jahren

    Die Kolpingsfamilie Roxel feierte den Josefstag (v.l.): Werner Kruncke (2. stellvertretender Vorsitzender), Jürgen Tschoepe (1. stellvertretender Vorsitzender), Martin Ötker und Ingrid Müter (beide Vorstandsteam), der Vorsitzende Franz Spreckelmeyer und Kassier Klaus Hillgruber.

    Ganz im Zeichen des Gründervaters Adolph Kolping stand die jüngste Zusammenkunft der Roxeler Kolpingsfamilie. Im Pfarrheim St. Pantaleon feierten die Mitglieder das Josefsfest.

  • Saerbeck

    Do., 29.10.2015

    Kunst im Bioenergiepark?

    Der Welbergener Kreis, eine Künstlervereinigung im Kreis Steinfurt mit 40 Mitgliedern, hat für seine monatlichen Zusammenkünfte Interesse an Räumen des außerschulischen Lernstandorts „Saerbecker Energiewelten“ im Bioenergiepark. Das bestätigte Bürgermeister Wilfried jetzt bei einem Ortstermin des Kulturausschusses in Atelier und Wohnung des Vorsitzenden des Kreises, Kristian Niemann. Niemann lebt seit etwa zwei Jahren auf dem Hof Lehmann an der Kolpingstraße, erkennbar an Skulpturen auf der Wiese zur Gesamtschule hin und zuletzt an der Einladung zu „Hausgängen“ mit dem Künstler.

  • Runder Tisch plant auch Möbelbörse

    Do., 15.10.2015

    Kleiderspenden sind willkommen

    Die Kleiderkammer in Altenberge soll die Sachen bekommen, die in Nordwalde abgegeben werden. Zu den Koordinatoren auf Nordwalder Seite gehört Klaus Kormann.

    Der „Runde Tisch Asyl“ hat bei seiner jüngsten Zusammenkunft beschlossen, auch in Nordwalde eine Annahmestelle für Kleiderspenden einzurichten. Die Kleidung soll an die Kleiderkammer Altenberge weitergereicht und von dort an Bedürftige in Nordwalde und Altenberge verteilt werden.