Österreich



Alles zum Ort "Österreich"


  • Nach Corona-Fall

    So., 15.11.2020

    Norwegens Fußballer dürfen heim - Spiel in Österreich?

    Spielte mit Norwegen nicht in Rumänien: Dortmunds Erling Haaland.

    Oslo/Dortmund (dpa) - Nach der coronabedingten Absage des Länderspiels seiner Nationalmannschaft in Rumänien hofft der Norwegische Fußball-Verband (NFF) weiter auf die Austragung der Nations-League-Partie am kommenden Mittwoch in Österreich.

  • Bis zum 6. Dezember

    Sa., 14.11.2020

    Österreich macht dicht - voller Lockdown ab Dienstag

    Vizekanzler Werner Kogler (l-r), Bundeskanzler Sebastian Kurz und Innenminister Karl Nehammer im Bundeskanzleramt in Wien. Österreichs Regierung will den Teil-Lockdown abermals verschärfen.

    Unvorstellbar sei ein zweiter Lockdown wie im März, sagte Österreichs Gesundheitsminister noch vor einem Monat. Doch nun gibt es wieder drastische Ausgangsbeschränkungen und geschlossene Schulen. Die Opposition kritisiert die Regierung scharf.

  • Kabarettpreis

    Mi., 11.11.2020

    Moritz Neumeier erhält «Salzburger Stier»

    Moritz Neumeier bei der Verleihung des Nannen Preises 2016 in Hamburg.

    Der «Salzburger Stier» wird seit 1982 vergeben. 15 Jahre lang wurde er in Salzburg verliehen, seither wechseln sich die beteiligten Sendestationen damit ab.

  • Auszeichnung

    Di., 10.11.2020

    RB Salzburg wieder «Mannschaft des Jahres» in Österreich

    RB Salzburg ist in Österreich zum dritten Mal zur «Mannschaft des Jahres» gewählt worden.

    Wien (dpa) - Bayern Münchens Champions-League-Gegner Red Bull Salzburg ist wieder zur «Mannschaft des Jahres» in Österreich gekürt worden.

  • Weltcup-Winter

    Di., 10.11.2020

    Teststress und Streckensuche: Corona-Sorgen im Wintersport

    Wolfgang Maier, Sportvorstand Alpin, Skicross und Freeski des Deutschen Skiverbands (DSV).

    Ski-Asse, Biathleten und Kufensportler versuchen trotz Coronavirus-Pandemie gesund durch den Weltcup-Winter und diverse Risikogebiete zu kommen. Kreativität und Stressresistenz sind gefragt.

  • Leak vor Polizeiaktion

    Mo., 09.11.2020

    Österreich geht gegen Muslimbruderschaft vor

    Zwei uniformierte Polizisten stehen in einer Einfahrt an einem Einsatzort der Operation «Luxor» in Graz.

    Der Schlag gegen den politischen Islam war seit über einem Jahr in Arbeit. Eine direkte Verbindung zum Terroranschlag soll es nicht geben. Am Rande geht es aber wieder auch um Probleme in den Behörden.

  • Nach islamistischen Anschlägen

    Mo., 09.11.2020

    Merkel will mit Kurz, Macron und EU über Terror beraten

    Markierte Einschusslöcher an einer Tür am Tatort nach dem Terroranschlag am 2. November nahe der Synagoge im Wiener Stadtzentrum.

    Nach den Anschlägen in Dresden, Frankreich und Österreich steht das Thema islamistischer Terror wieder weit oben auf der Agenda europäischer Regierungschefs. Eine Videokonferenz soll nun Vorschläge für ein gemeinsames Vorgehen liefern.

  • Reaktion auf Anschlagsserie

    Sa., 07.11.2020

    Grüne legen Plan gegen islamistische Gefährder vor

    Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

    Angriffe in Deutschland, in Frankreich, in Österreich: Eine Reihe islamistisch motivierter Attacken führt zu Sorge bei Bürgern und Behörden. Nun präsentieren die Grünen ihren Plan für den Kampf gegen den Terror.

  • Verbindungen zum Attentäter

    Fr., 06.11.2020

    Nach Terror in Wien: Durchsuchungen in Deutschland

    Maskierte Polizisten im Rahmen einer Durchsuchung vor einem Wohnhaus in Osnabrück.

    Wenige Tage nach dem Terroranschlag von Wien nehmen deutsche Ermittler junge Männer aus der Islamistenszene ins Visier. Es soll Kontakte zum Attentäter gegeben haben - und sogar Treffen. In Wien werden derweil Fehler eingeräumt.

  • Ermittlungen in Wien

    Do., 05.11.2020

    Seehofer mahnt zur Besonnenheit nach Anschlägen

    Horst Seehofer (CSU), Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, hält im Bundestags seine Rede. Thema der Aktuellen Stunde ist die Bekämpfung des islamistischen Terrors.

    Nach der Bluttat eines jungen IS-Anhängers in Wien häufen sich Fragen, ob es Pannen bei Österreichs Sicherheitsbehörden gab. Der deutsche Verfassungsschutz sieht hierzulande eine Gefahr durch Nachahmer.