Baskenland



Alles zum Ort "Baskenland"


  • Gewaltverzicht schon seit 2011

    Sa., 08.04.2017

    Die baskische Untergrundorganisation ETA gibt ihre Waffen ab

    Solche Bilder soll es nicht mehr geben: Anschlag der baskischen Untergrundorganisation ETA im Juni 2009.

    Madrid (dpa) - Fünfeinhalb Jahre nach ihrem Gewaltverzicht will die baskische Untergrundorganisation ETA heute den Behörden ihre Waffen übergeben. Die Aktion ist im französischen Bayonne an der Grenze zum spanischen Baskenland geplant.

  • Terrorismus

    Sa., 08.04.2017

    Die baskische Untergrundorganisation ETA gibt ihre Waffen ab

    Madrid (dpa) - Fünfeinhalb Jahre nach ihrem Gewaltverzicht will die baskische Untergrundorganisation ETA heute den Behörden ihre Waffen übergeben. Die Aktion ist im französischen Bayonne an der Grenze zum spanischen Baskenland geplant. Alle Waffen, die man besessen habe, seien nun «in den Händen der Zivilgesellschaft», heißt es in einem Brief der ETA an die BBC. Die ETA führte in Spanien jahrzehntelang einen blutigen Kampf für ein unabhängiges Baskenland. Sie tötete mehr als 800 Menschen. 2011 verkündete sie ihren Gewaltverzicht und verübte seitdem keine Anschläge mehr.

  • Geglückter Ausreißversuch

    Mi., 05.04.2017

    De la Cruz nach Etappensieg im Baskenland nun Gesamt-Erster

    Der Spanier David de la Cruz gewann in San Sebastián.

    San Sebastián (dpa) - Der spanische Radprofi David de la Cruz hat die dritte Etappe der Baskenland-Rundfahrt gewonnen und damit auch die Gesamtführung übernommen.

  • Spanien

    Fr., 17.03.2017

    Medien: Baskische ETA will Entwaffnung verkünden

    Maskierte Mitglieder der ETA. Nun will die Untergrundorganisation einen Waffenverzicht verkünden.

    Die baskische Untergrundorganisation ETA hat Hunderte Menschenleben auf dem Gewissen. Die Strategie des Terrors hat die Gruppe bereits vor Jahren aufgegeben, nun will sie offenbar einen Schritt weiter gehen.

  • Nun gegen Barça

    Mi., 08.02.2017

    Alaves nach Sieg gegen Vigo im spanischen Pokalfinale

    CD Alaves ist ins spanische Pokalfinale eingezogen.

    Vitoria-Gasteiz (dpa) - CD Alavés hat das spanische Pokalfinale erreicht. Der Fußball-Provinzclub aus dem Baskenland setze sich im Halbfinal-Rückspiel gegen Celta Vigo mit 1:0 (0:0) durch.

  • Karneval mit Kuhglocken

    Di., 31.01.2017

    Pyrenäen-Dörfer vertreiben böse Geister

    Die «Joaldunak» lassen bösen Geistern keine Chance.

    Wie vertreibt man am besten böse Geister und läutet den Frühling ein? Bestens geht das mit Kuhglocken.

  • Was geschah am...

    So., 01.01.2017

    Kalenderblatt 2017: 2. Januar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. Januar 2017:

  • 74:81 in Vitoria

    Fr., 18.11.2016

    Nächstes Euroleague-Trauma für Bamberg - Jetzt wartet ALBA

    Das Team von Andrea Trinchieri verlor innerhalb von zwei Tagen zweimal unglücklich in der Euroleague.

    Wie viele Tiefschläge können die Bamberger Basketballer verkraften? In der Euroleague setzte es die nächste knappe Niederlage. Doch für den deutschen Meister geht es weiter Schlag auf Schlag. Am Sonntag steht in der Bundesliga das schwere Auswärtsspiel bei ALBA Berlin an.

  • Besonderes Duell gegen Bamberg

    Mi., 16.11.2016

    Nationalspieler Voigtmann in Spanien angekommen

    Johannes Voigtmann hat sich in Spanien etabliert.

    Johannes Voigtmann gehört zu den deutschen Basketballern, denen eine große Zukunft zugetraut wird. Nach vier Jahren in Frankfurt hat der Center den Sprung ins Ausland gewagt - und macht in Spanien einfach da weiter, wo er in Deutschland aufgehört hat.

  • Wahlen

    So., 25.09.2016

    Spanien: Regionalwahlen stärken Position von Rajoy in Madrid

    Madrid (dpa) - Spaniens geschäftsführender Ministerpräsident Mariano Rajoy ist aus den Regionalwahlen im Baskenland und in Galicien als politischer Sieger hervorgegangen. Die konservative Volkspartei des 61-Jährigen gewann in der Autonomen Gemeinschaft Galicien - Rajoys Heimatregion - wie vor vier Jahren erneut mit absoluter Mehrheit. Im Baskenland, wo die PP keine wichtige Rolle spielt, mussten die Konservativen im Vergleich zum letzten Urnengang aus dem Jahr 2012 nur geringe Verluste hinnehmen.