Celle



Alles zum Ort "Celle"


  • Landesparteitag in Celle

    Sa., 31.08.2019

    CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer: Schwarze Null kein Fetisch

    Annegret Kramp-Karrenbauer während ihrer Rede beim Landesparteitag der CDU Niedersachsen in Celle.

    Celle (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Politik der Bundesregierung ohne Neuverschuldung verteidigt. «Nein, die Schwarze Null ist für uns kein Fetisch», sagte Kramp-Karrenbauer beim Landesparteitag der CDU Niedersachsen in Celle.

  • Gesetz der Straße

    Fr., 30.08.2019

    Überschrittene Richtgeschwindigkeit: Geschädigter haftet mit

    Auf der Autobahn gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Wer schneller fährt, kann bei einem dadurch mitverursachten Unfall mithaften.

    Die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen ist zwar kein verpflichtendes Tempolimit, dennoch kann es sich lohnen, sich daran zu halten. Das zeigt ein Fall, der vor dem Oberlandesgericht Celle verhandelt wurde.

  • Terrorismus

    Di., 20.08.2019

    Ministerin sagt in Terrorprozess aus

    Barbara Havliza (CDU) steht vor dem Oberlandesgericht Celle. 

    Mit einer ungewöhnlichen Zeugenaussage hat Niedersachsens Justizministerin Einblick in die islamistische Radikalisierung junger Menschen gegeben. Wie kann sich ein Jugendlicher das Video einer Hinrichtung angucken, ohne dass ihm schlecht wird?

  • Terrorismus

    Di., 20.08.2019

    Verteidiger suchen im Abu-Walaa-Prozess nach Ungereimtheiten

    Barbara Havliza (CDU), Justizministerin von Niedersachsen, während eines Gesprächs. 

    Celle (dpa) - Halb geschwärzte Akten und leitende Ermittler mit beschränkter Aussagegenehmigung: Im Prozess gegen den mutmaßlichen IS-Deutschlandchef Abu Walaa und vier Mitangeklagte hat die Verteidigung am Oberlandesgericht Celle am Dienstag vergeblich versucht, tieferen Einblick in die verdeckten Ermittlungen der Sicherheitsbehörden zu erhalten. Dabei dreht es sich um den auf das Netzwerk von Prediger Abu Walaa und den späteren Berlin-Attentäter Anis Amri angesetzten V-Mann «Murat». Zum Schutz des wertvollen Spitzels durfte dieser nicht vom Gericht befragt werden.

  • Terrorismus

    So., 18.08.2019

    Prozess gegen mutmaßlichen IS-Deutschlandchef auf Zielgerade

    Der angeklagte Abu Walaa steht im Oberlandesgericht Celle.

    Es ist ein Puzzlebild des Terrors, das das Oberlandesgericht Celle im Prozess gegen Abu Walaa zusammengetragen hat. Nun geht der Prozess gegen den mutmaßlichen IS-Deutschlandchef auf die Zielgerade. Wird noch ein in Syrien festsitzender Islamist als Zeuge vernommen?

  • Energien

    Mo., 05.08.2019

    Jan van Munster erhält Deutschen Lichtkunstpreis

    Der Niederländer Jan van Munster erhält den mit 10 000 Euro dotierten Deutschen Lichtkunstpreis 2020.

    Das Kunstmuseum Celle beherbert eine der größten Sammlungen aktueller Lichtkunst in Deutschland. Dort wird im Januar zum vierten Mal der Deutsche Lichtkunstpreis vergeben.

  • Früh übt sich

    Di., 16.07.2019

    Fünfjähriger bewirbt sich bei der Polizei

    Der fünfjährige Paul neben einem Streifenwagen der Polizei Celle.

    Er wollte persönlich vorbeikommmen. In Celle hat sich ein Fünfjähriger bei der Polizei vorgestellt.

  • Überraschungsbesuch im Präsidium

    Di., 16.07.2019

    Fünfjähriger bewirbt sich bei der Polizei

    Überraschungsbesuch im Präsidium : Fünfjähriger bewirbt sich bei der Polizei

    Ein fünfjähriger Junge hat die Polizei in Celle besucht, um schon mal seinen Berufswunsch zu hinterlegen. Wie die Polizei mitteilte, erschien der Knirps am Dienstag unangekündigt mit seinen Eltern, um sich an Ort und Stelle als Polizist zu bewerben.

  • Terrorismus

    Di., 16.07.2019

    Mutmaßlicher Deutschlandchef des IS bleibt in U-Haft

    Celle (dpa) - Der mutmaßliche Deutschlandchef der Terrormiliz Islamischer Staat, Abu Walaa, bleibt auf Entscheidung des Bundesgerichtshofs in Untersuchungshaft. Eine Haftbeschwerde sei verworfen worden, teilte das Oberlandesgericht Celle mit. Die seit 2016 bestehende U-Haft sei angesichts der Schwere der Taten und der zu erwartenden Strafe gerechtfertigt, hieß es. Abu Walaa und vier Mitangeklagte stehen wegen Unterstützung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor Gericht. Sie sollen junge Menschen islamistisch radikalisiert und in IS-Kampfgebiete geschickt haben.

  • Terrorismus

    Di., 16.07.2019

    Mutmaßlicher Deutschlandchef des IS bleibt in U-Haft

    Handschellen liegen auf einem Tisch.

    Celle (dpa/lni) - Der mutmaßliche Deutschlandchef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Walaa, bleibt auf Entscheidung des Bundesgerichtshofs in Untersuchungshaft. Eine Haftbeschwerde sei verworfen worden, teilte am Dienstag das Oberlandesgericht Celle mit. Die seit 2016 bestehende U-Haft sei angesichts der Schwere der Taten und der zu erwartenden Strafe gerechtfertigt, befand demnach der Bundesgerichtshof. Auch bestehe Fluchtgefahr.