Haus Siekmann



Alles zum Ort "Haus Siekmann"


  • „Celloherbst“ im Haus Siekmann

    Mo., 29.10.2018

    Klänge wie vom anderen Stern

    Wassliy Gerassimez (Violoncello) und Mario Häring am Flügel begeisterten bei ihrem Konzert am Sonntagnachmittag im Rahmen des „Celloherbstes am Hellweg“ das kundige Publikum mit ihrer Musik auf der Tenne von Haus Siekmann.

    Es war eine einzigartige Liebeserklärung an das Cello, die Wassily Gerassimez im Haus Siekmann dem Publikum bot. Zusammen mit Mario Häring am Flügel entführte der 27-jährige Essener die Zuhörer in eine für viele unbekannte Hör- und Klangwelt.

  • Lesung mit Gabi Rüther

    Fr., 26.10.2018

    Jule und das Leben auf dem Bauernhof

    Gabi Rüther (li.) und die KFD-Sprecherin Monika Koelen-Meyer laden zur Autorenlesung ein.

    Gabi Rüther stellt im Haus Siekmann ihr neues Buch „Drachenwinter“ vor. Die KFD St. Martin hat die Sendenhorster Autorin eingeladen.

  • Konzert zum „Cello-Herbst“

    So., 21.10.2018

    „Cello-Herbst“ im Haus Siekmann

    Wassily Gerassimez gewann bereits zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe und konzertiert in ganz Europa.

    Es gibt derzeit kaum einen spannenderen, interessanteren und vielseitigeren Cellisten als Wassily Gerassimez, heißt es in der Konzertankündigung vom Förderverein Haus Siekmann. Begleitet von Mario Häring am Klavier geht er am Sonntag, 28. Oktober, im Haus Siekmann auf eine musikalische Zeitreise.

  • Förderbescheid ist eingetroffen.

    Fr., 12.10.2018

    Land fördert Anbau ans Haus Siekmann

    Der Anbau ans Haus Siekmann wird nun gebaut. 

    Die Baugenehmigung ist da. Und am Freitag hat das Ministerium den Förderbescheid geschickt. Für den Anbau ans haus Siekmann gibt’s 319 000 Euro aus Düsseldorf.

  • Vier Musiker hauchen ihren Gitarren Leben ein

    Di., 02.10.2018

    Zu Gast im eigenen „Wohnzimmer“

    Das Quartett überzeugte auf der Bühne.

    Ein Konzert der Extraklasse boten vier Gitarristen auf der Bühne des Hauses Siekmann. Sie alle haben ihren eigenen Stil, harmonieren aber auch bestens im Zusammenspiel. Sie verbindet die meisterliche Beherrschung der Gitarre, denn jeder für sich ist ein Virtuose auf dem Saiteninstrument.

  • Konzert im Haus Siekmann

    Mo., 24.09.2018

    Vier Gitarristen von internationalem Format

    Pierre Bensusan und Ian Melrose (kl. Foto) sind zwei der vier Gitarristen, die auftreten.

    Pierre Bensusan (Frankreich), Ian Melrose (Schottland), Michael Langer (Österreich) und Buck Wolters (Deutschland) steigen im Haus Siekmann auf die Bühne. Die vier Musiker sind international renommierte Gitarristen.

  • Theater zum Thema „Demenz“

    Mi., 19.09.2018

    Zwischen Aufbegehren und Ohnmacht

    Glücksmomente beim Tanz mit Anna: Thomas Borggrefe spielt einen demenzkranken Musiker, der sich im unberechenbaren Wechsel von klaren und verwirrten Phasen zunehmend verheddert.

    Der Schauspieler Thomas Borggrefe brachte das Thema „Demenz“ in seinem Ein-Mann-Theaterstück „HellerMann“ eindrucksvoll auf die Bühne des Hauses Siekmann. Er spielt einen Orchestermusiker – keine 70 Jahre alt –, der sich in seinem Leben verliert.

  • Matthias Brodowy analysiert „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“

    Di., 11.09.2018

    Humor mit beachtenswertem Niveau

    Kabarettist Matthias Brodowy überzeugte bei seiner sozialkritischen Abrechnungen auf hohem sprachlichen Niveau. Das quittierte des Publikum im Haus Siekmann mit Begeisterung.

    Intelligenz und Unterhaltungswert schließen sich nicht aus – das war den fast 100 Besuchern des kabarettistisch-musikalischen Nachmittags mit Matthias Brodowy im Haus Siekmann schon nach wenigen Worten des sympathischen Künstlers klar.

  • 47. VHS-Lese-Reihe mit vielen namhaften Autoren

    Mi., 05.09.2018

    Diese Reihe ist die älteste im Land

    Jürgen Mai, Stadt Sendenhorst, VHS-Leiter Rudolf Blauth und Martina Bäcker, Leiterin der VHS-Nebenstelle, präsentieren die Lesungen, die im Rahmen der VHS-Lese-Reihe in Sendenhorst stattfinden.

    „Es ist die 47. Auflage der VHS-Lese-Reihe und damit die älteste in Nordrhein-Westfalen“, betont VHS-Leiter Rudolf Blauth nicht ganz ohne Stolz in der Stimme. Für diese letzte Reihe unter seiner Regie – Blauth geht zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand – hat er wieder zahlreiche namhafte Autoren gewinnen können. Und so wird es nicht nur die letzte, sondern auch die längste Reihe, die der VHS-Leiter zusammengestellt hat.

  • Theater zum Thema „Demenz“

    Di., 28.08.2018

    Fast wie im richtigen Leben

    Der Schauspieler und Seelsorger Thomas Borggrefe zeigt in seinem Ein-Mann-Stück „HellerMann“ auf sehr einfühlsame Weise die Veränderungen eines an Alzheimer erkranken Musikers und die Reaktion seines Umfeldes.

    In Thomas Borggrefes neuem Theaterstück „HellerMann“ geht es um Vergessen, Glück, Musik, Festhalten und Loslassen, Ohnmacht sowie um die Suche nach Grenzen – und im Kern um das Thema „Demenz“. Aufgeführt wird das besondere Stück am Montag, 17. September, im Haus Siekmann.