Mettmann



Alles zum Ort "Mettmann"


  • Verkehr

    Di., 04.02.2020

    Jugendliche machen nächtliche Spritztour mit Opas Auto

    Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht.

    Mettmann (dpa/lnw) - Zwei 16-Jährige sind auf einer nächtlichen Spritztour mit Opas Auto in Velbert (Kreis Mettmann) von der Polizei gestoppt worden. Der 16-Jährige auf dem Beifahrersitz habe angegeben, die Autoschlüssel aus der Wohnung seines Großvaters gestohlen zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dann seien die beiden in der Nacht zum Dienstag ziellos durch die Gegend gefahren. Die Jugendlichen wurden zur Polizeiwache gebracht und dort ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Das abenteuerlustige Duo muss nun mit einem Strafverfahren unter anderem wegen Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

  • Kriminalität

    Sa., 01.02.2020

    Streifenwagen in Mettmann steht in Flammen

    Ein Polizeiband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» trennt einen nicht zu betretenden Bereich ab.

    Mettmann (dpa/lnw) - Ein geparkter Streifenwagen hat am Freitagabend in Mettmann in Flammen gestanden. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie sie am Samstag mitteilte. Ein Zeuge habe zwei Jugendliche in der Nähe des brennenden Autos weglaufen sehen. Menschen wurden nicht verletzt.

  • Unfälle

    Fr., 31.01.2020

    Ausrede nach Alkoholfahrt: Großmutter ist gefahren

    Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet.

    Mettmann (dpa/lnw) - Mit einer Oma-Ausrede haben drei Männer in Mettmann versucht, sich nach einer nächtlichen Alkohol-Autofahrt mit Unfall aus der Verantwortung zu ziehen. Die drei jungen Leute im Alter zwischen 18 und 22 Jahren gaben gegenüber den verständigten Polizisten an, den demolierten Wagen nicht gefahren zu sein, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Angeblich saß die Großmutter des 22-Jährigen am Steuer. Sie habe nach dem Unfall ein Taxi genommen, um damit nach Hause zu fahren. Eine Befragung der Frau und Spuren vor Ort hätten diese Aussage jedoch widerlegt.

  • Brände

    Mi., 29.01.2020

    Drei Jahre Jugendstrafe für jungen Serien-Brandstifter

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Mettmann (dpa/lnw) - Nach einer Brandserie in Erkrath hat das Amtsgericht Mettmann einen 17-Jährigen zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt. Zudem sei die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet worden, sagte eine Gerichtssprecherin am Mittwochabend. Bei der Brandserie zwischen Ende 2018 und Sommer 2019 waren Autos, zwei Schulen und eine Kindertagesstätte angezündet worden. Eine Grundschule brannte komplett nieder, auch die Kindertagesstätte wurde durch das Feuer fast völlig zerstört.

  • Brände

    Mi., 29.01.2020

    Mutmaßlicher Serien-Brandstifter von Erkrath vor Gericht

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Autos, Schulen und eine Kita: Eine Serie von Brandstiftungen hielt die Bevölkerung in Erkrath bei Düsseldorf im Sommer in Atem. Nun steht einer der beiden mutmaßlichen Feuerteufel vor Gericht.

  • Brände

    Mi., 29.01.2020

    Mutmaßlicher Serien-Brandstifter von Erkrath vor Gericht

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Autos, Schulen und eine Kita: Eine Serie von Brandstiftungen hielt die Bevölkerung in Erkrath bei Düsseldorf im Sommer in Atem. Nun steht einer der beiden mutmaßlichen Feuerteufel vor Gericht.

  • Polizei

    Mi., 04.12.2019

    Polizei fängt Raubvogel mit Decke und Karton

    Ein Polizeikommissar hält einen gefangenen Raubvogel.

    Mettmann (dpa/lnw) - Ein gefiederter Räuber zu Gast bei der Polizei: Die Beamten in Mettmann bei Düsseldorf haben am Mittwoch einen verletzten Mäusebussard in Obhut genommen. Ein Autofahrer hatte sie am Morgen über den Vogel informiert, der verletzt auf einer Straße saß und nicht mehr weglaufen oder fliegen konnte. Mit einer Decke und einem Karton fingen Polizisten den äußerlich unversehrten Raubvogel ein und brachten ihn zu ihrer Wache. Anschließend wurde er der Feuerwehr übergeben, die eine Tierärztin und einen Falkner zu Rate zog. Das nicht schwer verletzte Tier kam schließlich in eine Auffangstation in Remscheid zum Aufpäppeln. Später soll er freigelassen werden.

  • Kriminalität

    Sa., 16.11.2019

    Aktion gegen Clankriminalität: Spielautomaten sichergestellt

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Mettmann (dpa) - Bei einer Aktion gegen die Clan-Kriminalität haben Behörden im Kreis Mettmann zwei Vereinslokale geschlossen und elf Glücksspielautomaten sichergestellt. In den beiden Lokalen in Wülfrath hätten die Betreiber illegal betriebene sowie manipulierte Glücksspielautomaten und Online-Wett-Terminals aufgestellt und somit gegen die Glücksspielverordnung verstoßen, teilte die Polizei am Samstag mit. Zudem seien sie als Gaststätten mit Alkoholausschank betrieben worden, obwohl sie über keine Konzession verfügten.

  • Notfälle

    Fr., 25.10.2019

    An brennendem Auto vorbeigefahren: Busfahrer widerspricht

    Mettmann (dpa/lnw) - Ein Busfahrer, der in Mettmann an einem brennenden Auto einfach vorbeigefahren sein soll, wollte nach eigenen Angaben seine Fahrgäste schützen. Er sei nach eigener Darstellung weitergefahren, um zu verhindern, das sein Bus Feuer fängt, sagte die Geschäftsführerin des Hattinger Unternehmens Schiwy, Gabriele Engelhard, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Danach habe er angehalten, um zu helfen. Zu dem Zeitpunkt hätten aber andere Helfer das Feuer bereits gelöscht. «Wir sehen den Schilderungen nach kein Fehlverhalten», sagte Engelhard. Bei dem Fahrer handele es sich um einen langjährigen, verantwortungsvollen Mitarbeiter.

  • Notfälle

    Do., 24.10.2019

    Busfahrer fährt an brennendem Auto vorbei: Polizei ermittelt

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

    Mettmann (dpa/lnw) - Die Polizei in Mettmann ermittelt gegen einen Busfahrer, der an einem brennenden Auto einfach vorbeigefahren sein soll. Es müsse zunächst geklärt werden, wer den Bus an dem Unfallwagen vorbeisteuerte, anstatt anzuhalten und zu helfen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. «Wir sind der Meinung, dass so etwas nicht geht.» Ermittelt werde wegen unterlassener Hilfeleistung.