Norditalien



Alles zum Ort "Norditalien"


  • Explosionen

    Di., 05.11.2019

    Zwei Tote nach Explosion in Norditalien

    Quargnento (dpa) - Nach einer Explosion in einem Gebäude in Norditalien sind mindestens zwei Feuerwehrleute gestorben. Ein dritter Feuerwehrmann werde noch vermisst, teilte die Feuerwehr mit. Zwei weitere Einsatzkräfte sowie ein Polizist seien in der Nacht bei dem Vorfall in einem unbewohnten Gebäude in Quargnento verletzt worden. Laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa geschah die Explosion in einem unbewohnten Teil eines Bauernhauses in dem rund 60 Kilometer östlich von Turin entfernten Ort. Die genauen Hintergründe blieben zunächst unklar.

  • Wetter

    Mo., 04.11.2019

    Überschwemmungen in Norditalien

    Genua (dpa) - Heftige Regenfälle mit Überschwemmungen haben den Norden Italiens heimgesucht. In der Region Ligurien im Nordwesten wurden Bäume entwurzelt, Straßen überspült und Häuser unter Wasser gesetzt, wie Medien berichteten. Ligurien und das benachbarte Piemont waren erst vor zwei Wochen von Hochwassern heimgesucht worden. Auch aus anderen Teilen Italiens wurden heftige Regenfälle gemeldet. Der Fährverkehr zwischen Sardinien und der französischen Nachbarinsel Korsika wurde laut Nachrichtenagentur Ansa vorübergehend eingestellt. In den Bergregionen des Piemont schneite es am Wochenende.

  • Wetter

    Sa., 22.06.2019

    Unwetter verwüsten Gebiete in Schweiz und Norditalien

    Dombresson (dpa) - Heftige Unwetter und Überschwemmungen haben den Westen der Schweiz sowie Norditalien heimgesucht. Im Schweizer Kanton Neuenburg trat ein Bach zwischen Dombresson und Villiers über die Ufer und trug Dutzende Autos davon. Mehrere Menschen waren in ihren Auto gefangen und mussten aus den im Bachbett liegenden Fahrzeugen geborgen werden. Nach Angaben der Polizei wurden vier Menschen verletzt, einer davon schwer. Im italienischen Turin gingen am Freitagabend Hagel und Starkregen nieder. Nach Medienberichten starb ein 65-Jähriger in der Gegend um die Stadt.

  • Zwischen Hoffnung und Angst

    So., 07.04.2019

    Wilde Ideen, viel Aufregung: Doku über den Künstler Christo

    Zwischen Hoffnung und Angst: Wilde Ideen, viel Aufregung: Doku über den Künstler Christo

    In Deutschland verhüllte Christo den Reichstag, in Italien ließ er die Menschen auf dem Wasser wandeln. Ein neuer Dokumentarfilm verrät, wie der 83-Jährige seine Ideen zu Kunstwerken macht - und wie viel dabei geflucht wird.

  • Notfälle

    Mo., 04.02.2019

    Bergrettung: Acht Lawinentote in Norditalien

    Rom (dpa) - Acht Menschen sind bei Lawinen in verschiedenen Regionen Norditaliens ums Leben gekommen. Bei allen handelt es sich um Skiläufer, die gestern abseits der Piste unterwegs waren. Sechs Menschen starben im Aostatal, ein 18-Jähriger in der Provinz Bozen. Ein weiteres Todesopfer gab es in der Lombardei. Wegen heftiger Schneefälle ist die Lawinengefahr vielerorts hoch. Neuschnee hatte am Wochenende Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr ausgelöst.

  • Wetter

    Sa., 02.02.2019

    Schneechaos in Norditalien - Brennerautobahn gesperrt

    Rom (dpa) - Starke Schneefälle haben in Norditalien für Behinderungen auf den Straßen und im Bahnverkehr gesorgt. Die Brennerautobahn (A22) bleibe vorerst gesperrt, erklärte der Südtiroler Zivilschutz. Nahe der Grenze zu Österreich war der Nachrichtenagentur Ansa zufolge eine Lawine auf einem Autobahn-Abschnitt niedergegangen. Verletzt wurde aber niemand. Reisende saßen stundenlang in ihren Autos fest. Lastwagen ohne Schneeketten blieben liegen. Der Zivilschutz riet Touristen im Pustertal und anliegenden Tälern, geplante Abreisen zu verzögern. Auch im Bahnverkehr gab es Verzögerungen und Zugausfälle.

  • Kriminalität

    Mo., 05.11.2018

    Geiselnahme in Italien - Verurteilter Mafioso ergibt sich

    Reggio Emilia (dpa) - Ein verurteilter Mafioso hat sich in Norditalien nach einer stundenlangen Geiselnahme ergeben. Der Mann hatte am Vormittag eine Postfiliale in der Provinz Reggio Emilia gestürmt und fünf Frauen als Geiseln genommen. Nach der Freilassung einer Frau am Mittag ließ er am späten Nachmittag auch die übrigen vier gehen. Der 55-Jährige war in der vergangenen Woche im bislang größten Mafia-Prozess Norditaliens zu einer Haftstrafe von mehr als 19 Jahren verurteilt worden und ist anschließend untergetaucht.

  • Wetter

    Fr., 02.11.2018

    Unwetter richten Chaos und Verwüstung in Norditalien an

    Belluno (dpa) - Unwetter in Norditalien haben Chaos und Verwüstung angerichtet. Besonders betroffen war die nordöstliche Provinz Belluno, in einigen Orten fehlt seit Tagen der Strom. Es mangelte auch an Trinkwasser. Wegen eines Erdrutsches waren mehrere Orte von der Außenwelt abgeschnitten, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Der Zivilschutz hatte auch für heute in den Bergregionen Venetiens die höchste Unwetterwarnstufe verhängt. Seit vergangenem Wochenende haben Unwetter weite Teile des Landes getroffen und große Schäden angerichtet. Mindestens 14 Menschen kamen ums Leben.

  • Zwischen Palmen und Almen

    Di., 01.05.2018

    Die Seen in Norditalien und der Südschweiz

    Die Kirche von Morcote am Luganer See - in der Region rund um das Gewässer verschmelzen italienische und Schweizer Einflüsse.

    Die Seen in Norditalien und der Südschweiz schmiegen sich an die Berge: An Luganer See, Lago Maggiore und Comer See wird mediterranes Dolce Vita vor alpiner Kulisse zelebriert. Jeder See hat seinen eigenen Charakter.

  • Rathauskonzert mit wechselnden Besetzungen

    Fr., 09.03.2018

    Meisterleistung und Sternstunde zugleich

    Mitwirkende des Rathauskonzertes (v.l.): Andreas Maria Küper, Gie­drius Zukauskas, Gabriele Piras, Svenja Ciliberto, Christian Büscherfeld, Gudula Rosa, Mihai Ionescu, Mara Smith, Uta Heidemann-Diedrich und Shengzhi Guo

    Von dem jungen Organisten Johann Sebastian Bach wird berichtet, er habe die gottesdienstliche Gemeinde mit seinem kühnen Orgelspiel mitunter höchst „confundiret“, also gehörig durcheinander gebracht. Aber wie heftig mögen bereits ein halbes Jahrhundert früher die Gläubigen in Norditalien über Michelangelo Rossi und seine „Toccata Settima“ den Kopf geschüttelt haben?