Polen



Alles zum Ort "Polen"


  • Justiz

    Mi., 18.12.2019

    Polen: Proteste gegen geplante Richter-Disziplinierung

    Warschau (dpa) - Mehrere tausend Bürger haben in Polen gegen einen Gesetzentwurf zur Disziplinierung von Richtern demonstriert. «Freie Gerichte» und «Wir werden siegen» riefen die Menschen, die sich am Abend vor dem Gebäude des Parlaments in Warschau versammelt hatten. In vielen anderen polnischen Städten gab es ebenfalls Proteste. Der Streit um die Justizreformen der nationalkonservativen Regierungspartei PiS schwelt schon seit Jahren. Die EU-Kommission hat bereits mehrere Vertragsverletzungsverfahren gegen die Regierung in Warschau eröffnet und Klagen beim Europäischen Gerichtshof erhoben.

  • EU

    Do., 12.12.2019

    Morawiecki fordert unterschiedliches Tempo bis zur Klimaneutralität

    Brüssel (dpa) - Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat ein unterschiedliches Tempo bis zur Erreichung der Klimaneutralität für einzelne EU-Mitgliedsstaaten gefordert. Das Ziel müsse vom Stand der wirtschaftlichen Entwicklung und der Energie-Transformation im jeweiligen Land abhängig gemacht werden, sagte Morawiecki bei seiner Ankunft zum EU-Gipfel in Brüssel. Polen etwa habe eine ganz andere Ausgangssituation bei der Energieversorgung gehabt als viele andere EU-Mitgliedsstaaten, sagte Morawiecki. Deshalb seien die Kosten für die Energie-Transformation in Polen auch sehr viel höher.

  • Unabhängigkeit? Fehlanzeige

    Do., 05.12.2019

    Polens Oberstes Gericht: Justizreform teilweise rechtswidrig

    Über dem Haupteingang des Obersten Gerichts in Warschau hängt ein Banner mit der Aufschrift «Konsytucja» (Verfassung). Polens oberste Richter halten die Disziplinarkammer für rechtswidrig.

    Warschau (dpa) - Im Streit um die Justizreformen in Polen hat das Oberste Gericht des Landes die neu geschaffene Disziplinarkammer für nicht rechtens erklärt. Die Kammer erfülle nicht die Anforderungen des europäischen und damit auch nicht die des polnischen Rechts, hieß es in der Begründung.

  • Gefährliche Tierseuche

    Do., 05.12.2019

    Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

    Der Mitarbeiter eines sächsischen Veterinäramtes baut einen Elektro-Wildabwehrzaun auf.

    Warschau (dpa) - Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in Polen weiter aus. Drei Wochen nach einem Ausbruch in der polnischen Woiwodschaft Lebus wurde am Donnerstag erstmals in der Woiwodschaft Großpolen der Erreger bei einem verendeten Wildschwein festgestellt.

  • Afrikanische Schweinepest

    Do., 05.12.2019

    Virus rückt an die deutsche Grenze

    Tierarzt Norbert Bialek vom Veterinäramt Bautzen bringt an einem Elektro-Wildabwehrzaun am Waldrand ein Warnschild mit der Aufschrift "Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen Kerngebiet" an.

    Die Furcht vor dem Seuchenalarm wächst von Stunde zu Stunde: 42 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt wurde am Mittwoch in Polen ein Wildschwein entdeckt, das nachweislich mit dem Afrikanischen Schweinepest-Virus (ASP) infiziert war. Damit wächst die Gefahr, dass in kürzester Zeit das für Schweine hoch­ansteckende Virus auch in Deutschland nachgewiesen wird. In Polen breitet sich die Tierseuche weiter aus. 

  • Schutz vor Schweinepest

    So., 01.12.2019

    Dänemarks Wildschweinzaun ist bald komplett

    In wenigen Tagen dürfte der umstrittene Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze fertig sein.

    Am Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze scheiden sich die Geister. Nach dem Nachweis der Afrikanischen Schweinepest in Polen mehren sich die Sorgen. Sind sie berechtigt?

  • Kriminalität

    Fr., 29.11.2019

    Eine Tonne Knaller aus Polen sichergestellt

    Frankfurt/Oder (dpa) - Gut 1,1 Tonnen Pyrotechnik hat der Zoll bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der Autobahn 12 in Frankfurt (Oder) sichergestellt. Der Fahrer habe die verschiedenen Feuerwerkskörper mit einem Gewicht von 1133 Kilogramm ohne die nötige Erlaubnis aus Polen in Richtung Berlin transportiert, sagte eine Sprecherin des Zolls. Auch für die Benutzung vieler der Feuerwerkskörper sei eine besondere Erlaubnis notwendig, die der Mann nicht vorweisen konnte. Der Fahrer muss dem Zoll zufolge mit einem Strafverfahren rechnen.

  • Skisprung-Weltcup in Wisla

    So., 24.11.2019

    Hüpferchen im Windlotto: Eisenbichler und Co. mit Fehlstart

    Markus Eisenbichler wurde in Wisla nur Letzter.

    Rang fünf im Teamspringen und eine weitere Enttäuschung im Einzel: Für die deutschen Skispringer läuft es zum Auftakt in Wisla noch gar nicht. Neu-Trainer Horngacher ist trotzdem nicht unzufrieden.

  • Zaun vor Fertigstellung

    So., 24.11.2019

    Schweinepest: Dänische Risikobewertung bleibt

    Zaunpfähle stehen im Waldboden: Der umstrittene Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze.

    Kopenhagen (dpa) - Nach den Funden an Afrikanischer Schweinepest (ASP) gestorbener Wildschweine in Polen belassen die dänischen Behörden ihre Risikobewertung zunächst unverändert.

  • Ausblick

    Sa., 23.11.2019

    Das bringt der Wintersporttag am Samstag

    Ist mit Deutschlands Skispringern in Wisla gefordert: Markus Eisenbichler.

    Zum Auftakt der Weltcup-Saison der Skispringer steht im polnischen Wisla ein dreifacher Weltmeister von Seefeld im Blickpunkt. Auch die Rodler starten in die Weltcup-Saison, zwei prominente Namen aus Deutschland fehlen in diesem Winter.