Schöppingener Straße



Alles zum Ort "Schöppingener Straße"


  • Autofahrer

    So., 05.10.2014

    Betrunken am Steuer

    Einen 32-jährigen Autofahrer aus Wettringen haben Polizisten am Donnerstag gegen 17 Uhr in Nienborg auf der Schöppinger Straße kontrolliert.

  • Schützenvereine

    Di., 30.09.2014

    Bürgermeisterpokal geht nach Graes

    Der Schützenverein Graes hat das Schießen um den Bürgermeister-Pokal gewonnen und am Samstag den Pokal überreicht bekommen.

  • Katharinen trotzen Wetterkapriolen

    Mo., 07.07.2014

    Tobias Laurenz beendet Drama

    Gut lachen haben das Bürgerkönigspaar Simone und Klaus Mensing, das neues Junggesellenkönigspaar Daniela Cordes und Tobias Laurenz sowie das alte Junggesellenkönigspaar Vanessa Danisch und Udo Mensing (v.l.).

    Hitze, Regen und Gewitter konnte die Horstmarer Bruderschaft nicht davon abhalten, ihr Schützenfest zu genießen. Dabei wurde Tobias Laurenz neuer König. Er beendete das Drama unter der Vogelstange und erkor seine Freundin Daniela Cordes zur Regentin.

  • Bettina Sandhaus stellt im „Kunstraum4“ aus

    Mo., 02.12.2013

    Die Malerei ist ihre Leidenschaft

    Noch bis zum 22. Dezember sind die Werke von Bettina Sandhaus im „Kunstraum4“ an der Schöppinger Straße zu sehen.

    Dabei handelt es sich um die letzte Ausstellung in diesem Jahr in den Räumlichkeiten an der Schöppinger Straße 4. Die Werke können noch bis zum 22. Dezember jeweils sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr bewundert werden.

  • Ein Buch über den Falkenhof

    Fr., 29.11.2013

    Bewegende Geschichte des Falkenhofs

    Engelbert Glock und Petra Wehmeyer präsentieren sich als ein gutes Team. Gemeinsam haben sie am Buch über den Falkenhof und seine Geschichte gearbeitet. Der Horstmarer Künstler Michael Edelmann hat das Werk layoutet.

    Das unter Denkschutz stehende Gebäude an der Schöppinger Straße gehört zu den ehemals acht Burgmannshöfen, von denen heute noch sechs erhalten sind.

  • Radweg freigegeben

    Fr., 27.09.2013

    Nach sieben Jahren am Ziel

    Durchtrennten das Band und  eröffneten damit den Radweg an der Schöppinger Straße: Bürgermeister Robert Wenkung (l.) und Ludger Hummert (Vorsitzender des Bauausschusses).

    Freudige Gesichter am Geh- und Radweg der Schöppinger Straße. Nach siebenjähriger Vorbereitungszeit erfolgte nun die Freigabe.

  • 170 700 Euro gibt es vom Land

    Di., 24.09.2013

    Geh- und Radweg an der Schöppinger Straße wird Donnerstag offiziell freigegeben

    Im Rahmen einer Bau-, Planungs- und Umweltausschusssitzung wird der Geh- und Radweg an der Schöppinger Straße vom Stadtesch bis zum Duwendahl offiziell freigegeben. Alle interessierten Bürger sind dazu am morgigen Donnerstag (26. September) um 18.15 Uhr eingeladen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Horstmar. Treffpunkt ist der Kreuzungsbereich Stadtesch, Hagenstiege, Schöppinger Straße.

  • Faire Woche in Horstmar beginnt Freitag

    Mi., 11.09.2013

    „Ein fairer Blick auf Augenhöhe“

    Eine Lesung mit Ulrich Gerbing bildet den Auftakt zur „Fairen Woche“ in Horstmar, die unter dem Thema „Fairer Handel – Faire Chancen für alle“ steht. Dazu lädt der Initiativkreis um 19.30 Uhr in den „Kunstraum4“ an die Schöppinger Straße 4 ein. Dort spricht der pensionierte Grundschullehrer über das Buch „Weiße Plantagen – Eine Reise durch unsere globalisierte Welt“ von Erk Orsenna.

  • Schützenvereine

    Mi., 11.09.2013

    Wer holt den Pokal des Bürgermeisters?

    Seit mehr als 50 Jahren wetteifern die Schützenvereine aus Ahaus bereits um den Bürgermeister-Pokal. Jetzt steht die Neuauflage an: Unter der bewährten Leitung der Schüt-zengilde Ahaus kommen die Schützen am Sonntag (15. September) in der Zeit von 9.30 bis 16.30 Uhr auf dem Schießstand in Ammeln an der Schöppinger Straße zusammen.

  • Ausstellung von Heinrich von den Driesch

    Mi., 22.05.2013

    Bilder beschreiben einen Lebensraum

    „Bewohntes Haus“ lautet der Titel einer Ausstellung, die am 31. Mai (Freitag) um 19 Uhr im „Kunstraum4“, Schöppinger Straße 4, eröffnet wird. Diese präsentiert eine betont persönliche Mischung von älteren und neueren Arbeiten des Steinfurter Künstlers Heinrich von den Driesch.