Worpswede



Alles zum Ort "Worpswede"


  • „Paula“

    Fr., 16.12.2016

    Wieder raus aus Worpswede

    Der brave Otto Modersohn (Albrecht Schuch) liebt Paula Becker (Carla Juri).

    Wie mag der Titel gemeint sein: „Paula“? Dass der Vorname ikonisch steht für die wohl wichtigste Malerin des frühen Expressionismus? Oder dass sich hier ein Film ranschmeißerisch „auf Du“ stellen und eine Jahrhundertfigur auf Trotzköpfchen-Niveau herunterbrechen möchte? Man weiß es nicht – wie man sowieso nicht so richtig erfährt, was der Film über Paula Modersohn-Becker (1876-1907) eigentlich sagen will.

  • Sensibles Künstlerporträt

    Sa., 10.12.2016

    «Paula – Mein Leben soll ein Fest sein»

    Kreative Verbindung: Roxanne Duran, Nicki von Tempelhoff und Carla Juri in «Paula».

    Die Malerin Paula Modersohn-Becker musste einen ständigen Kampf zwischen Anpassung und Aufbegehren ausfechten. Ohne Erfolg. Sie wurde erst Jahrzehnte nach ihrem viel zu frühen Tod weltweit als Künstlerin anerkannt. Der Spielfilm «Paula – Mein Leben soll ein Fest sein» zeigt entscheidende Stationen ihres Lebens.

  • Exkursionen im VHS-Programm

    Fr., 09.12.2016

    „Verzierung dieser Welt“

    Das Künstlerdorf Worpswede, die documenta in Kassel und die „Skulptur-Projekte“ in Münster sind Ziele von Kunst-Exkursionen, zu der die Volkshochschule im neuen Semester einlädt. Das Programm fürs erste Halbjahr 2017 kommt am 9. Dezember auf den Markt.

  • Exkursionen im VHS-Programm

    Do., 08.12.2016

    „Verzierung dieser Welt“

    Kunst vor der Haustür ist im Kunstraum 3 an der Bahnhofstraße zu entdecken. Auch diese Adresse steht im neuen Programmheft der VHS.

    Das Künstlerdorf Worpswede, die documenta in Kassel und die „Skulptur-Projekte“ in Münster sind Ziele von Kunst-Exkursionen, zu der die Volkshochschule im neuen Semester einlädt. Das Programm fürs erste Halbjahr 2017 kommt am 9. Dezember auf den Markt.

  • Pioniere der Moderne

    Fr., 07.10.2016

    Emil Nolde und Paula Modersohn-Becker im Dialog

    «Bruder und Schwester» (1918) von Emil Nolde und «Brustbild Lee Hoetger» (1906) von Paula Modersohn-Becker.

    Menschen, ihr Denken und Fühlen stehen zeitlebens im Fokus der Künstlerkollegen Emil Nolde und Paula Modersohn-Becker. Jetzt treten die Aktstudien, Kinderbilder und maskenhafte Porträts dieser beiden Pioniere der Moderne in einen neuen Dialog.

  • Kunstfahrt

    So., 10.07.2016

    Der Kunst auf der Spur

    Verein Ostbevern Kultur bietet in der kommenden Saison drei Kunstfahrten in Kooperation mit der Volkshochschule Warendorf an. Es geht nach Worpswede, Emden und Hamburg.

  • Ausstellungen

    Do., 16.06.2016

    Expressive Blüte: Worpswedes wilde Zwanzige

    Die Direktorin des Museums Barkenhoff in Worpswede, Beate C. Arnold, in der Sommerausstellung «Die Wilden Zwanziger».

    Selbstlose Kommunaden, pfiffige Kunstunternehmer und mutige Maler stehen ab Sonntag im Mittelpunkt der Worpsweder Museen.

  • Ausstellung in der Galerie van Almsick

    Mi., 25.05.2016

    Lange verborgene Bilder gefunden

    Galerist Georg van Almsick mit einem Selbstporträt von Heinrich Schlief.

    Ein Dachbodenfund im früheren Wohnhaus Heinrich Schliefs in Soest brachte ein ganzes Konvolut an stilistisch vielfältigen Bildern ans Licht. Diese werden nun in der Galerie van Almsick ausgestellt und lassen den Maler in einem neuen Licht erscheinen.

  • Europäische Kulturhauptstadt 2016 und ihr geschichtsträchtiges Umland

    Mo., 09.05.2016

    Breslau und das Tal der Schlösser

    Europäische Kulturhauptstadt 2016 und ihr geschichtsträchtiges Umland : Breslau und das Tal der Schlösser

    27. bis 31. Oktober 2016 (Donnerstag bis Montag) - Kurzreise - Breslau. Entdecken Sie im Rahmen dieser fünftägigen WN unterwegs-Reise die kulturelle Vielfalt Niederschlesiens und seiner Hauptstadt Breslau, von deren Schönheit bereits Caspar David Friedrich und Johann Wolfgang von Goethe schwärmten, und auf die sich in diesem Jahr als Europäische Kulturhauptstadt die Blicke von Kulturinteressierten aus aller Welt richten.

  • Kunst

    Fr., 08.04.2016

    Erste Ausstellung für Paula Modersohn-Becker in Frankreich

    «Mädchen im Birkenwald mit Katze, 1904» von Paula Modersohn-Becker. Das Museum für Moderne Kunst in Paris widmet der Malerin eine Ausstellung.

    Frankreich entdeckt nach 100 Jahren Paula Modersohn-Becker. Dabei hat Paris die Kunst der deutschen Malerin stark beeinflusst. Nun wird die Künstlerin gleich dreifach gewürdigt.