ADFC



Alles zur Organisation "ADFC"


  • Ausflug in die Niederlande

    Di., 13.08.2019

    ADFC-Tour zum Markt in Enschede

    Kunst am Wegesrand bei Het Rutbeek kann auf der Tour mit dem ADFC Havixbeck entdeckt werden.

    Eine Tour zum Markt nach Enschede startet der ADFC Havixbeck am Samstag (17. August). Nach einem Bummel entlang der Stände geht es mit dem Fahrrad zurück nach Havixbeck.

  • „Sattelfest“ auf dem Zechengelände

    Di., 13.08.2019

    ADFC macht Ahlen etwas autofreier

    Wie im vergangenen Jahr fällt der Startschuss fürs Stadtradeln wieder an der Zeche. Am Mittag beginnt dann das Sattelfest in Kombination mit dem Sommerfest Fördertürme.

    Die Ahlener Ortsgruppe des ADFC und der ADFC Münsterland stehen schon in den Startlöchern: Beim nächsten „Sattelfest“ am 25. August auf dem Zechengelände sind die Gruppen mit einigen Aktionen vertreten.

  • ADFC Lüdinghausen unterwegs am Niederrhein

    Sa., 10.08.2019

    Landschaft und Kulturgenuss

    Eine Gruppe des ADFC Lüdinghausen war unterwegs im Schwalm-Nette-Tal.

    Aufgrund der großen Nachfrage wiederholte der ADFC Lüdinghausen seine Reise ins Schwalm-Nette-Tal. Schlösser, Naturschutzgebiete, Wiesen und Kirschbäume: Neben diesen landschaftlichen Höhepunkten hatten die Tourenleiter auch eine Kulturveranstaltung mit ins Programm genommen.

  • Tour der ADFC-Ortsgruppe

    Mi., 31.07.2019

    Historische Sommerfrische erlebt

    Ulla Woltering (Mitte) zeigte den Teilnehmern der ADFC-Radtour das Haus „Telgter Heide“ und erläuterte ihnen die Geschichte.

    Unter dem Titel „Sommerfrische“ unternahmen Telgter unter Leitung des ADFC eine besondere Radtour.

  • Wo geht's lang?

    Di., 30.07.2019

    Fahrrad-Navis und Handy-Apps für Radler

    Kleiner Wegbegleiter: Digitaler Fahrradtacho mit GPS-Funktion.

    In der Stadt eignen sich Smartphone-Apps auch für Radler bestens, um von A nach B zu kommen. Doch wer im Sattel Touren machen will, greift besser zum Fahrrad-Navigationsgerät. Denn dessen Akku hält länger durch, und es bietet bessere Möglichkeiten zur Planung des Trips.

  • Wo geht's lang?

    Mo., 29.07.2019

    Fahrrad-Navis und Handy-Apps für Radler

    Kleiner Wegbegleiter: Digitaler Fahrradtacho mit GPS-Funktion.

    In der Stadt eignen sich Smartphone-Apps auch für Radler bestens, um von A nach B zu kommen. Doch wer im Sattel Touren machen will, greift besser zum Fahrrad-Navigationsgerät. Denn dessen Akku hält länger durch, und es bietet bessere Möglichkeiten zur Planung des Trips.

  • Radtour des ADFC

    Fr., 26.07.2019

    Emsauen bieten viel fürs Auge

    Die Emsauen erkundete eine Gruppe des ADFC Lüdinghausen jetzt mit dem Rad.

    Eine Gruppe des ADFC Lüdinghausen erkundete jetzt die Emsauen zwischen Handorf und Einen – mit dem Fahrrad natürlich. Dabei bekamen die Teilnehmer einen Eindruck davon, wie es nach der Renaturierung ganz in der Nähe an der Lippe einmal aussehen wird.

  • Thementour des ADFC

    Do., 25.07.2019

    30 Altenberger radeln auf der Schlehenroute

    Über Gimbte und auf schmalen Pfaden durch die Emsauen radelten diese Altenberger während der jüngsten Thementour, zu der die ADFC-Ortsgruppe eingeladen hatte.

    Die ADFC-Radtouren sind beliebt: Auch an der jüngsten nahmen rund 30 Radler teil.

  • 30 Jahre ADFC in Lüdinghausen

    Mo., 22.07.2019

    Glückwünsche und andere Wünsche

    Viele Besucher feierten am Samstag das 30-jährige Bestehen des ADFC Lüdinghausen.

    „Der ADFC steckt noch in den Kinderschuhen“ hieß es am 23. Mai 1990 in den WN. Was vor 30 Jahren mit gerade mal drei Mitgliedern startete, hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Steverstadt entwickelt. Und das wurde entsprechend gefeiert.

  • Lüdinghausen

    Do., 18.07.2019

    ADFC feiert 30. Geburtstag

    Manfred Piotrowski (v.l.), Lothar Kostrzewa-Kock und Wilhelm Beckmann von der ADFC-Ortsgruppe freuen sich schon auf das Fest.

    Zum runden Geburtstag hat sich die Ortsgruppe des ADFC eine Menge ausgedacht. Sternfahrten, eine Tour rund um Lüdinghausen und schließlich ein Fest für Groß und Klein vor der Radstation am Bauhaus. Und der Bürgermeister schaut auch vorbei – vielleicht auch auf dem Rad.