AOK



Alles zur Organisation "AOK"


  • Krebsfrüherkennung im Kreis

    Do., 08.08.2019

    Männer sind „Vorsorgemuffel“

    Vor allem die Männer im Kreis Steinfurt sind „Vorsorgemuffel“, wenn es darum geht, die Möglichkeiten der Früherkennungsuntersuchungen von Krebs zu nutzen.

    Wer sich fit fühlt, denkt meist nicht über seine Gesundheit nach. Das betrifft besonders Männer: Eine aktuelle Auswertung der AOK NordWest bestätigt, dass Männer im Kreis Steinfurt „beharrliche Vorsorgemuffel“ sind.

  • Auswertung der AOK Nord-West

    Do., 01.08.2019

    Immer weniger Versicherte nutzten Hautkrebs-Screening

    Beim Hautkrebs-Screening sucht der Arzt den Körper von Kopf bis Fuß auf verdächtige Pigmentmerkmale ab – wie zum Beispiel Muttermale, Leberflecken oder Altersflecken.

    Münsteraner nutzen immer weniger das Hautkrebs-Screening. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK Nord-West.

  • „Be Smart – Don’t Start“

    Mo., 15.07.2019

    Besser ohne Rauchzeichen

    Vertreter der Gewinner-Klassen beim Nichtraucherwettbewerb „Be smart – Don´t start“ freuten sich im Warendorfer Kreishaus über Geldpreise – hier mit Landrat Dr. Olaf Gericke und AOK-Präventionsexperte Frank Papesch (hintere Reihe von links) und Anke Schade Bezirkskoordinatorin Landesprogramm Bildung und Gesundheit (vorne links).

    Wie kreativ sich die Schüler im Kreis Warendorf mit dem Thema Nichtrauchen auseinandergesetzt haben, machte der Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ deutlich. „56 Klassen beteiligten sich und blieben von November 2018 bis April 2019 rauchfrei.

  • Auftakt zu „Sport im Park“

    So., 14.07.2019

    „Hände hoch“ auf den Aasee-Wiesen

    Im Hintergrund der Aasee: Auf der Wiese probierten Sportler von Vereinen aus, wie Pilates funktioniert.

    Auftakt zu „Sport im Park“: Ab Montag bieten der Stadtsportbund, das Sportamt und die AOK kostenlose Trainingszeiten zum Kennenlernen und Mitmachen auf öffentlichen Flächen im Grünen an. Das Training leiten Vereine aus der Stadt.

  • AOK belohnt 14 Klassen für dauerhaftes Nichtrauchen

    Sa., 13.07.2019

    Besser ohne Rauchzeichen

    Jugendliche, die früh mit dem Rauchen beginnen, bleiben als Erwachsene häufig dabei.

    Wie kreativ sich die Schülerinnen und Schüler im Kreis Borken mit dem Thema Nichtrauchen auseinandergesetzt haben, machte der Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ deutlich. „91 Klassen beteiligten sich im Kreis Borken und blieben von November 2018 bis April 2019 rauchfrei. Diese Anzahl kann sich sehen lassen“, lobte Herbert Hessel, Prä-ventionsexperte der AOK Nordwest. Jetzt wurden die Schülerinnen und Schüler für ihr Durchhalten und Engagement belohnt. In Borken wurde die Klasse sieben der Sekundarschule Horstmar-Schöppingen mit dem Kreativpreis für eine der originellsten Ideen geehrt. „Wer so engagiert und kreativ auf die Gefahren des Rauchens hinweist, muss auch belohnt werden“, freut sich Hessel. Aus Gronau wurde die Klasse 7c der Fridtjof-Nansen-Realschule ausgezeichnet. Jeweils ein Sonderpreis für die Mehrfachteilnahme ging zudem an die Klassen 9b, 10b und 10c der Fridtjof-Nansen-Realschule.

  • Knochenjobs für Azubis

    Mi., 10.07.2019

    Wie belastend darf die Ausbildung sein?

    Arbeit muss sein - aber nicht im Übermaß: Vor allem für minderjährige Azubis gibt es strenge Regeln rund um die physische und psychische Belastung.

    Und plötzlich ist alles neu: Der Start ins Berufsleben kann für Azubis sehr anstrengend sein. Manchmal auch zu anstrengend. Wer zu viel ackern muss, ruft am besten um Hilfe - bevor daraus ein lebenslanges Problem wird.

  • Raucher im Kreis Steinfurt

    Do., 04.07.2019

    Weiterhin viele Krankenhaus-Behandlungen

    Raucher im Kreis Steinfurt: Weiterhin viele Krankenhaus-Behandlungen

    Die Zahl der Raucher ist nach Angaben des NRW-Landesbetriebs Information und Technik von 2005 bis 2017 im Kreis Steinfurt um fast 30 Prozent gesunken. Parallel haben auch die Behandlungen, die in den Krankenhäusern aufgrund von Raucherkrankheiten durchgeführt werden mussten, abgenommen.

  • Stift Tilbeck

    Mi., 19.06.2019

    Gesundheit der Mitarbeiter wichtiges Kriterium

    Stehen für die Mitarbeiter im Stift Tilbeck: (v.l.) Thomas Kronenfeld (Geschäftsführer), Dr. Maximilian Bunse (AOK), Ruth Meyerink (Geschäftsführerin), Markus Grotthoff (Verantwortlicher für das betriebliche Gesundheitsmanagement Stift Tilbeck).

    Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist im Stift Tilbeck gestartet. Menschen mit und ohne Behinderung können sich mit den Themen Bewegung, Ernährung und mit ihrer mentalen Gesundheit beschäftigen.

  • Starke Nebenwirkungen

    Mi., 29.05.2019

    Gefährliche Antibiotika trotz Nebenwirkungen oft eingesetzt

    Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat im April in einem «Rote Hand Brief» geraten, dass Ärzte Fluorchinolone nur noch im Einzelfall verschreiben.

    Die teils erheblichen Nebenwirkungen von Fluorchinolon-Antibiotika sind lange bekannt - trotzdem werden die Präparate noch häufig verschrieben. Ein Versagen der Arzneimittelüberwachung, kritisieren Experten.

  • Schwerwiegende Nebenwirkungen

    Mi., 29.05.2019

    Gefährliche Antibiotika werden weiter oft verschrieben

    Mit Antibiotika werden Infektionen behandelt, die durch Bakterien ausgelöst werden. Allerdings werden immer noch häufig Fluorchinolone verschrieben: eine Antibiotikagruppe, die schwerwiegende Nebenwirkungen haben kann.

    Die teils erheblichen Nebenwirkungen von Fluorchinolon-Antibiotika sind lange bekannt - trotzdem werden die Präparate noch häufig verschrieben. Ein Versagen der Arzneimittelüberwachung, kritisieren Experten.