Arbeitsamt



Alles zur Organisation "Arbeitsamt"


  • Landtag

    Mi., 03.06.2020

    Lüdge-Hinweisgeberin scheiterte: «Es ist alles in Ordnung»

    Der Landtag tagt.

    Eine Mitarbeiterin eines Jobcenters in Lippe trifft auf den Pädokriminellen Andreas V. und seine kleine Pflegetochter. Sie hat sofort einen schrecklichen Verdacht und setzt - weit über ihre Zuständigkeiten hinaus - alle Hebel in Bewegung. Vergebens.

  • Jobcenter des Kreises geht von 500 zusätzlichen Bedarfsgemeinschaften im Jahresmittel aus

    Do., 28.05.2020

    Die Glaskugel hat noch keiner

    Nicht nur Friseure litten unter dem Lockdown. 2141 Unternehmen im Kreisgebiet haben Kurzarbeit angemeldet, berichtete Dr. Ansgar Seidel, Leiter des Jobcenters des Kreises Warendorf, im des Ausschuss für Arbeit, Soziales und Gesundheit.

    Das war plakativ und deshalb ziemlich gut verständlich: Dr. Ansgar Seidel, Leiter des Jobcenters des Kreises Warendorf, nahm die Mitglieder des Ausschusses für Arbeit, Soziales und Gesundheit mit auf eine „kleine Zeitreise“, wie er es ausdrückte, um zu verdeutlichen, was die Corona-Pandemie der vergangenen Wochen für sein Amt bedeutete.

  • Urteile

    Mo., 25.05.2020

    Gericht: Schülerin hat Anspruch auf Tablet

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand.

    Essen (dpa/lnw) - Eine Schülerin, die Grundsicherung erhält, hat Anspruch auf ein für die Teilnahme am digitalen Schulunterricht erforderliches Tablet. Das hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (LSG) in einem Montag veröffentlichten Beschluss entschieden. Das Gericht sprach von einem «pandemiebedingten Mehrbedarf».

  • Corona-Krise

    Fr., 22.05.2020

    Wohnungsloser EU-Bürger hat Anspruch auf Hartz IV

    Die Corona-Krise ändert einiges - auch den Kreis derer, die Sozialleistungen beziehen können.

    Die Corona-Krise stellt manches auf den Kopf. Die Pandemie kann etwa zur Folge haben, dass mehr Menschen Anspruch auf bestimmte Sozialleistungen haben.

  • Projekt „Radeln ohne Alter“

    Di., 19.05.2020

    Auf der Rikscha zum Arbeitsmarkt

    Nach Corona gibt es wieder Fahrradtouren mit der Rikscha. Im Projekt „Radeln ohne Alter“ chauffieren Langzeitarbeitslose Seniorinnen und Senioren; eine Initiative, von der alle Beteiligten profitieren.

    „Radeln ohne Alter“ bietet Senioren aus 26 Altenheimen und Pflegeeinrichtungen Rikscha-Touren Stadtgebiet an. Gesteuert werden die Rikschas von Langzeitarbeitslosen.

  • Corona-Pandemie

    Mo., 18.05.2020

    Jobcenter muss nicht für Ernährungskosten zahlen

    Nicht zuständig: Das Jobcenter ist nicht verpflichtet, für erhöhte Ernährungskosten oder einen Corona-Test von Hartz-IV-Beziehern zu bezahlen.

    Die Corona-Pandemie macht manches aufwendiger - das Einkaufen etwa. Allerdings können Hartz IV-Empfänger daraus keinen Mehrbedarf ableiten. Einen Corona-Test muss das Jobcenter auch nicht zahlen.

  • Landtag

    Fr., 15.05.2020

    Missbrauchsfall Lügde: Familienhelfer hatten keinen Verdacht

    Die Tagesordnung liegt auf einem Pult im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

    Ein arbeitsloser Mann lebt allein mit einem Pflegekind in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz in Lügde. Sozialpädagogen waren dort als «Familienhelfer» im Einsatz. Im Untersuchungsausschuss zu dem langjährigen Kindesmissbrauch erklären sie: Sie hätten nichts gewusst.

  • Landtag

    Di., 12.05.2020

    Lippe: Vorwurf gegen Jugendamtsleiter 2019 nachgegangen

    Detmold (dpa/lnw) - Den Vorwürfen im Untersuchungsausschuss «Missbrauch» des NRW-Landtags gegen einen Jugendamtsleiter ist der Kreis Lippe nach eigenen Angaben bereits 2019 nachgegangen. Den Vorwurf der Jobcenter-Mitarbeiterin aus Blomberg bestreite der Mitarbeiter weiterhin entschieden. Er bleibe bei seiner Einlassung von 2019, erklärte der Kreis Lippe am Dienstag. Die Frau hatte als Zeugin im U-Ausschuss am Vortag ausgesagt, der Regionalbüroleiter habe sie im Jahr 2016 in ihrem Büro bedroht und gefordert, dass sie ihre nachdrücklichen Hinweise auf einen möglichen sexuellen Missbrauch eines Kindes auf dem Campingplatz in Lüdge stoppen solle.

  • Verbraucherzentrale in Corona-Zeiten

    Fr., 08.05.2020

    Ab 18. Mai schrittweise Öffnung

    Daniela Kreickmann und Judith Spittler sehen die Bedeutung der Verbraucherberatung in Corona-Zeiten. Die vergangenen Wochen hätten nicht nur Nachteile gehabt, sagen sie.

    Kostenfreie Rechtsberatung, eine Steigerung der Bekanntheit – die Corona-Phase hat für die Verbraucherberatung im Rathaus nicht nur Nachteile gebracht.

  • Gesundheit

    Mi., 06.05.2020

    Gericht: Kein Zuschlag für Atemmasken bei Hartz-IV-Sätzen

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Essen (dpa/lnw) - Hartz-IV-Bezieher haben keinen Anspruch auf einen Zuschlag für den Kauf von Atemschutzmasken. Solche Gesichtsbedeckungen könnten als Bestandteil der Bekleidung angesehen werden und seien deshalb aus dem Regelsatz zu finanzieren, entschied das Landessozialgericht NRW in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss (Az. L 7 AS 635/20). Ein Hartz-IV-Bezieher hatte nach Angaben des Gerichts die Auszahlung von 349 Euro für die Anschaffung von Mund-Nase-Schutzmasken beziehungsweise die Bereitstellung solcher Masken durch das Jobcenter verlangt.