BA



Alles zur Organisation "BA"


  • 629 Tage im Schnitt ohne Job

    Di., 11.07.2017

    Erwerbsfähige Hartz-IV-Bezieher immer länger arbeitslos

    Laut Bundesagentur für Arbeit wird es «für Personen, die aufgrund mehrerer Faktoren besondere Probleme dabei haben, eine neue Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden, immer schwerer, eine Stelle zu finden».

    Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger, die eigentlich arbeiten könnten, sinkt seit Jahren leicht. Gleichzeitig sind diese Menschen jedoch immer länger arbeitslos. Kein Widerspruch, sagt die Arbeitsagentur.

  • Billigkonkurrenz

    Mo., 03.07.2017

    Taxifahrt zum Niedriglohn - Eine Branche unter Druck

    Das Los eines Taxifahrers ist oft schwer. Der Job ist sehr stressig und dazu schlecht bezahlt.

    Taxifahren ist bequem - für die Kunden. Für die Fahrer ist es oft ein anstrengender Job. Und den meisten ist noch nicht einmal eine ordentliche Bezahlung sicher.

  • Dienstleistungen

    Mo., 03.07.2017

    Niedrige Löhne für Taxifahrer weit verbreitet

    Berlin (dpa) - Neun von zehn Taxifahrern in Deutschland arbeiten für niedrige Löhne. Von den mehr als 39 000 Vollzeitbeschäftigten der Branche verdienten zuletzt 87,7 Prozent weniger als die Niedriglohnschwelle von 2056 Euro brutto im Monat. Das zeigen Daten der Bundesagentur für Arbeit von 2015, die die Linke im Bundestag angefordert hat und die der dpa vorliegen. Damals war gerade der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland eingeführt worden. Neuere Daten dazu gibt es bei der BA nicht. In der Tendenz hat sich an der Bezahlsituation aber nicht viel geändert.

  • Jobaufschwung auf Arbeitsmarkt

    Fr., 30.06.2017

    Arbeitslosigkeit im Juni auf 26-Jahres-Tief gesunken

    Fahnen der Bundesagentur für Arbeit.

    Die gute Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt setzt sich fort - der Frühjahrsaufschwung läuft jedoch langsam aus. Einen Rekord gibt es bei der Zahl der Erwerbstätigen.

  • Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

    Do., 29.06.2017

    Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter

    Ein Teil des Stellenwachstums ist auf die in Boomzeiten steigende Zahl der Beschäftigten und eine größere Bereitschaft zu Jobwechseln zurückzuführen.

    Nürnberg (dpa) - Dank der guten Konjunktur steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern in Deutschland und die Zahl der offenen Stellen. Nahezu in allen Branchen gebe es einen großen Bedarf von Arbeitskräften, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit Verweis auf ihren Stellenindex BA-X.

  • Werbung als Handwerk

    Mo., 19.06.2017

    Wie werde ich Gestalter für visuelles Marketing?

    Ware gut präsentieren: Das lernt die angehende Gestalterin für visuelles Marketing Amado Lavos bei ihrem Ausbildungsbetrieb Galeria Kaufhof. Bild: Judith Michaelis/dpa-tmn

    Werbung nehmen viele Menschen über die Medien wahr. Doch auch die Gestaltung und Dekoration in Einkaufsläden soll Kunden zum Kaufen anregen. Darum kümmern sich Gestalter für visuelles Marketing.

  • Wirtschaft skeptischer

    Mo., 12.06.2017

    Experten rechnen mit 500 000 neuen Jobs

    Noch mehr Jobwachstum traut die Bundesagentur für Arbeit der deutschen Wirtschaft zu.

    Nürnberg/Berlin (dpa) - Auch die deutsche Wirtschaft sieht die gut laufende Konjunktur in diesem Jahr als Jobmotor. Den Optimismus der Bundesagentur für Arbeit (BA) teilt sie aber nicht im selben Maße, wie eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHK) ergab.

  • 26-Jahres-Tief

    Mi., 31.05.2017

    Erstmals seit 1991 weniger als 2,5 Millionen Arbeitslose

    Im Monat Mai waren 2,498 Millionen Männer und Frauen in Deutschland ohne Job.

    Noch vor ein paar Monaten hatten es viele Experten kaum für möglich gehalten - der stabile Jobboom legt noch mal einen Gang zu. Dabei hat er nun auch die 2,5-Millionen-Marke gerissen. Das ist aber nur ein Teil der Arbeitsmarktrealität.

  • Arbeitsmarkt

    Mi., 31.05.2017

    Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf 26-Jahres-Tief

    Nürnberg (dpa) - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai auf 2,49 Millionen gesunken - niedriger lag die Erwerbslosenzahl zuletzt vor 26 Jahren. Im Vergleich zum Vormonat waren es 71 000 Erwerbslose weniger. Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickle sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig, sagte BA-Vorstandschef Detlef Scheele. Die Arbeitslosenzahl sei weiter gesunken, die Zahl der Beschäftigten erneut kräftig gewachsen - und die Nachfrage nach Arbeitskräften befinde sich auf sehr hohem Niveau.

  • Luftverkehr

    Di., 30.05.2017

    Nach Panne bei British Airways: Flugbetrieb normalisiert sich

    London (dpa) - Nach dem Computer-Chaos bei British Airways mit verspäteten und gestrichenen Flügen weltweit läuft der Betrieb an den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick wieder normal. «Unsere Computer-Systeme funktionieren wieder», teilte die Airline auf ihrer Webseite mit. Alle Flüge sollten planmäßig starten. Eine IT-Panne hatte am Samstag den Flugbetrieb bei BA lahmgelegt. Alle Flüge von Heathrow und Gatwick wurden abgesagt. Weltweit kam es zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen. Die Ursache des IT-Ausfalls soll ein Problem in der Stromversorgung gewesen sein.