BMWi



Alles zur Organisation "BMWi"


  • «Nicht der richtige Weg»

    Di., 22.12.2020

    Maas gegen Stopp der Rüstungsexporte in die Türkei

    «Strategisch halte ich das nicht für den richtigen Weg»: Bundesaußenminister Heiko Maas.

    Griechenland fühlt sich von der Türkei bedroht und verlangt von Deutschland, Rüstungsexporte an den Nato-Partner einzustellen. Außenminister Maas sieht dazu derzeit keine Veranlassung. Ein Rückgang der Exportgenehmigungen ist trotzdem zu verzeichnen.

  • Wirtschaft

    Mo., 21.12.2020

    Corona: NRW engagiert Unternehmensberatungen für Abwicklung

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Land NRW hat zwei Beratungsgesellschaften engagiert, um bei der Abwicklung der Corona-Hilfen für Selbstständige und Unternehmen zu helfen. PricewaterhouseCoopers (PWC) und Protiviti sollen die Bezirksregierungen beim Bearbeiten und Bewilligen der Anträge unterstützen, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

  • Wirtschaftsministerium

    Sa., 19.12.2020

    Erste Gelder der Corona-Dezemberhilfe sollen bald fließen

    Zusammengestapelte Stühle vor einem geschlossenen Geschäft.

    Der erneute harte Lockdown trifft viele Unternehmen hart. Nach massiver Kritik wegen zu langsamer Auszahlungen sollen nun die Dezember-Hilfen bald fließen.

  • Regierung

    Mi., 16.12.2020

    Ministerien erteilten weitere kleine Aufträge an van Laack

    Ein Mund-Nasen-Schutz der Modefirma van Laack.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Firma van Laack hat nach einer Auflistung der Landesregierung neben den bekannten Aufträgen für 10 Millionen Schutzkittel und 2,5 Millionen Alltagsmasken für die Polizei noch weitere kleinere Aufträge von Landesministerien erhalten.

  • Bundesregierung wird aktiv

    Di., 15.12.2020

    Verträge kündigen soll bald einfacher werden

    Gerade zu Corona-Zeiten ärgern sich viele Fitnessstudio-Mitglieder, dass sie trotz Schließung der Einrichtung nicht schneller kündigen dürfen.

    Die Kündigung verpasst und schon hat man den teuren Handyvertrag für ein weiteres Jahr. Das ist besonders ärgerlich, wenn man wegen der Corona-Krise aufs Geld schauen muss. Jetzt handelt die Regierung - mit einem Kompromiss.

  • Energie

    Di., 15.12.2020

    Anhörung im Landtag: Weiter Streit um Braunkohle-Umsiedlung

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die geplante Umsiedlung von fünf Dörfern im rheinischen Revier für den Braunkohletagebau sorgt weiter für Streit in der NRW-Energiepolitik. In einer Landtagsanhörung zur NRW-Leitentscheidung Braunkohle nannte der Umweltverband BUND die Umsiedlungspläne am Braunkohletagebau Garzweiler am Dienstag unnötig und unverantwortlich. RWE betonte dagegen die energiepolitische Notwendigkeit des Abbaus bis 2038. Mit rund 85 Prozent der Anwohner in den umzusiedelnden Dörfern seien bereits Einigungen erzielt worden.

  • Händlern reicht das nicht

    So., 13.12.2020

    Staat hilft im Lockdown mit Milliarden

    "Wir schließen" ist am dritten Adventswochenende an einem Schuhgeschäft in der Innenstadt von Wernigerode zu lesen.

    Ein gigantisches finanzielles Hilfspaket hat die Bundesregierung in Aussicht gestellt. Gigantisch dürften allerdings auch die Einbußen der vom harten Lockdown betroffenen Unternehmen sein. Reicht die Unterstützung aus Berlin?

  • Brandenburg

    Fr., 11.12.2020

    BASF plant Pilotprojekt zu Batterierecycling

    Im BASF-Werk in Schwarzheide soll ein Batterierecycling-Pilotprojekt entstehen.

    BASF will mehr recyceln - und in Brandenburg soll's losgehen. Der Chemiekonzern plant dort ein Projekt, mit dem Batterien aus Elektroautos verwertet werden sollen.

  • Abschlagszahlungen

    Di., 08.12.2020

    Warten auf Corona-Hilfen: Regierung will nachbessern

    Geschlossenes Cafe in der Innenstadt von München: Viele Selbständige warten sehnsüchtig auf Auszahlung der November-Hilfen.

    Einfach und unbürokratisch: Das war eigentlich das Versprechen der Bundesregierung bei den milliardenschweren Novemberhilfen. Immer größer aber wird der Ärger, dass das Geld nicht schnell genug ankommt und Abschlagszahlungen nicht ausreichen. Die Regierung reagiert.

  • Konjunktur

    Di., 08.12.2020

    Kreise: Regierung will Abschlagszahlungen bei Novemberhilfen erhöhen

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die Abschlagszahlungen bei den Novemberhilfen erhöhen. Unternehmen sollen statt bisher maximal 10 000 Euro künftig maximal 50 000 Euro bekommen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Regierungskreisen nach einer Einigung zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium erfuhr.