BaFin



Alles zur Organisation "BaFin"


  • Weiter heftige Kursausschläge

    Di., 26.12.2017

    Wieder Warnungen vor Bitcoin

    «Es handelt sich um höchst spekulative Vorgänge mit der Möglichkeit des Totalverlustes», sagt der Präsident der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, Felix Hufeld.

    Ist das überhaupt Geld? Nein, meint Deutschlands oberster Währungshüter. Geld, so argumentiert Jens Weidmann sollte ja im Wert stabil sein - doch genau das ist der Bitcoin nicht, wie auch die jüngsten Kursausschläge in der Weihnachtszeit zeigen.

  • Heftige Kursschwankungen

    Sa., 23.12.2017

    Finanzaufsicht warnt Bitcoin-Anleger: Totalverlust möglich

    Der Präsident der Aufsichtsbehörde Bafin rät Anlegern in Sachen Bitcoin zu höchster Vorsicht.

    Ist das überhaupt Geld? Nein, meint Deutschlands oberster Währungshüter. Geld, so argumentiert Jens Weidmann sollte ja im Wert stabil sein - doch genau das ist der Bitcoin nicht, wie auch die jüngsten Kursausschläge vor Weihnachten zeigen.

  • Vermögensverwaltung im Netz

    Di., 12.09.2017

    Robo-Advisor nicht blind vertrauen

    Wer sein angesparte Geld über einen Robo-Advisor anlegen möchte, sollte sich gut über die Risiken informieren.

    Tipps für Geldanlage aus dem Internet, ohne dass ein ewig langes Beratungsgespräch bei der Bank geführt werden muss. Was auf den ersten Blick nicht verkehrt klingt, kann mit Risiken verbunden sein.

  • Aufseher

    Mi., 30.08.2017

    Banken haben noch über Jahre mit Mini-Zinsen zu kämpfen

    Für Geld auf dem Sparbuch gibt es derzeit so gut wie keine Zinsen.

    Deutschlands Banken ächzen weiter unter den Niedrigzinsen. Die Gewinne schrumpfen, die Gebühren steigen. Wie lange halten die Institute das noch durch?

  • Sepa-Lastschriftverfahren

    Di., 18.07.2017

    Diskriminierung: Beschwerdestelle bei Wettbewerbszentrale

    Im Internet gibt es jetzt eine Sepa-Beschwerdestelle. Dort können sich Verbraucher melden, wenn sie beim Lastschriftverfahren diskriminiert werden.

    Verbraucher aus EU-Mitgliedstaaten dürfen in jedem dieser Länder per Lastschrift bezahlen. Doch nicht jedes Unternehmen hält sich an diese Regelung. Darauf hat jetzt die Wettbewerbszentrale reagiert.

  • Alles hat seinen Preis

    Mi., 14.06.2017

    Was gute Finanzberatung ausmacht

    Alles hat seinen Preis : Was gute Finanzberatung ausmacht

    Finanzberater kümmern sich ums Geld. Allerdings machen sie das nicht kostenlos. Anleger sollten also auf gute Berater setzen. Die lassen sich oft relativ schnell erkennen.

  • 20 Prozent aller Verträge

    Mo., 05.06.2017

    Über drei Millionen Riester-Sparer zahlen nichts mehr ein

    Die Linken-Fraktionsvize Zimmermann bezeichnete die Riester-Rente als gescheitert.

    Riester und Betriebsrenten sollen wachsende Lücken bei der gesetzlichen Altersvorsorge stopfen - so sieht es die Regierung. Das Problem ist nur: Bei der Riester-Rente gibt es selbst große Löcher.

  • Nicht blind zugreifen

    Do., 18.05.2017

    Was bei der Finanzberatung zu beachten ist

    Nicht blind zugreifen : Was bei der Finanzberatung zu beachten ist

    Finanzprodukte gibt es viele. Kaum ein Anleger kann sich in diesem Dschungel zurechtfinden. Finanzberater können bei der Auswahl helfen. Das entbindet Anleger aber nicht von ihrer Verantwortung.

  • Obergrenzen für Kredite

    Fr., 12.05.2017

    Gesetz gegen mögliche Immobilienblase beschlossen

    Fassade eines Wohnhauses in Berlin.

    Berlin (dpa) - Ein neues Gesetz mit Obergrenzen für Kredite soll künftig Blasen auf Immobilienmärkten verhindern. Die entsprechenden Regeln zur Ergänzung des Finanzaufsichtsrechts passierten heute den Bundesrat.

  • Internet-Währung

    Mi., 10.05.2017

    "Unerlaubte Finanztransfergeschäfte": Ermittlungen gegen Grevener Firma

    „OneCoin“ verspricht viel: Doch das Angebot, hier präsentiert auf einer eigenen Internet-Seite, ist offensichtlich umstritten. Jetzt ermitteln Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und Staatsanwaltschaft.

    Nein, viel könne er dazu nicht sagen, wiegelt der Bielefelder Oberstaatsanwalt Klaus Pollmann ab. Führen die Spuren eines angeblich schweren Finanzbetrugs tatsächlich zu einer Grevener Firma? Einige Informationen, die vom Online-Recherche-Portal Gerlachreport veröffentlicht wurden, finden in der Auskunft des Pressesprechers der Schwerpunktabteilung für Wirtschaftsstrafsachen eine Bestätigung.