CRM



Alles zur Organisation "CRM"


  • Übertragung durch Mücken

    Fr., 08.03.2019

    Bei Kinderwunsch Asien-Reisepläne wegen Zika prüfen

    Der Zika-Virus wird von Mücken übertragen.

    Für schwangere Frauen und solche mit Kinderwunsch ist der Zika-Virus sehr gefährlich. Er kann für das Neugeborene gesundheitliche Folgen haben. Von Reisen in Zika-Verbreitungsgebiete ist daher besser abzusehen.

  • No-Go-Länder und Routen

    Mi., 20.02.2019

    Fernreisen mit Kleinkindern richtig planen

    No-Go-Länder und Routen: Fernreisen mit Kleinkindern richtig planen

    Fernreisen eignen sich auch für Familien - allerdings müssen Eltern etwas anders an die Sache herangehen. Besonders mit einem Kleinkind im Gepäck sind Risiken gut abzuwägen. Wichtig ist es, sich vor Reiseantritt gut über das Zielland zu informieren.

  • Centrum für Reisemedizin

    Mo., 17.12.2018

    Dengue-Fieber: Auf Sri Lanka vor Mücken schützen

    Wer derzeit auf Sri Lanka unterwegs ist, sollte ein Mückenschutzmittel mit dem Wirkstoff DEET dabei haben. Die Insekten übertragen oft das Dengue-Fieber.

    Auf Sri Lanka gibt es aktuell besonders viele Fälle von Dengue-Fieber. Auch Reisende sind gefährdet, denn die Krankheit wird von Stechmücken übertragen. Während die erste Infektion nicht viel schlimmer als eine Grippe verläuft, kann die zweite tödlich sein.

  • Infektionsgefahr

    Di., 13.11.2018

    Schwangere sollten nur mit Röteln-Impfschutz nach Japan

    Schwangere sollten derzeit nur mit einem wirksamen Impfschutz gegen Röteln nach Japan reisen.

    Eine Infektion mit Röteln kann für Schwangere schlimme Folgen haben. Nach Japan sollten sie daher aktuell nur mit bestehendem Impfschutz reisen. Auch in Indien kursiert ein für sie gefährlicher Virus.

  • Reisemedizin

    Mo., 05.11.2018

    Vor Fernreisen den Impfschutz gegen Kinderlähmung überprüfen

    Fernreisende sollten über einen ausreichenden Polio-Impfschutz verfügen.

    Wer in Länder mit Polio-Risiko reist, sollte rechtzeitig den Impfschutz auffrischen lassen. Der Zeitpunkt der letzten Impfung lässt sich in neueren Impfpässen schnell ablesen.

  • Gesundheit im Urlaub

    Fr., 12.10.2018

    Vor Reise nach Südindien gegen Typhus impfen lassen

    Wer in außereuropäische Länder fahren will, sollte sich frühzeitig von niedergelassenen Tropenmedizinern oder tropenmedizinischen Instituten einen Impfplan erstellen lassen.

    In Südindien grassiert immer wieder Typhus. Zurückzuführen ist die Krankheit vor allem auf Verunreinigungen im Trinkwasser. Experten raten Reisenden in die Region zu einer Impfung.

  • Tsutsugamushi-Fieber

    Mi., 03.10.2018

    Auf Trekking-Reisen in Nepal vor Milbenstichen schützen

    Milben halten sich vor allem in Büschen in der Nähe von Flüssen auf.

    Nepal-Reisende sollten auf Trekking-Touren stets Maßnahmen zur Vorbeugung von Milbenstichen treffen. Denn die Tiere können das Tsutsugamushi-Fieber übertragen. Was am besten schützt.

  • Neue Partnerschaft

    Di., 18.09.2018

    Bertelsmann geht bei Call-Centern mit Marokkanern zusammen

    Bertelsmann legt sein Call-Center-Geschäft mit der Saham-Gruppe zusammen.

    Anfang des Jahres sah noch alles nach einem Verkauf der Call-Center-Sparte bei Bertelsmann aus. Jetzt soll es ein neuer Partner richten.

  • Dienstleistungen

    Di., 18.09.2018

    Bertelsmann geht bei Call-Centern mit Marokkanern zusammen

    Gütersloh (dpa) - Bertelsmann legt sein Call-Center-Geschäft mit einem Partner aus Nordafrika zusammen. Der Medien- und Dienstleistungskonzern aus Ostwestfalen bringt laut Mitteilung vom Dienstag seine Tochter Arvato CRM (Customer Relationship Management) in ein Gemeinschaftsunternehmen ein, für das etwa 48 000 Mitarbeiter in 25 Ländern künftig rund 1,2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften sollen. Partner ist die Saham-Gruppe aus Casablanca in Marokko.

  • Gefährlicher Virus

    Mi., 12.09.2018

    West-Nil-Fieber in Europa: Mückenmittel mit DEET schützt

    Die Asiatische Buschmücke (lat. Ochlerotatus japonicus) gilt als Überträger des West-Nil-Fiebers. Das Centrum für Reisemedizin rät, sich mit einem DEET-Mittel vor den Mücken zu schützen.

    Der West-Nil-Virus breitet sich in Europa immer weiter aus. Urlauber, die den Süden Europas bereisen, sollten sich deshalb vor Mücken in Acht nehmen und unbedingt ein Mittel mit geeignetem Wirkstoff dabei haben.