Die Linke



Alles zur Organisation "Die Linke"


  • BV Mitte: Mehrheit stimmt gegen Vorlage

    Mi., 11.03.2020

    Dämpfer für die neuen Hafen-Pläne

    Das Modell für die geplante Bebauung am Hafen auf dem ehemaligen Osmo-Gelände: Unten im Bild das Hafenbecken.

    Die Verwaltung treibt die Pläne für die Entwicklung des Hafenviertels voran. Eine neue Vorlage sieht unter anderem den Bau von 700 Wohnungen vor. Dennoch stimmte die Mehrheit der Politiker in der BV Mitte gegen die Vorlage.

  • Zdebel-Mitarbeiter mit fragwürdigen Äußerungen

    Sa., 07.03.2020

    „Staatsknete und Informationen abgreifen“

    Tim Fürup auf der Strategiekonferenz in Kassel.

    Zuletzt hatte es Vorwürfe von Seiten der CDU Richtung des münsterischen Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (Die Linke) gegeben. Nun machte zumindest der Zdebel-Mitarbeiter Tim Fürup ziemlich deutlich, wo er denn steht. Auch Fürup hat eine Münster-Vergangenheit.

  • Ortsverband Die Linke appelliert an Bürgermeister Linke

    Fr., 06.03.2020

    Wird Warendorf „Sicherer Hafen“ für Flüchtlinge?

    Warendorf soll „sicherer Hafen“ für Flüchtlinge werden. Der Ortsverband Die Linke Warendorf hat sich in einem offenen Brief an Bürgermeister Axel Linke für die Aufnahme von Flüchtlingen an der griechischen Grenze ausgesprochen.

  • Rot-Rot-Grün mit Mehrheit

    Fr., 06.03.2020

    Union sackt im ZDF-Politbarometer auf Rekordtief

    Das CDU-Logo prangt an der Parteizentrale, dem Konrad-Adenauer-Haus, in Berlin.

    Das Desaster in Thüringen, die ungeklärte Führungsfrage: Die CDU ist in der Krise. Das wirkt sich auch in den Umfragen aus.

  • Kein Handschlag für Höcke

    Mi., 04.03.2020

    Ramelow als Ministerpräsident von Thüringen wiedergewählt

    Der neu gewählte Ministerpräsident Bodo Ramelow (r., Linke), verweigert dem AfD-Fraktionschef Björn Höcke den Handschlag nach der Wahl.

    Ende Oktober 2019 war die Wahl in Thüringen. Gut vier Monate und eine ausgewachsene Regierungskrise später hat es Bodo Ramelow geschafft. Der Linke-Politiker ist neuer Ministerpräsident im Freistaat - und er sorgt gleich mit einer Geste für Aufsehen.

  • Veranstaltung am Frauentag

    Mi., 04.03.2020

    „Eine soziale Ungerechtigkeit“

    Am Sonntag, 8. März, gleichzeitig Internationaler Frauentag, laden die Ortsverbände Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen Warendorf um 17 Uhr zu einer gemeinsamen Veranstaltung in das Büro der Grünen, Oststraße 12, in Warendorf ein.

    ,Frauen sind nach wie vor in gehobenen Positionen mit Verantwortung deutlich weniger vertreten. Es gibt immer noch Vorurteile, die historisch und gesellschaftlich gewachsen sind und sich verfestigt haben‘‘, so Grünen-Sprecherin Jessica Wessels. Am Sonntag, 8. März, gleichzeitig Internationaler Frauentag, laden die Ortsverbände Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen Warendorf um 17 Uhr zu einer gemeinsamen Veranstaltung in das Büro der Grünen, Oststraße 12, in Warendorf ein.

  • Debatte um Rechtsextremismus

    Mi., 04.03.2020

    Grünen-Spitze attackiert Friedrich Merz

    Die Vorsitzenden der NRW-Grünen, Mona Neubaur und Felix Banaszak, wollen mehr Anstrengungen im Kampf gegen Rechts.

    Die Polizei muss vor einer Unterwanderung durch Rechtsextremisten geschützt werden, mahnen die Vorsitzenden der NRW-Grünen, Mona Neubaur und Felix Banaszak. Im Interview fordern sie von allen demokratischen Parteien eine klare Abgrenzung und attackieren CDU-Kandidat Friedrich Merz.

  • «Reiche erschossen»

    Di., 03.03.2020

    Heftige Diskussion über Äußerung auf Linke-Strategiegipfel

    Linke-Parteichef Bernd Riexinger: «Meine Reaktion hätte sehr viel unmissverständlicher sein müssen.».

    Die Linke diskutiert mit ihrer Basis bei einem Strategietreffen über ihren künftigen Kurs. Zwei Tage später macht plötzlich ein Video von der Veranstaltung die Runde und löst heftige Kritik aus.

  • «Braunes Gift»

    Mi., 26.02.2020

    Aschermittwoch im Schatten von Hanau und CDU-Krise

    Markus Söder, CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident aus Bayern verbeugt sich beim Politischen Aschermittwoch der CSU vor den Anwesenden.

    Beim politischen Aschermittwoch gilt traditionell jeder gegen jeden - diesmal hieß es eher: Alle gegen rechts. Auch die CDU bekam angesichts ihrer Führungskrise einiges ab. Ihre Vorsitz-Kandidaten hielten sich beim verbalen Rundumschlag dafür fast zurück.

  • Debakel bei Bürgerschaftswahl

    Mo., 24.02.2020

    CDU nach Hamburg: Führungsleute drängen auf Entscheidungen

    «Das Ergebnis muss uns alle ein Stück wachrütteln, dass es gerade um viel geht», sagt Spahn.

    Nach der Hamburger Wahl blickt nun alles auf den Verlierer: Die querelengeplagte CDU will an diesem Montag entscheiden, wie es weitergeht. Die Liste ihrer Probleme ist lang, nicht nur im Bund, nicht nur in Hamburg.