Feuerwehr



Alles zur Organisation "Feuerwehr"


  • Gronau

    Di., 25.02.2020

    Feuerwehr rückte aus

    Gronau: Feuerwehr rückte aus

    Die Gronauer Feuerwehr ist am Montagabend gegen 22.25 Uhr zu einem Einsatz in die Herzogstraße gerufen worden. In der ersten Alarmierung hatte es geheißen, dass dort eine Wohnung brenne. Tatsächlich hatte es lediglich einen Kurzschluss im Nachtspeicherofen gegeben, so die Polizei auf Anfrage der WN. Die mit etlichen Fahrzeugen ausgerückte Feuerwehr brauchte nicht löschend einzugreifen.

  • Kleine Anfrage von Frank Sundermann

    Di., 25.02.2020

    Zusätzliches Geld für die Feuerwehr

    Sowohl der Landtagsabgeordnete Frank Sundermann als auch Bürgermeister Stefan Streit (rechts) sehen in dem Förderprogramm eine Chance für Tecklenburg.

    Unterstützung für Feuerwehren im ländlichen Raum soll die Landesregierung gewähren. Dafür setzt sich der SPD-Landtagsabgeordnete Frank Sundermann ein. Gerade in diesem Kommunen sei der Brandschutz nur durch das Engagement der ehrenamtlichen Helfer zu sichern.

  • Notfälle

    Mo., 24.02.2020

    20-Jährige wird in Köln von Stadtbahn erfasst und stirbt

    Der Schriftzug "Notarzt" steht auf einem Fahrzeug.

    Köln (dpa/lnw) - Während des Karnevalstreibens ist in Köln am Rosenmontag eine 20-Jährige aus Dortmund von einer Stadtbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Die Frau sei am Nachmittag am zentralen Barbarossaplatz beim Überqueren der Gleise von einer ausfahrenden Bahn erfasst worden, sagte ein Polizeisprecher. Auch Rettungskräfte konnten der jungen Frau nicht mehr helfen. Die Stadtbahn sei zunächst weitergefahren, erklärte die Polizei.

  • Unfälle

    Mo., 24.02.2020

    Gefahrguttransporter kommt von Straße ab: Langer Einsatz

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Holzwickede (dpa/lnw) - Ein Gefahrguttransporter ist in Holzwickede bei Dortmund von einer Landstraße abgekommen und umgekippt. Die Straße war danach rund zehn Stunden voll gesperrt. Bei dem Gefahrgut handelte es sich um leicht entzündbare und ätzende Flüssigkeiten, wie die Polizei mitteilte. Es habe aber keine Gefahr für die Bevölkerung bestanden, hieß es. Die Feuerwehr untersuchte nach dem Unfall am Montagvormittag die Ladung, die Einsatzkräfte trugen Vollschutz.

  • Ordnungspartner ziehen Rosenmontagsbilanz

    Mo., 24.02.2020

    Karnevalisten feiern friedlich

    Die Zufahrtsstraßen des Umzugweges waren mit Containern, Bussen, Feuerwehrfahrzeugen oder Lkw gegen Anschläge gesichert.

    Ahlens Ordnungspartner sind mit dem Verlauf des Rosenmontagsumzuges 2020 rundum zufrieden. So weit ihre erste Bilanz am Abend.

  • Gesundheit

    Mo., 24.02.2020

    Verdacht auf Coronavirus bei Kölner Italien-Tourist

    Köln (dpa/lnw) - In Köln wird seit Montag ein Italien-Rückkehrer in einem Krankenhaus unter Verdacht auf das Coronavirus behandelt. Der Mann war laut einer Mitteilung der Stadt vom Rettungsdienst der Feuerwehr zunächst an eine medizinische Notfallpraxis verwiesen worden. Der Grund: Der Mann war aus der Lombardei nach Köln zurückgekehrt, der Stadt sei aber nicht klar gewesen, dass die Region vom Robert Koch-Institut (RKI) als Covid-19-Risikogebiet ausgewiesen worden war.

  • Unfälle

    Mo., 24.02.2020

    Gefahrguttransporter kommt von Straße ab

    Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.

    Holzwickede (dpa/lnw) - Ein Gefahrguttransporter ist in Holzwickede bei Dortmund von einer Landstraße abgekommen und umgekippt. Die Feuerwehr untersuchte nach dem Unfall am Montag die Ladung. Die Einsatzkräfte trugen Vollschutz, da es sich bei dem Gefahrgut um leicht entzündbare und ätzende Flüssigkeiten handelte, wie die Polizei mitteilte. Ob die Ladung beschädigt wurde, war zunächst unklar. Es bestehe aber keine Gefahr für die Bevölkerung. Der Einsatz sollte mehrere Stunden dauern, die Landstraße wurde gesperrt.

  • Brandstiftung gemutmaßt

    Mo., 24.02.2020

    Feuerwehr löscht zwei Kleinbrände

    Am Kniepenkamp ist am Montagmorgen Sperrmüll in Brand geraten. Es wird Brandstiftung vermutet.

    Zwei Kleinbrände wurden der Ochtruper Feuerwehr am Sonntag und Montag gemeldet. In beiden Fällen war der entstandene Schaden gering. Parallelen zu Vorangegangen Bränden tun sich jedoch auf.

  • Gronau

    Mo., 24.02.2020

    Wohnung völlig verraucht

    Einer der Bewohner wird zum Rettungswagen geführt, während eine Frau per Leiter vom Balkon gerettet wird.

    Zu einem Brand ist die Feuerwehr am Montag gegen 8.10 Uhr in die Vereinsstraße gerufen worden. In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus war ein auf einen Heizofen gelegtes Kopfkissen angefangen zu qualmen. Als die Feuerwehr eintraf, standen drei Personen im ersten Obergeschoss auf dem Balkon. Sie gaben an, dass sie sich aufgrund des Rauchs nach draußen begeben hätten. Die Feuerwehr rettete die drei über eine Steckleiter und übergab sie mit Verdacht auf Rauchvergiftung dem Rettungsdienst. Später wurden die drei zur weiteren Untersuchung ins Gronauer Krankenhaus gebracht. Der Angriffstrupp kontrollierte die Wohnung und holte zwei Katzen aus der Einsatzstelle. Mittels Lüfter wurde die Wohnung vom Rauch befreit.

  • Wetter

    So., 23.02.2020

    Einschränkungen durch Dauerregen und Sturmböen in NRW

    Ein Karnevalist bei stürmischem Wetter auf der Kö.

    Nasses und windiges Wetter führt zu Einschränkungen für die Menschen in NRW. Drehende Baukräne legen eine Bahnstrecke für mehrere Stunden lahm.