Fridtjof-Nansen-Realschule



Alles zur Organisation "Fridtjof-Nansen-Realschule"


  • Tag der offenen Tür

    Sa., 24.11.2018

    Realschule stellt sich vor

    Bei einer Rallye durch das Schulgebäude lernten die angehenden Fünftklässler an verschiedenen Stationen das Programm der Fridtjof-Nansen-Realschule kennen.

    Kommen, mitmachen und die Fridtjof-Nansen-Realschule hautnah erleben – dies konnten die Viertklässler der Grundschulen, die am Freitag beim Tag der offenen Tür der Realschule vorbeischauten.

  • „Woche der Erinnerung“ – Kooperationsgemeinschaft stellt Programm vor

    Do., 01.11.2018

    Mit einem verbalen Stolperstein

    Das Banner hat schon einen Wiedererkennungswert. In den Reihen der Organisatoren finden sich neben erfahrenen Mitstreitern auch neue Gesichter: (v.l.) Steffen Smit, Lisa Vogler, Barbara Engbrink, Marion Röber, Anne Grothe und Rudi Nacke.

    „Grüße aus Theresienstadt“ – so lautet der Titel eines Konzerts im Rahmen der „Woche der Erinnerung“. Damit wollen die Organisatoren das Gedenken der Novemberpogrome von 1938 wachhalten. Aber passt denn eine Formulierung, die am ehesten auf Ansichtskarten zu finden ist, zu einem Konzentrationslager? „Sie passt“, meinen die Organisatoren, die sich bewusst für diesen verbalen Stolperstein als Überschrift entschieden haben.

  • Colonia Dignidad

    Do., 09.08.2018

    Sektenopfer hoffen auf Hilfe

    Das Archivfoto aus den 1980er-Jahren zeigt den Eingangsbereich der „Colonia Dignidad“ in Parral (Chile).

    Er hat schuften müssen ohne Lohn. Er wurde gequält und missbraucht. Wenn Gerd-Peter Rahl über seine Zeit in der Colonia Dignidad berichtet, wird einem ganz anders. Der Gronauer war eines der Opfer des Sektenführers Paul Schäfer und dessen Helfer in der berüchtigten Colonia Dignidad in Chile. Aber was heißt „war“: Mit den Folgen haben er und seine Leidensgenossen noch heute zu kämpfen.

  • Premiere für den Talent-Campus „Gronau Explorers“

    Mi., 25.07.2018

    Sprache in den Ferien vertiefen

    Insgesamt 26 Schüler haben sich kurzfristig für die Teilnahme an dem freiwilligen Ferienprojekt angemeldet.

    Die meisten Schüler wollen in den Ferien nichts von der Schule sehen und hören. Ganz anders 26 Kinder und Jugendliche der Fridtjof-Nansen-Realschule, des Werner-von-Siemens-Gymnasiums und der Gesamtschule Gronau. Bei ihnen steht in der zweiten Sommerferienwoche ganztags Sprachförderung, verbunden mit einem attraktiven Bildungs- und Freizeitprogramm auf dem Stundenplan – und das alles auf freiwilliger Basis.

  • Nansen-Realschule verliert vier Lehrkräfte

    Sa., 14.07.2018

    Abschied aus der Wohlfühl-Zone

    Birgit Hölscher, Marita Breer und Maria Brüning haben bei ihrer Verabschiedung betont, dass sie sich an der Schule wohlgefühlt haben.

    Zum Ende des Schuljahres verabschiedete die Fridtjof-Nansen Realschule Birgit Hölscher, Marita Breer und Maria Brüning in den Ruhestand. Viele aktuelle und ehemalige Kolleginnen und Kollegen kamen zur Verabschiedung. Bereits seit 1981 waren die drei Frauen im Schuldienst.

  • Feierlicher Abschluss

    So., 01.07.2018

    Entlassung aus der Fridtjof-Nansen-Realschule: Alle Stars müssen einmal gehen

    Einen ganz persönlichen Blick zurück auf die Schulzeit warfen die Sprecherinnen der Abschlussklassen in ihren Worten während der Entlassfeier.Den Abschluss in der Tasche haben seit Freitag die ehemaligen Zehntklässler der Fridtjof-Nansen-Realschule.

    „Auch Stars müssen einmal gehen“ hatten sich die Fridtjof-Nansen-Realschüler als Motto auserkoren. Stars, auf acht Klassen verteilt, viele von ihnen mit einer Qualifikation fürs Gymnasium in der Tasche. Genau diese Stars waren es dann auch, denen Schulleiterin Andrea Preuß vor der Zeugnisverteilung diverse Oscars verlieh.

  • 31. Schulschwimmen der Gronauer Schulen

    Mo., 25.06.2018

    Pokale, Preise und Gänsehaut am Beckenrand

    Strahlende Gesichter gab es am Ende des Wettstreits bei der Siegerehrung.

    Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler (158 Schülerinnen, 161 Schüler) nahmen am letzten Freitag am 31. Schulschwimmen des Schwimmvereins Gronau im Parkfreibad teil. Insgesamt 414 Einzelstarts und 28 Staffeln waren im Vorfeld gemeldet worden.

  • Klassentreffen nach halbem Jahrhundert

    Di., 19.06.2018

    Realschüler feierten Wiedersehen nach 50 Jahren

    Klassentreffen nach halbem Jahrhundert: Realschüler feierten Wiedersehen nach 50 Jahren

    Am 15. Juni 1968 wurden sie aus der Fridtjof-Nansen-Realschule in Gronau entlassen. 50 Jahre und einen Tag später traf sich die ehemalige Klasse 10 b zum Klassentreffen wieder.

  • Schülerinnen und Schüler aus Gronau erkunden Frankreich

    Do., 26.04.2018

    Anders – und deshalb interessant

    Die Schülerinnen und Schüler aus Gronau in Frankreich.

    19 Schülerinnen und Schüler der Fridtjof-Nansen-Realschule und des Werner-von-Siemens Gymnasiums aus Gronau haben an einem Frankreich-Austausch teilgenommen. Ziel war in der vergangenen Woche die Stadt Fontenay-le-Comte, die im Département Vendée an der Atlantikküste liegt. Sie wohnten bei den Familien ihrer Korrespondenten. Die Korrespondenten waren bereits vor den Osterferien eine Woche in den Gronauer Familien gewesen. Die Wiedersehensfreude war daher groß.

  • Kopftuchverbot ist an Gronauer Schulen kein Thema

    Fr., 13.04.2018

    „Momentan kein Handlungsbedarf“

    „Ja, es gibt einige wenige Mädchen an unserer Schule, die Kopftuch tragen. Aber wir gehen ganz entspannt damit um.“ So wie Johannes Kitzel, Leiter der Martin-Luther-Grundschule, reagieren auch die meisten seiner Kolleginnen und Kollegen an den weiterführenden Schulen. Ein Kopftuchverbot, wie es jetzt das nordrhein-westfälische Integrationsministerium in die Diskussion gebracht hat, halten viele von ihnen deshalb für überflüssig.