Funke Mediengruppe



Alles zur Organisation "Funke Mediengruppe"


  • Wegen Corona

    Fr., 06.11.2020

    DGB: Kündigungsschutz für Mieter erneuern

    Bis zum Sommer 2020 hatten Mieter wegen der Pandemie einen Sonderkündigungsschutz.

    Bis zum Sommer galt für Mieter ein spezieller Kündigungsschutz wegen der Corona-Krise. Doch die Krise dauert an - die Sonderregelung wurde jedoch nicht verlängert. Der DGB stellt Forderungen.

  • Fußball

    Fr., 06.11.2020

    Dietmar Hamann: «Dortmunds Chancen sind gut wie lange nicht»

    Der frühere Bayern-Profi Dietmar Hamann.

    Berlin (dpa) - Der frühere Bayern-Profi Dietmar Hamann sieht gute Chancen, dass Borussia Dortmund das Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gewinnt. «Die Dortmunder Chancen auf einen Sieg gegen die Bayern sind so gut wie lange nicht. Es gibt eigentlich keinen besseren Zeitpunkt für Dortmund, gegen Bayern zu spielen», sagte der Ex-Nationalspieler den Zeitungen der «Funke Mediengruppe» (Freitag).

  • Corona-Krise

    Do., 05.11.2020

    Gehaltsverzicht: Schalke mit «einvernehmlichen Kompromiss»

    Berichtet über einen «einvernehmlichen Kompromiss» zum Gehaltsverzicht beim FC Schalke 04: Jochen Schneider, Vorstand Sport.

    Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat bei der Frage des Gehaltsverzichts mit seinen Profis laut Sportvorstand Jochen Schneider «einen sehr guten, einvernehmlichen Kompromiss gefunden».

  • Fußball

    Do., 05.11.2020

    Gehaltsverzicht: S04 findet «einvernehmlichen Kompromiss»

    Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider.

    Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat bei der Frage des Gehaltsverzichts mit seinen Profis laut Sportvorstand Jochen Schneider «einen sehr guten, einvernehmlichen Kompromiss gefunden». Wie Schneider der Funke Mediengruppe sagte, gelte die Regelung für «den Zeitraum 1. August 2020 bis 30. Juni 2021», also rückwirkend und auch bis zum Saisonende.

  • 19.000 Neuinfektionen

    Sa., 31.10.2020

    Covid-19-Intensivpatienten sollen verteilt werden

    Ein Zimmer auf der Intensivstation der Charité in Berlin - Corona-Patienten sollen verteilt werden.

    Von Montag an sollen Einschränkungen im öffentlichen Leben verhindern, dass das Gesundheitssystem überlastet wird. Sollten Intensivbetten trotzdem knapp werden, haben Bund und Länder einen Plan. Derweil steigt die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen weiter.

  • Sport

    Do., 29.10.2020

    «Verlorener Jahrgang»: Sportbund NRW besorgt um die Jugend

    Duisburg (dpa/lnw) - Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fürchtet durch die erneute Aussetzung des Amateursports schwerwiegende Folgen für die Jugendarbeit. «Wenn Kinder und Jugendliche ein Jahr lang kaum Sport machen können, ist das ein verlorener Jahrgang», sagte der Vorstandsvorsitzende Christoph Niessen den Zeitungen der «Funke Mediengruppe».

  • Corona-Krise

    Do., 29.10.2020

    «Wut und Verzweiflung» - Kritik am zweiten Lockdown

    Für viele Restaurants könnte die geplante zweite Schließung im November zu einer Pleite führen.

    Lange war ein zweiter Lockdown ausgeschlossen worden, jetzt ist er - zumindest in abgemilderter Form - wieder zurück. Einzelne Branchen sind stark verunsichert.

  • Deutliche Bremse befüchtet

    Mi., 28.10.2020

    Kampf gegen Corona - Sorgen um die Konjunktur

    Geschlossen und mit einem Band abgesperrt ist ein Verkaufskiosk an der Promenade des Ostseebades.

    Die Corona-Infektionszahlen steigen massiv in Deutschland. Die Politik will gegensteuern. Doch neue einschneidende Beschränkungen haben Folgen für die Konjunktur.

  • Bundesregierung

    Mi., 28.10.2020

    Bund und Länder wollen Gastronomiebetriebe vorübergehend schließen

    Berlin (dpa) - Bund und Länder wollen zur Eindämmung der Corona-Pandemie Gastronomiebetriebe vom 2. November für den restlichen Monat schließen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus den Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch. Zuerst hatte die Funke Mediengruppe darüber berichtet. Davon ausgenommen sein soll die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause, Kantinen sollen offen bleiben dürfen.

  • Scholz: Sind gut gerüstet

    So., 25.10.2020

    Volkswirte sehen Aufschwung in Gefahr

    Ökonomen warnen vor den wirtschaftlichen Folgen der sich verschärfenden Corona-Lage.

    Mehr als 14.000 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages meldet das Robert Koch-Institut. Wirtschaftsminister Altmaier nennt die Lage «dramatisch» und warnt vor einem neuen flächendeckenden Lockdown. Auch aus Sicht von Ökonomen und der OECD dürfte es ungemütlicher werden.