Infineon Technologies



Alles zur Organisation "Infineon Technologies"


  • Auf schwarzer US-Liste

    Mo., 20.05.2019

    US-Sanktionen kappen Huawei Zugang zu Google-Diensten

    Bei seiner Netzwerktechnik ist Huawei sehr stark auf Chips aus den USA angewiesen.

    Die USA treiben Huawei mit dem Entzug des Zugangs zu wichtiger Technologie in die Enge. Bleiben die Sanktionen länger bestehen, könnte der chinesische Konzern den europäischen Smartphone-Markt aufgeben müssen. Auch Mobilfunk-Betreiber bekommen Probleme.

  • Börse in Frankfurt

    Fr., 05.04.2019

    Dax legt zum Wochenschluss noch eine kleine Schippe drauf

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Nach einer beeindruckenden Börsenwoche hat der Dax am Freitag noch eine kleine Schippe draufgelegt. Er schloss 0,18 Prozent höher auf 12.009,75 Punkten. Damit summiert sich der Gewinn in dieser Woche auf gut vier Prozent.

  • Börse in Frankfurt

    Mi., 27.03.2019

    Dax stagniert und scheitert an 11.500 Punkten

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt trat zur Wochenmitte auf der Stelle. Der Dax legte am Mittwoch zunächst zu, legte nach Eröffnung der Wall Street aber den Rückwärtsgang ein. Am Ende schloss der deutsche Leitindex quasi unverändert bei 11.419,04 Punkten.

  • Flaute in der Autoindustrie

    Mi., 27.03.2019

    Infineon kappt Gewinnprognose und erschreckt die Börse

    Die Autosparte erwirtschaftet fast die Hälfte des Infineon-Umsatzes.

    Weil die Autoindustrie schwächelt und weniger Chips kauft als geplant, rechnet der Zulieferer Infineon mit weniger Gewinn. Die Aktionäre senken den Daumen.

  • Börse in Frankfurt

    Do., 21.03.2019

    Konjunktursorgen drücken die Anlegerstimmung - Dax im Minus

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Konjunktursorgen haben am Donnerstag die Aktienmärkte ausgebremst. Der Dax rutschte zeitweise unter die Marke von 11.500 Punkten.

  • Ohne Pins und Passwörter

    Mo., 11.03.2019

    Wie sicher ist die biometrische Authentifizierung?

    Viele Handynutzer entsperren ihr Gerät mit ihrem Fingerabdruck. Doch einfache Fingerabdrucksensoren konnten überlistet werden. Mehr Sicherheit verspricht die dreidimensionale Gesichtserkennung.

    Pins und Passwörter waren gestern. Handy- und Laptophersteller setzen zunehmend auf Fingerabdruck, Iris-Scan und Co. und versprechen dabei Komfort und Sicherheit. Vor allem bei Letzterem fordern Hacker die Industrie immer wieder heraus.

  • Für Android-Systeme

    Do., 28.02.2019

    Neuer Infineon-Sensor soll auch Smartphone-Fotos verbessern

    Der Münchner Infineon-Konzern will mit seinen Sensoren bessere Fotografie-Möglichkeiten in Android-Smartphones anbieten.

    Ob Augmented Reality oder Bokeh-Effekt - Mit seinen neuen Chipsensoren will Infineon Android-Smartphones auch in Sachen Fotografie auf eine neue Stufe heben.

  • Mobile World Congress

    Do., 28.02.2019

    Neuer Infineon-Sensor soll Smartphone-Bilder verbessern

    Der Chipkonzern Infineon zeigt auf dem Mobile World Congress seinen "REAL3"-Chipsensor, der unter anderem zur Gesichtserkennung in Smartphones eingesetzt wird.

    Barcelona (dpa) - Der Chipkonzern Infineon will mit einer neuen Generation seines Sensors, der aktuell von LG zur Gesichtserkennung eingesetzt wird, auch verstärkt die Smartphone-Fotografie verbessern.

  • Präzisionskünstler

    Mo., 28.01.2019

    Wie werde ich Mikrotechnologe/in?

    Eine gute Hand-Auge-Koordination ist in ihrem Beruf zentral: Die angehende Mikrotechnologin Laura Zweckerl lernt in ihrem Ausbildungsbetrieb die Herstellung von Leistungshalbleitern, mit denen sich Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugen und effizienter nutzen lassen.

    Eine gute Hand-Auge-Koordination und Sorgfalt sind in diesem Beruf ein Muss: Mikrotechnologen stellen winzige Technikteile her, die kleiner sind als ein Staubkorn. Dazu arbeiten sie an einem besonderen Ort.

  • Es ist wie ein Wettlauf

    Mi., 09.01.2019

    Die Gefahr von Auto-Hacks steigt

    Vollvernetzte Autos zeigen oft Schwachstellen, die von Hackern genutzt werden könnten.

    Die Vorstellung ist beängstigend: Kriminelle Hacker übernehmen aus der Ferne die Kontrolle über zunehmend vernetzte Autos. Dann kann alles passieren - eine Horrorvision. Experten aber sagen: so einfach ist es nicht.