LKA Nordrhein-Westfalen



Alles zur Organisation "LKA Nordrhein-Westfalen"


  • Kriminalität

    Do., 08.08.2019

    LKA in NRW: Ausweisung von Miri-Clanchef wirkungsvoll

    Thomas Jungbluth, Abteilungsleiter «Organisierte Kriminalität» im Landeskriminalamt, spricht zu Journalisten.

    Düsseldorf/Dortmund (dpa/lnw) - Die verstärkte Bekämpfung der Clankriminalität mit der Ausweisung eines Clanchefs aus Bremen zeigt aus Ermittler-Sicht Wirkung. Thomas Jungbluth vom Landeskriminalamt NRW sagte am Donnerstag auf Anfrage: «Das hat natürlich eine Wirkung in die Szene, ganz einfach schon deshalb, weil sie zeigt, dass Clans und auch Clanchefs nicht unangreifbar sind.» Vor einem Monat war ein führender Kopf des libanesischen Miri-Clans von Spezialkräften festgenommen und via Berlin in den Libanon geflogen worden.

  • Kriminalität

    Mo., 29.07.2019

    Zahl der Falschgeld-Fälle deutlich zurückgegangen

    Sichergestelltes Falschgeld wird präsentiert.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der registrierten Falschgeld-Fälle ist in Nordrhein-Westfalen gesunken. Das hat das Landeskriminalamt NRW mitgeteilt. Im vergangenen Jahr seien noch 570 Fälle registriert worden, in denen Falschgeld in Umlauf gebracht worden sei. Ein Jahr zuvor seien es noch 668 Fälle gewesen. Das entspricht einem Rückgang von 14,7 Prozent.

  • Polizei

    Di., 25.06.2019

    LKA will neue Software zur Datensuche

    Tasten einer beleuchteten Tastatur.

    Die Polizei in NRW soll eine neue Software bekommen, die mit einem Klick alle Datenbanken der Ermittler gleichzeitig durchsuchen soll. Auch Facebook & Co. sollen in Einzelfällen dazu kommen. In Hessen sorgte ein ähnliches System für einen Untersuchungsausschuss.

  • Kriminalität

    Fr., 12.04.2019

    Erfolg: Automatensprenger auf frischer Tat geschnappt

    Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz.

    Heiligenhaus (dpa/lnw) - Auf frischer Tat ist eine Bande niederländischer Geldautomatensprenger, die zuvor mindestens acht Mal in Deutschland zugeschlagen haben soll, geschnappt worden. Im Vorraum einer Bankfiliale in Heiligenhaus zwischen Düsseldorf und dem Ruhrgebiet überwältigte eine Spezialeinheit in der Nacht zum Freitag zwei 19 und 22 Jahre alte Männer kurz vor der Sprengung, teilte das Landeskriminalamt NRW mit. Wenig später stellten Beamte zwei mutmaßliche Komplizen, die im benachbarten Ratingen gewartet hätten.

  • Kriminalität

    So., 10.03.2019

    Zahl der Drogentoten in NRW stark gestiegen

    Ein Fund der synthetischen Droge Crystal Speed.

    Der Trend zeigt wieder nach oben: In NRW sind 2018 mehr Menschen am Konsum illegaler Drogen gestorben. Vor allem bei Langzeitkonsumenten gibt es einen traurigen Trend.

  • Kriminalität

    Mi., 27.02.2019

    Junge Hacker sollen Unternehmen und Behörden erpresst haben

    Köln (dpa) - Jugendliche Hacker sollen mit einer Cyberattacke mehrere große Unternehmen und Behörden erpresst haben. Am Mittwoch stellten Ermittler bei Durchsuchungen in Hamburg, Bochum und im Landkreis Ortenaukreis (Baden-Württemberg) Beweise sicher, wie die Staatsanwaltschaft in Köln und das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA) mitteilten. Auch in Österreich und der Schweiz wurde ermittelt.

  • Durchsuchungen

    Mi., 27.02.2019

    Junge Hacker sollen Unternehmen und Behörden erpresst haben

    Die drei Verdächtigen sollen bereits im Jahr 2017 mit Attacken auf Webseiten und IT-Infrastrukturen eine Überlastung der Server verursacht haben.

    Köln (dpa) - Jugendliche Hacker sollen mit einer Cyberattacke mehrere große Unternehmen und Behörden erpresst haben.

  • Auswertung von Beweismitteln

    So., 03.02.2019

    Innenminister rechnet mit mehr Opfern beim Missbrauchsfall

    Ein Absperrband der Polizei vor dem Tatort der Missbräuche auf dem Campingplatz Eichwald.

    Die Ermittler hatten von Anfang an eine hohe Dunkelziffer vermutet. Bislang gibt es 29 Opfer. NRW-Innenminister Reul geht davon aus, dass die Zahl der Opfer noch weiter steigt - zumal ein Großteil der Beweismittel noch nicht ausgewertet.

  • Kriminalität

    So., 27.01.2019

    5590 DNA-Treffer in NRW: 14 Prozent mehr als im Vorjahr

    Eine Labormitarbeiterin separiert im DNA-Labor des Bayerischen Landeskriminalamts DNA-Proben.

    Verbrechen aufgeklärt, Tatserien aufgedeckt: Die DNA-Analyse hat im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen tausende Treffer geliefert - 14 Prozent mehr als im Vorjahr.

  • Kriminalität

    Sa., 12.01.2019

    LKA: Hackerangriffe in NRW zuletzt rückläufig

    Ein Mann tippt auf einer beleuchteten Tastatur eines Laptops. Auf dem Monitor ist ein Hacker-Programm geöffnet.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das nordrhein-westfälische Landeskriminalamt hat zuletzt weniger Hackerangriffe in NRW gezählt. «Im Vergleich zum Jahr 2016 ist ein genereller Rückgang der registrierten Fälle zu verzeichnen», sagte ein LKA-Sprecher der «Rheinischen Post» («RP», Samstag). Demnach ging die Zahl der Attacken durch Hacker im Jahr 2017 um 732 Fälle von 4979 auf 4247 zurück. Darunter fallen laut LKA Straftaten wie Datenveränderung, Computersabotage, Ausspähen und Abfangen von Daten sowie Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten. Eine Auswertung für 2018 liege noch nicht vor.