Mozilla



Alles zur Organisation "Mozilla"


  • Daten-Kontrolle

    Fr., 20.04.2018

    Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger

    Die Firefox-Erweiterung kann Nutzer-Daten aus Facebook, Instagram und Facebook Messenger in einem eigenen Container isolieren.

    Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den Messenger erweitert worden.

  • Für iOS-Nutzer

    Mi., 18.04.2018

    Beim iPhone wird Firefox-Trackingschutz Standard

    Bei Firefox für iOS ist die Privatsphäre künftig besser geschützt. Ab sofort ist der Trackingschutz Standard.

    Der Trackingschutz in Firefox für iPhone und iPad ist ab sofort voreingestellt. Nutzer der neuesten Version müssen dafür künftig nicht mehr zum privaten Surfmodus wechseln.

  • Im Sommer geplant

    Fr., 06.04.2018

    Mozilla entwickelt reinen Virtual-Reality-Browser

    Mozilla beschäftigt sich momentan mit der Entwicklung eines neuen Virtual-Reality-Browsers.

    In vielen Bereichen wie Gaming oder bei Brillen hat die virtuelle Realität bereits großen Einfluss. Bald gibt es auch einen Webbrowser, der virtuelle Inhalte anzeigen kann.

  • Online-Netzwerk unter Druck

    Sa., 24.03.2018

    Erste Firmen kehren Facebook nach Datenskandal den Rücken

    Elon Musk hat die Facebook-Seiten seiner Firmen Tesla und SpaceX verschwinden lassen.

    Star-Unternehmer Elon Musk hat als Reaktion auf den aktuellen Daten-Skandal die Facebook-Seiten seiner Firmen Tesla und SpaceX verschwinden lassen. Andere Unternehmen stoppen ihre Werbung bei dem Online-Netzwerk und nehmen damit Facebooks Geldmaschine ins Visier.

  • Internet

    Sa., 24.03.2018

    Erste Unternehmen verlassen Facebook nach Datenskandal

    Los Angeles (dpa) - Nach dem Datenskandal um Facebook und die Firma Cambridge Analytica kehren erste Unternehmen dem Online-Netzwerk zumindest zeitweise den Rücken. In der Nacht gingen die Seiten des Elektroauto-Herstellers Tesla und der Raumfahrt-Firma SpaceX vom Netz. Bereits zuvor kündigte Mozilla, der Entwickler des Browsers Firefox, an, keine Werbung mehr zu schalten, bis Facebook seine Datenschutz-Einstellungen verbessert. Cambridge Analytica hatte sich unberechtigt Zugang zu Informationen von Millionen Facebook-Nutzern besorgt und soll so Einfluss im US-Wahlkampf genommen haben.

  • 20 Jahre OSI

    Fr., 02.02.2018

    Keine Angst mehr vor dem «Krebsgeschwür» Open Source

    Tux-Figuren, Maskottchen des Open-Source-Betriebssystems Linux.

    Wikipedia, Mozilla, Linux und viele andere offene Projekte sind seit Jahren fester Bestandteil des digitalen Alltags unzähliger Menschen. Vor 20 Jahren zur Gründung der Open Source Initiative mussten die Aktivisten aber noch gegen massive Vorbehalte ankämpfen.

  • Von wegen «Krebsgeschwür»

    Mi., 31.01.2018

    Open Source wird 20 Jahre alt

    Tux sind die bekannten Maskottchen von Linux. Und Linux ist eine Open-Source-Plattform.

    Wikipedia, Mozilla, Linux und viele andere offene Projekte sind seit Jahren fester Bestandteil des digitalen Alltags unzähliger Menschen. Vor 20 Jahren zur Gründung der Open Source Initiative mussten die Aktivisten aber noch gegen massive Vorbehalte ankämpfen.

  • Neu in Version 58

    Mi., 24.01.2018

    Verbesserte Screenshot-Funktion beim Firefox-Browser

    Die Version 58 des Firefox-Browsers bringt für User einige Neuerungen mit sich. Unter anderem wurde die Screenshot-Funktion verbessert.

    Der Browser Firefox aus dem Hause Mozilla hat mittlerweile stolze 58 Überarbeitungen hinter sich gebracht. Die neue Version vereinfacht unter anderem das Erstellen von Screenshots.

  • Schwachstelle bei Prozessoren

    Fr., 05.01.2018

    Chip-Sicherheitslücke: Was Nutzer tun können

    Auch Intel-Prozessoren sind von einer schwerwiegenden Sicherheitslücke betroffen. Die Anbieter der Betriebssysteme reagieren darauf mit neuen Sicherheitsupdates.

    Durch eine Schwachstelle bei Computerchips von Milliarden Geräten könnten Kriminelle an vertrauliche Daten gelangen. Nutzer installieren für ihr Betriebssystem am besten die verfügbaren Sicherheitsupdates.

  • Nutzer können mitmachen

    Do., 30.11.2017

    Mozilla veröffentlicht Sprachdatenbank

    Mozilla macht seine Sprachsammlung Common Voice öffentlich.

    Ob Amazons Alexa, Googles Assistant oder Cortana von Microsoft: Assistenten zur Spracherkennung und -steuerung werden von Unternehmen dominiert, die ihre Projekte isoliert vorantreiben und teils allerlei Nutzerdaten sammeln. Nun soll eine Open-Source-Alternative kommen.