PKK



Alles zur Organisation "PKK"


  • International

    Fr., 28.09.2018

    Erdogan: «Tausende PKK-Mitglieder» in Deutschland

    Berlin (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan fordert von Deutschland einen entschlosseneren Kampf gegen den Terrorismus. Darüber habe er auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel gesprochen, sagte Erdogan auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel in Berlin. Er äußerte aber zugleich seine Zufriedenheit über die Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus. In Deutschland hielten sich «Tausende Mitglieder der PKK-Terrororganisation» auf, sagte Erdogan. Zudem seien «Hunderte» Anhänger der Gülen-Bewegung in Deutschland.

  • Hintergrund

    Do., 27.09.2018

    Aus «politischen Gründen»: Deutsche Gefangene in der Türkei

    Schon mehr als ein Jahr lang sitzt Enver Altayli ohne Anklage in Einzelhaft.

    Istanbul (dpa) - Die Namen Deniz Yücel, Peter Steudtner und Mesale Tolu sind vielen Deutschen bekannt - sie alle waren unter Terrorvorwürfen in der Türkei inhaftiert. Inzwischen sind sie frei und wieder in Deutschland.

  • International

    Mi., 26.09.2018

    Erdogan will neues Kapitel aufschlagen

    Berlin (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Deutschland aufgerufen, in den politisch belasteten Beziehungen beider Staaten «ein neue Seite» aufzuschlagen. Zugleich formulierte er in einem Meinungsartikel in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» mehrere Forderungen an die deutsche Regierung unter der Überschrift «Erwartungen an Deutschland». Erdogan trifft morgen zu einem Staatsbesuch in Berlin ein. Erdogan erwartet von der deutschen Regierung unter anderem eine Unterstützung der Türkei im Kampf gegen die verbotene Kurdenpartei PKK sowie die Gülen-Bewegung, die er für den Putschversuch im Sommer 2016 verantwortlich macht.

  • Konflikte

    So., 23.09.2018

    In Türkei inhaftierte deutsche Sängerin appelliert an Merkel

    Istanbul (dpa)- Vor dem Deutschlandbesuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan hat eine in der Türkei inhaftierte deutsche Sängerin Bundeskanzlerin Angela Merkel um Hilfe gebeten. Merkel möge sich im Gespräch mit Erdogan für sie einsetzen, schreibt die Sängerin mit dem Künstlernamen Hozan Cane in einem an die Kanzlerin adressierten und auf Türkisch verfassten Brief, der der dpa vorliegt. Die kurdischstämmige Sängerin war Ende Juni im westtürkischen Edirne verhaftet worden. Ihr wird Mitgliedschaft in der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vorgeworfen.

  • Vorbereitung auf Staatsbesuch

    So., 23.09.2018

    Erdogan wünscht sich Ende der Spannungen mit Deutschland

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan während einer Pressekonferenz in Ankara Mitte August.

    Spannungen abbauen - Der türkische Präsident Erdogan setzt vor seinem Deutschlandbesuch eine klare Priorität. Von der deutschen Seite wünscht er in einigen Fragen Entgegenkommen.

  • Vorwurf der PKK-Propaganda

    Fr., 14.09.2018

    Deutscher Ilhami A. in Türkei zu Haftstrafe verurteilt

    Nach offiziellen Angaben sitzen zurzeit sieben Deutsche «aus politischen Gründen» in türkischen Gefängnissen.

    Istanbul (dpa) - Der Deutsche Ilhami A. ist in der Türkei wegen Terrorpropaganda zu einer Haftstrafe von drei Jahren und eineinhalb Monaten verurteilt worden. Das bestätigte sein Anwalt Ercan Yildirim der Deutschen Presse-Agentur. Zuerst hatten der NDR, WDR und die Süddeutsche Zeitung berichtet.

  • Diplomatie

    Di., 04.09.2018

    Deutscher in Bulgarien auf Betreiben der Türkei festgenommen

    Berlin (dpa) - Ein deutscher Staatsbürger ist einem Bericht von WDR und NDR zufolge in Bulgarien auf Betreiben der Türkei festgenommen worden. Wie beide Sender am Dienstag berichteten, wurde der Deutsche Mehmet Y. am Sonntag von der bulgarischen Polizei abgeführt. Für ihn soll ein Fahndungsaufruf der türkischen Behörden vorliegen. Der aus Bonn stammende 44-Jährige sitze in Warna in Untersuchungshaft. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagabend, der Fall sei dort bekannt. Die Botschaft in Sofia betreue ihn konsularisch.

  • Kriminalität

    Mo., 03.09.2018

    Verletzte Beamte: Polizei löst Kurden-Demo in Dortmund auf

    Kriminalität: Verletzte Beamte: Polizei löst Kurden-Demo in Dortmund auf

    Dortmund (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Dortmund eine Kurden-Demonstration aufgelöst, nachdem wiederholt verbotene Symbolen, Flaggen und Fotos der Kurden-Partei PKK gezeigt wurden. Nach Angaben der Polizei wurden Einsatzkräfte am Sonntag beleidigt und angegriffen. Fünf Beamte seien durch Flaschenwürfe, Tritte und Schläge von meist jungen Kurden verletzt worden. Mehrere Demonstranten wurden vorläufig festgenommen.

  • Streit um US-Pastor Brunson

    Do., 16.08.2018

    US-Regierung droht der Türkei mit neuen Sanktionen

    US-Präsident Donald Trump mit Finanzminister Steve Mnuchin und Handelsminister Wilbur Ross (r), Handelsminister der USA im Oval Office des Weißen Hauses.

    Der Streit zwischen den Washington und Ankara verschärft sich weiter. Die Türkei sucht unterdessen die Annäherung an Europa - vor allem Deutschland. Aber gleichzeitig landet ein weiterer Deutscher in der Türkei im Gefängnis.

  • Konflikte

    Do., 16.08.2018

    Erneut Deutscher in Türkei wegen Terrorvorwürfen verhaftet

    Istanbul (dpa) - In der Türkei ist erneut ein Deutscher wegen Terrorvorwürfen verhaftet worden. Ihm werde vorgeworfen, über soziale Medien Propaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verbreitet zu haben, sagte sein Anwalt Ercan Yildirim der dpa. Sein Mandant Ilhami A. sei am Mittwoch in der osttürkischen Provinz Elazig festgenommen worden. Kurz darauf habe ein Gericht gegen den 46-Jährigen Untersuchungshaft verhängt. Aus dem Auswärtigen Amt hieß es, der Fall sei bekannt. Die Deutsche Botschaft in Ankara werde die konsularische Betreuung einleiten.