Polizei Nordrhein-Westfalen



Alles zur Organisation "Polizei Nordrhein-Westfalen"


  • Aktion für Inhaber der Ehrenamtskarte

    Di., 10.10.2017

    Blick hinter Polizeikulissen

    Die Gelegenheit bekommt nicht jeder: Inhaber der Ehrenamtskarte besichtigten jetzt das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW.

    Für die Inhaber der Ehrenamtskarte NRW öffnete die Polizeischule in Selm-Bork jetzt ihre Türen. Bei der Besichtigung bekamen die Teilnehmer spannende Einblicke in die Lehr- und Lerninhalte.

  • Prozesse

    Di., 08.08.2017

    Polizei-Bewerberin darf doch ins Auswahlverfahren

    Der Eingang des Verwaltungsgerichtes Düsseldorf ist zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine 161,5 Zentimeter große Frau darf nicht von der Bewerbung für die Polizei ausgeschlossen werden, weil sie zu klein ist. Das hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf am Dienstag entschieden. Die Richter kritisierten die per Erlass erfolgte Festsetzung von Mindestkörpergrößen für Männer und Frauen für den Polizeidienst. Demnach müssen männliche Bewerber mindestens 1,68 Meter groß sein, Frauen 1,63 Meter. Dadurch seien etwa Männer, die nur 1,67 Meter groß aber ansonsten geeignet sind, vom Verfahren ausgeschlossen. «Wir brauchen ein Gesetz, weil Grundrechte im Spiel sind», sagte der Vorsitzende Richter Andreas Müller in einer kurzen Begründung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

  • Anschlag auf Mannschaftsbus

    Mi., 12.04.2017

    Bundesanwaltschaft: Verdächtiger nach BVB-Anschlag festgenommen

    Anschlag auf Mannschaftsbus : Bundesanwaltschaft: Verdächtiger nach BVB-Anschlag festgenommen

    (Aktualisiert um 14.25 Uhr) Dortmund unter Schock: Ein Angriff auf den Mannschaftsbus des BVB führt am Dienstagabend zur Absage des Champions-League-Spiels gegen den AS Monaco. Ein Verdächtiger ist schon festgenommen.

  • Angebot für Inhaber der Ehrenamtskarte

    Mo., 27.03.2017

    Blick hinter die Kulissen der Polizeischule

    Trafen sich im Arbeitskreis „Ehrenamtskarte“ (v.r.): Jochen Höinghaus (Stadt Werne), Konrad Bröker (LAFP), Josef Bone (Bürgerstiftung Lüdinghausen), Walburga Malicha (Stadt Selm), Bernhard Krämer (Bürgerstiftung Lüdinghausen) und Corinna König (Stadt Bergkamen).

    Diese Gelegenheit gibt es nicht alle Tage: Die Inhaber der Ehrenamtskarte dürfen im Oktober hinter die Kulissen der Polizeischule in Selm-Bork schauen. Der Arbeitskreis informierte sich zur Vorbereitung jetzt vorab.

  • Verkehr

    Mo., 20.03.2017

    Handy am Steuer: Polizei kontrolliert auf Autobahnen

    Eine junge Frau sitzt am Steuer eines Autos und telefoniert.

    Die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle auf NRW-Autobahnen ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Immer öfter ist Ablenkung eine Unfallursache - etwa durch den Blick aufs Handy.

  • Heimrecht unter erschwerten Bedingungen

    Mo., 13.03.2017

    Sportfreunde Lotte machen mobil

    Schals, Aufkleber, Trikots, Tassen und anderer Fanbedarf: Der Fanwagen der Sportfreunde macht ausnahmsweise mal Station vor dem Stadion an der Bremer Brücke.

    Die Sportfreunde Lotte machen mobil. Der Pokalkracher zwischen Lotte und Borussia Dortmund steht auch im Zeichen der Nachbarschaftshilfe. Die Begegnung wird Dienstagabend im Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück ausgetragen (Anpfiff 18.30 Uhr).

  • Verkehrssicherheit

    Mi., 08.03.2017

    Gefährlicher Blindflug

    Warnen eindringlich vor einer Handy-Nutzung am Steuer: Polizeihauptkommissar Jürgen Bauland, Leitender Polizeidirektor Frank Fichtner, Landrat Dr. Klaus Effing sowie André Pieperjohanns, Geschäftsführer WVG.

    Sie sind einfach überall: Handys. Nur eben noch die E-Mails checken. Dauert ja nur wenige Augenaufschläge. Doch hinterm Steuer eines Autos führt dies zu gefährlichem Blindflug. 2016 bei vier tödlichen Verkehrsunfällen.

  • Kriminalität

    Fr., 24.02.2017

    Auf und davon: Nur jede zweite Unfallflucht wird aufgeklärt

    Ein Zettel klemmt hinter einem Scheibenwischer.

    Immer häufiger machen sich Autofahrer auf und davon, wenn sie einen Unfall gebaut haben. Gründe sind vor allem die Angst vor den Konsequenzen und die Bagatellisierung des Unfalls.

  • Crash-Kurs der Polizei mit 300 Zehntklässlern

    Do., 01.12.2016

    Bilder, die unter die Haut gehen

    Ludwig Schmitt von der Kreispolizeibehörde führte die Schüler in den Crash-Kurs NRW ein.

    „Geboren, um zu leben“ lautet der Titel des Songs, mit dem am vergangenen Donnerstag rund 300 Schüler der zehnten Jahrgänge aller Borghorster Schulen in der Mensa des Gymnasiums in den Crash-Kurs NRW eingeführt worden sind. Weil die Gruppe der Fahranfänger im Alter zwischen 16 und 25 Jahren überproportional häufig in Verkehrsunfälle mit schwersten bis tödlichen Verletzungen verwickelt ist, hat die Polizei NRW bereits vor einigen Jahren den Kurs mit dem Ziel der nachhaltigen Unfallprävention entwickelt.

  • NRW trotzt dem Trend rückläufiger Bewerbungen

    Mi., 15.06.2016

    Polizei auf Nachwuchssuche

    NRW trotzt dem Trend rückläufiger Bewerbungen : Polizei auf Nachwuchssuche

    Nach Einschätzungen führender Polizei­gewerkschafter wollen immer weniger Schulabgänger eine Ausbildung bei der Polizei beginnen. In der Dienstagsausgabe der Heilbronner Stimme monieren sie einen „massiven Nachwuchsmangel“. Sowohl die Zahl als auch die Qualität der Bewerber für einen Ausbildungsplatz nehme ab. In NRW zeigt sich allerdings ein anderes Bild.