Real Madrid



Alles zur Organisation "Real Madrid"


  • Fußball

    So., 09.06.2019

    Metzelders Abschied als TV-Experte: Zurück zum Profifußball

    Christoph Metzelder.

    Berlin (dpa) - Der frühere Nationalspieler Christoph Metzelder wird nicht mehr als TV-Experte bei Sky arbeiten und sucht nun einen Job in der Fußballbranche. Der 38-Jährige bestätigte am Sonntag per Twitter seinen Abschied von der Fernseh-Rolle, nachdem er zuvor der «Halterner Zeitung» gesagt hatte: «Ich habe in den letzten Wochen für mich entschieden, dass ich in den Profifußball zurückkehren möchte.» Sein Vertrag bei Sky sei nach sechs Jahren nicht verlängert worden. Er wolle aber auch nicht mehr als fester TV-Experte tätig sein, versicherte Metzelder. Zuletzt war er als Sportdirektor beim FC Schalke 04 und sogar als DFB-Präsident im Gespräch gewesen.

  • Fußball

    So., 09.06.2019

    Zeitung: FC Chelsea an Leverkusener Bailey interessiert

    Leon Bailey von Leverkusen jubelt.

    London (dpa) - Als Ersatz für den abgewanderten Eden Hazard soll der FC Chelsea auch Leon Bailey von Bayer Leverkusen in die engere Wahl genommen haben. Das Interesse des Londoner Fußball-Erstligisten am 21 Jahre alten Mittelfeldspieler der Werkself sei durch den Transfer von Hazard zu Real Madrid neu entflammt, berichtete die «Mail on Sunday». Allerdings müsste Chelsea zunächst auf einen Erfolg vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS im Kampf gegen eine einjährige Transfersperre hoffen oder zumindest eine vorläufige Aussetzung der vom Weltverband FIFA verhängten Strafe hinwirken.

  • Transfergerücht

    So., 09.06.2019

    Chelsea an Leverkusener Bailey interessiert

    Hat offenbar das Interesse des FC Chelsea geweckt: Lverkusens Leon Bailey.

    London (dpa) - Als Ersatz für den abgewanderten Eden Hazard soll der FC Chelsea auch Leon Bailey von Bayer Leverkusen in die engere Wahl genommen haben.

  • Vertrag bis 2024

    So., 09.06.2019

    Endlich wieder ein «Galáctico»! - Madrid feiert Eden Hazard

    Endlich wieder ein «Galáctico» bei Real Madrid, freut sich das spanische Blatt «Marca»: Eden Hazard.

    Die Verpflichtung von Hazard löst in Madrid Euphorie aus. Der Mann, der bei der WM 2018 einer der besten Spieler war und mit Chelsea zuletzt die Europa League holte, versetzt die zuletzt arg gebeutelten Real-Fans in vergangene Zeiten. Auch Mama Carine freut sich.

  • Fußball

    Fr., 07.06.2019

    Hazard unterschreibt Millionen-Vertrag bei Real Madrid

    Madrid (dpa) - Superstar Eden Hazard von Europa-League-Gewinner FC Chelsea wechselt zu Real Madrid. Der 28-jährige Offensivspieler habe einen Vertrag bis Ende Juni 2024 unterschrieben, gab Real bekannt. Laut Medienberichten lassen sich die Spanier die Dienste des Belgiers rund 100 Millionen Euro kosten.

  • Umstrittene ECA-Pläne

    Fr., 07.06.2019

    Streit um Champions-League-Reform: Widerstand wächst

    Hält nicht viel von der Königsklassen-Reform: Schalke-Finanzvorstand Peter Peters.

    Die mögliche Champions-League-Reform ist das Streitthema im europäischen Fußball - und dürfte die Verantwortlichen noch viele Monate beschäftigen. Bei einem Treffen von europäischen Club-Vertretern gab es große Kritik an den Agnelli-Plänen.

  • Bundesliga

    Do., 06.06.2019

    Eintracht-Boss fürchtet auch Abgänge von Haller und Rebic

    Wolfgang Steubing ist Aufsichtsratsvorsitzender von Eintracht Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt will trotz des Rekordtransfers von Sturmjuwel Luka Jovic zu Real Madrid nicht das Augenmaß auf dem Wechselmarkt verlieren, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Steubing der «Bild-Zeitung».

  • Abgang nach zwei Jahren

    Mi., 05.06.2019

    FC Bayern zieht Kauf-Option bei James nicht

    Wird den FC Bayern München verlassen: James Rodríguez.

    München (dpa) - Jetzt ist es offiziell: James Rodríguez verlässt den FC Bayern München nach zwei Jahren. Der kolumbianische Fußball-Nationalspieler bat die Verantwortlichen des Rekordmeisters, die mit Real Madrid vereinbarte Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro nicht zu ziehen.

  • Eintracht Frankfurt

    Mi., 05.06.2019

    Bobic nach Jovic-Transfer: «Wir hätten ihn gerne behalten»

    Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic (M) umarmt den nach Madrid wechselnden Luka Jovic (r) und Filip Kostic.

    Frankfurt/Main (dpa) - Für Eintracht Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic war der millionenschwere Verkauf von Sturmjuwel Luka Jovic an Real Madrid alternativlos.

  • Sechsjahresvertrag

    Di., 04.06.2019

    «Finanzielle Schmerzgrenze»: Jovic für Rekordgeld zu Real

    Sechsjahresvertrag: «Finanzielle Schmerzgrenze»: Jovic für Rekordgeld zu Real

    Die gefürchtete «Büffelherde» ist gesprengt: Eintracht Frankfurt verliert Sturm-Juwel Luka Jovic an Real Madrid und muss sich neu orientieren. Doch der Verkauf birgt großes Potenzial für die Zukunft.