SV Adler



Alles zur Organisation "SV Adler"


  • Handball: Frauen-Bezirksliga

    Fr., 07.09.2018

    GW Nottuln erwartet alles andere als ein Spaziergang

    Ob die angeschlagene GWN-Torhüterin Maren Wietholt in Münster auflaufen kann, ist noch fraglich.

    Beim Aufsteiger SV Adler Münster beginnt am Sonntag für die Bezirksliga-Handballerinnen von GW Nottuln die Saison 2018/19.

  • Handball: Vorbereitung

    Mo., 23.07.2018

    Angriffsspiel der HSG Bever-Ems soll effizienter werden

    Die Handballer der HSG Bever-Ems befinden sich schon in der Vorbereitung auf die neue Saison. Vor allem im Angriffsspiel wollen sie sich besser zeigen als in der vergangenen Saison.

    Auch wenn bis zum Auftaktspiel beim SV Adler Münster II am 9. September noch viel Wasser die Bever herunter fließt, so befinden sich die Handballer der HSG Bever-Ems doch bereits in einem wichtigen Teil der Vorbereitung. Jetzt werden die Grundlagen für die neue Saison gelegt.

  • Mitgliederversammlung des Kreissportbundes Borken

    Di., 08.05.2018

    10 544 Sportabzeichen bedeuten neue Bestmarke

    KSB-Präsident Wolfgang Reinert (r.) zeichnete Karl-Heinz Meiß (M.), Rolf Weinbrenner (l.) und in Abwesenheit Andreas Kemper aus.

    Drei Persönlichkeiten des Sports wurden während der Mitgliederversammlung des Kreissportbundes Borken (KSB) ausgezeichnet.

  • Handball: Kreisliga

    Fr., 20.04.2018

    Sensation in Münster wiederholen

    Auch beim Tabellenführer in Münster hoffen die Handballfreunde Reckenfeld/Greven auf eine positive Überraschung.

  • Handball: Kreisliga

    Mo., 11.12.2017

    Perfekter Jahresabschluss

    Starker Auftritt: Marvin Henschke ließ sich auch vom kraftvollen Zupacken seines Gegners nicht beeindrucken. Er traf am Sonntag viermal.

    Die Handballfreunde kommen vor der Winterpause noch einmal richtig in Schwung. Zum fünften Mal in Folge fährt das Team von Martin Halfmann Zählbares ein. Auch vom Tabellenführer lassen sich die Handballfreunde nicht stoppen.

  • Handball: Kreisliga

    Do., 07.12.2017

    Leckerbissen zum Abschluss

    Kreisläufer Walter Kusmitsch will sich am Wochenende auch vom Topteam aus Münster nicht bremsen lassen.

    Zum sportlichen Abschluss des Jahres bieten die Handballfreunde Reckenfeld/Greven ihren Zuschauern noch einmal einen echten Leckerbissen. Die Mannschaft von Trainer Martin Halfmann trifft als Tabellendritter auf den aktuellen Ligaprimus SV Adler Münster.

  • Handball: Frauen-Bezirksliga

    Mo., 20.11.2017

    SW Havixbeck: „Kaum jemand in Normalform“

    Iris Althoff war mit sieben Treffern die beste Torschützin auf Havixbecker Seite. Das reichte aber nicht.

    Beim Ligaprimus unterlagen die Damen von SW Havixbeck mit 15:20. Obwohl sie vielleicht eine Chance gehabt hätten.

  • Handball

    Do., 13.07.2017

    Kreisligen starten am 9. September

    Die heimischen Kreisliga-Handballer spielen ab dem 9. September wieder um Punkte.

    Für die heimischen Kreisliga-Handballer geht die neue Saison am 9./10. September los, nach der Umstrukturierung der Bezirksligen treten etliche Teams eine Liga tiefer an als in der Spielzeit zuvor.

  • Handball: Bezirksliga

    Mo., 15.05.2017

    Trainer Nowack geht für die Handballfreunde auf Torejagd

    Walter Kusmitsch war gegen Adler mit fünf Treffern zweitbester HF-Schütze.

    Trotz deutlicher 25:36 (11:18)-Niederlage beim SV Adler Münster feierten die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Sonntagnachmittag einen versöhnlichen Saisonabschluss. „Man merkte, dass einfach die Luft raus war“, berichtete Rainer Nowack.

  • Handball: Bezirksliga

    Sa., 13.05.2017

    Letzte Ausfahrt Münster für die Grevener Handballfreunde

    Sagt tschüss: Rainer Nowack

    Noch einen Sieg in der Bezirksliga einfahren, bevor es nach der Sommerpause in der Kreisliga weitergeht, das wollen die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Sonntagnachmittag (Anwurf: 14 Uhr) beim SV Adler Münster schaffen. „Wir möchten die Saison vernünftig abschließen“, betont Rainer Nowack, der die Mannschaft in dieser Begegnung zum letzten Mal als Trainer von der Seitenlinie aus anfeuert und sich zum Abschied riesig über zwei Punkte freuen würde.