SV Halle



Alles zur Organisation "SV Halle"


  • Mehrkampf-Meeting in Ratingen

    So., 25.06.2017

    WM kann kommen: Schäfer trumpft auf - Freimuths Höhenflug

    Carolin Schäfer hat den Siebenkampf der Frauen in Ratingen gewonnen.

    Für die deutschen Mehrkämpfer könnte die WM in London ein Fest werden. Bei der WM-Qualifikation in Ratingen kämpfen nicht nur die Sieger Carolin Schäfer und Rico Freimuth auf Weltniveau. Ihren Rücktritt erklärte die frühere WM-Zweite Jennifer Oeser.

  • Leichtathletik

    So., 25.06.2017

    Zehnkämpfer Freimuth siegt in Ratingen

    Rico Freimuth bereitet sich auf seinen Versuch im Diskuswurf des Zehnkampfes vor.

    Ratingen (dpa) - Der frühere WM-Dritte Rico Freimuth (SV Halle) hat das Mehrkampf-Meeting in Ratingen gewonnen. Mit der Weltjahresbestleistung von 8663 Punkten siegte der Zehnkämpfer am Sonntag vor Kurt Felix aus Grenada, der auf 8509 Zähler kam. Den dritten Platz und die Fahrkarte zur Weltmeisterschaft im August nach London sicherte sich Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) mit 8478 Punkten. Dritter Starter an der Themse wird Mathias Brugger (SSV Ulm) sein.

  • Quali für Leichtathletik-WM

    Sa., 24.06.2017

    Starker Auftritt Freimuth - Schäfer dominiert

    Rico Freimuth beim Zehnkampf-Weitsprung in Ratingen.

    Siebenkämpferin Carolin Schäfer schürt bei der WM-Ausscheidung in Ratingen die Hoffnung auf eine Medaille bei den Welttitelkämpfen in London. Nummer eins des ersten Tags bei den Männern war Rico Freimuth. Pech hatte der Ulmer Arthur Abele.

  • Hallen-EM in Belgrad

    Sa., 04.03.2017

    Die neue deutsche Hürden-Herrlichkeit

    Cindy Roleder siegte bei der EM über 60 Meter Hürden.

    Gold, Bronze, Platz sechs. Das famose deutsche Frauentrio hat die Hürdensprint-Hoffnungen noch einmal beflügelt. Vor allem Cindy Roleder und Pamela Dutkiewicz machen nach ihrer Hallenshow in Belgrad Mut für den Sommer.

  • Heß mit deutschem Hallenrekord

    Fr., 03.03.2017

    Gold und Bronze zum EM-Start: Hürdensprinterinnen glänzen

    Pamela Dutkiewicz (l-r), Siegerin Cindy Roleder und die Weißrussin Alina Talaj freuen sich nach dem Rennen.

    Die deutschen Leichtathleten erobern gleich zum Auftakt der Hallen-EM zwei Medaillen. Zu Gold und Bronze stürmen Cindy Roleder und Pamela Dutkiewicz. Und für einen Knaller sorgt Max Heß.

  • Hoffnung für Hallen-EM

    So., 19.02.2017

    Junge Sprinterinnen und Kugel-Ass Storl überzeugen

    Sprinterin Gina Lückenkemper (M) jubelt über ihren Sieg über die 60 Meter.

    Mit 30 bis 35 Athleten will der DLV bei den Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Belgrad starten. In der Leipziger Arena überzeugten vor allem die jungen Sprinterinnen.

  • Sprinter überzeugen

    Sa., 18.02.2017

    Kugelstoßer Schwanitz und Storl holen Hallentitel

    Christina Schwanitz ist neue deutsche Meisterin in der Halle.

    Mit 30 bis 35 Athleten will der DLV bei den Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Belgrad starten. In der Leipziger Arena überzeugten vor allem die Sprinter und Kugelstoßer Storl. Doppelt glücklich war Christina Schwanitz.

  • Countdown für die WM

    Do., 16.02.2017

    Hürden-Ass Roleder: Mit Fanclub beim Heimspiel zum Hattrick

    Cindy Roleder möchte nach erfolgreichem ISTAF Indoor auch in Leipzig ein gutes Rennen laufen.

    Die ganze Familie schaut zu, wenn Cindy Roleder am Samstag wieder um den Hallentitel kämpft. Deutschlands beste Hürdensprinterin hat in diesem Jahr aber noch viel größere Ziele: die Hallen-EM in Belgrad, einen Siebenkampf in Götzis - und die WM im August in London.

  • Leichtathletik

    Fr., 27.01.2017

    Sprinterin Haase läuft Weltjahresbestleistung über 60 Meter

    Rebekka Haase lief beim Leichtathletik-Meeting Erfurt Indoor Weltjahresbestleistung über 60 Meter.

    Erfurt (dpa) - Sprinterin Rebekka Haase von der LV Erzgebirge hat beim Leichtathletik-Meeting Erfurt Indoor mit einer Weltjahresbestleistung geglänzt. Die U23-Europameisterin gewann die 60 Meter in 7,14 Sekunden.

  • Schwimmen

    Mi., 04.01.2017

    Schwimmerin Michalak wechselt aus Wuppertal nach Halle

    Schwimmerin Theresa Michalak in Aktion.

    Wuppertal/Halle (dpa/lnw) - Nationalmannschaftschwimmerin Theresa Michalak verlässt den SV Bayer Wuppertal und schließt sich wieder ihrem Heimatverein SV Halle/Saale an. Das teilte ihr bisheriger Club Wuppertaler Club am Mittwoch mit. Für den SV Bayer war die 24-Jährige seit 2014 aktiv.