Sal. Oppenheim jr. & Cie KGaA



Alles zur Organisation "Sal. Oppenheim jr. & Cie KGaA"


  • Prozesse

    Mi., 27.04.2016

    Ex-Aufsichtsratschef von Sal. Oppenheim angeklagt

    Das Logo der Bank Sal. Oppenheim.

    Köln (dpa) - Neun Monate nach dem Urteil im Sal.Oppenheim-Prozess hat die Staatsanwaltschaft nun auch den ehemaligen Aufsichtsratschef der Bank, Georg Baron von Ullmann, angeklagt. Die Anklage laute auf Untreue in einem besonders schweren Fall, sagte am Mittwoch ein Sprecher des Landgerichts Köln und bestätigte damit Berichte von «Handelsblatt» und «Focus Online». Die Staatsanwaltschaft wirft Ullmann vor, nichts gegen einen für das Bankhaus ungünstigen Ankauf unternommen zu haben. Ullmann bestreitet die Vorwürfe.

  • Prozesse

    Mo., 25.04.2016

    Schickedanz-Verhandlung verschoben: Vergleich in Sicht?

    Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz.

    Köln (dpa) - Im milliardenschweren Schadenersatz-Prozess von Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz ist der für diesen Dienstag geplante Verhandlungstermin kurzfristig verschoben worden. Unter Hinweis auf Gespräche über einen außergerichtlichen Vergleich der Streitparteien hat das Landgericht Köln nun als nächsten Termin den 13. Juni festgelegt, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte. Nach längerer Pause sollte der vor mehr als drei Jahren gestartete Zivilprozess am Dienstag eigentlich fortgesetzt werden - und auf die Zielgerade gehen.

  • Prozesse

    Do., 21.04.2016

    Neue Bewegung im Milliardenstreit um Schickedanz-Vermögen

    Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz im Kölner Landgericht.

    Köln (dpa) - In den milliardenschweren Rechtsstreit zwischen der Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz, ihrer einstigen Hausbank Sal. Oppenheim und ihrem ehemaligen Vermögensberater Josef Esch kommt Bewegung. Die Parteien verhandeln derzeit über einen außergerichtlichen Vergleich, wie eine Sprecherin des Kölner Landgerichts am Donnerstag berichtete. Schickedanz habe deshalb die Verlegung des eigentlich für die kommende Woche geplanten Verhandlungstermins beantragt. Zuvor hatten die «Süddeutsche Zeitung» und der WDR über die Annäherung berichtet.

  • Handel

    Sa., 24.10.2015

    Middelhoff-Insolvenzverwalter macht Fortschritte

    Middelhoff-Insolvenzverwalter Thorsten Fuest macht beim Einsammeln der Reste des Vermögens des ehemaligen Topmanagers Fortschritte.

    Der Verkauf eines Repräsentationsgebäudes soll erhebliche Erlöse für die Middelhoff-Gläubiger bringen. Außerdem hofft der Insolvenzverwalter auf einen Teil des Verkaufpreises für die Villa in Saint Tropez.

  • Banken

    Mi., 02.09.2015

    Deichmann und Kreke schließen Vergleich mit Sal. Oppenheim

    Deichmann und Kreke hatten Sal. Oppenheim auf Schadenersatz verklagt.

    Die Oppenheim-Esch-Fonds waren als Steuersparmodelle für Superreiche angelegt. Oft erfüllten sie die Erwartungen nicht, Forderungen nach Schadenersatz beschäftigten lange die Gerichte. Nun gibt es Bewegung.

  • Währung

    Mi., 12.08.2015

    Chinesischer Yuan weiter auf Talfahrt - Dax sackt ab

    Ein Bankangestellter in Seoul stapelt Yuan-Bündel. Die Abwertung durch die chinesische Zentralbank hat auch zum Wertverlust anderer Währungen geführt, etwa des südkoreanischen Won.

    Den zweiten Tag in Folge wertet Chinas Zentralbank die Währung des Landes ab - wohl um die eigenen Exporte zu anzukurbeln. Dafür gibt es international viel Lob. Die deutsche Wirtschaft betrachtet die Entwicklung mit Skepsis. Auch den Aktienmärkten gefällt das nicht.

  • Urteile

    Do., 09.07.2015

    Vier Ex-Bankchefs von Sal. Oppenheim verurteilt

    Der ehemalige Banker Friedrich Carl Janssen (l) im Kölner Landgericht: Im Prozess gegen die frühere Führung von Sal. Oppenheim sind alle vier angeklagten Ex-Chefs zu Freiheitsstrafen verurteilt worden.

    Die gesamte frühere Führungsspitze von Sal. Oppenheim ist wegen schwerer Untreue zu Freiheitsstrafen verurteilt worden. Einer soll ins Gefängnis. Ein früherer Geschäftspartner kommt derweil mit einer Geldstrafe davon.

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 09.07.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Sal. Oppenheim-Prozess: Schuldsprüche für vier Ex-Bankchefs

  • Urteile

    Do., 09.07.2015

    Schuldsprüche für vier Ex-Bankchefs im Sal. Oppenheim-Prozess

    Köln (dpa) - Im Strafprozess gegen die frühere Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim hat das Landgericht Köln Freiheitsstrafen gegen alle vier angeklagten Ex-Chefs verhängt. Ins Gefängnis soll allerdings nur einer von ihnen. Die übrigen Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Die Spitze der einst größten Privatbank Europas habe sich der gemeinschaftlich begangenen Untreue in besonders schwerem Fall schuldig gemacht, so die Vorsitzende Richterin Sabine Grobecker. Die Banker hätten dem Geldinstitut einen hohen Millionenschaden zugefügt.

  • Urteile

    Do., 09.07.2015

    Sal. Oppenheim-Prozess endet mit Schuldsprüchen für Ex-Bankchefs

    Köln (dpa) - Im spektakulären Strafprozess gegen die frühere Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim hat das Landgericht Köln die vier ehemaligen Chefs des Geldinstituts wegen Untreue zu Freiheitsstrafen verurteilt. Ins Gefängnis soll allerdings nur einer - die übrigen Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Im Mittelpunkt des Prozesses standen ein umstrittenes Immobiliengeschäft der Bank sowie dreistellige Millionenkredite an den damals schon angeschlagenen und inzwischen pleitegegangenen Arcandor-Konzern. Sal. Oppenheim gehört inzwischen in stark verkleinerter Form zur Deutschen Bank.