UCI



Alles zur Organisation "UCI"


  • Straßenrad-WM in Imola

    Fr., 25.09.2020

    Rad-Kapitän Schachmann: WM-Start ist «eine Art Experiment»

    Geht bei der Straßenrad-WM in Imola an den Start: Maximilian Schachmann.

    Imola (dpa) - Der deutsche Radsport-Hoffnungsträger Maximilian Schachmann sieht seinen Start im WM-Straßenrennen von Imola als lohnenswerten Versuch an.

  • Radsport

    Fr., 25.09.2020

    Tour-Dritter Richie Porte wechselt 2021 zu Ineos

    Richie Porte fährt im nächsten Jahr für das Team Ineos.

    Imola (dpa) - Der britische Rad-Rennstall Ineos Grenadiers wird sein Team nach der deutlichen Niederlage bei der Tour de France noch einmal verstärken. Zum Jahr 2021 kommt unter anderem der Tour-Dritte Richie Porte zu den Briten, wie der Rennstall bekanntgab.

  • Straßenrad-WM

    Fr., 25.09.2020

    Gestürzte Dygert operiert - Risswunde im linken Bein

    Auf dem Weg zu Gold kam die Amerikanerin Chloé Dygert von der Fahrbahn ab und stürzte über eine Leitplanke.

    Imola (dpa) - Die beim WM-Einzelzeitfahren im italienischen Imola schwer gestürzte Titelverteidigerin Chloé Dygert ist in der Nacht in einem Krankenhaus in Bologna operiert wurden.

  • Radsport

    Do., 24.09.2020

    Das muss man zur Straßenrad-WM in Imola wissen

    Bei der Straßenrad-WM wird 2020 auf der Rennstrecke von Imola gefahren.

    Imola (dpa) - Die Coronavirus-Pandemie hat den kompletten Kalender der Radsport-Profis durcheinandergewirbelt. Tour de France, Vuelta und Giro d'Italia haben neue Termine bekommen, zahlreiche Frühjahrsklassiker werden 2020 zu Herbstrennen.

  • Straßenrad-WM in Imola

    Mi., 23.09.2020

    Deutsches Rad-Team: Top-10-Platzierung als Ziel

    Hofft bei der WM auf einen Top-Ten-Platz im Einzelzeitfahren: Lisa Brennauer.

    Imola (dpa) - Die deutschen Frauen hoffen bei der Straßenrad-WM im italienischen Imola auf einen Auftaktcoup beim Einzelzeitfahren.

  • Radsport-Hoffnungsträger

    Mi., 23.09.2020

    Maximilian Schachmann: «WM hat nicht an Wert verloren»

    Vergleicht den WM-Parcours mit Start und Ziel auf der Autorennstrecke von Imola mit den Ardennen-Klassikern: Maxilian Schachmann.

    Imola (dpa) - Der deutsche Radsport-Hoffnungsträger Maximilian Schachmann hält die Straßenrad-Weltmeisterschaften 2020 für genauso wichtig wie sonst.

  • Tour de France

    Di., 22.09.2020

    Dopingverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Razzia

    Die französische Staatsanwaltschaft hat Vorermittlungen wegen eines Dopingverdachts bei der Tour de France aufgenommen.

    Lange Zeit war es ruhiger um das Thema Doping im Radsport. Doch wenige Tage nach der Tour de France kommen Details zu einer Durchsuchung beim Team Arkéa-Samsic ans Licht. Die Polizei nahm zwei Menschen in Gewahrsam, es drohen sogar fünf Jahre Gefängnis.

  • Sicherheitsdebatte

    Di., 22.09.2020

    Schachmann kritisiert UCI: «Das ist unglücklich»

    Maximilian Schachmann macht sich Sorgen um die Sicherheit im Radsport.

    Imola (dpa) - Der deutsche Radprofi Maximilian Schachmann ist mit den derzeitigen Sicherheitsvorkehrungen im Radsport unzufrieden und hat auch den Weltverband UCI kritisiert.

  • Straßenrad-WM

    Di., 22.09.2020

    Rad-Funktionär Zemke: Team hat sich «von selbst aufgestellt»

    Soll für das WM-Straßenrennen als Kapitän des deutschen Teams fungieren: Maximilian Schachmann.

    Imola (dpa) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte bei der Nominierung für die anstehenden Straßenrad-Weltmeisterschaften im italienischen Imola keine großen Auswahlmöglichkeiten.

  • Jumbo-Visma-Team

    Fr., 18.09.2020

    Sportdirektor von Roglic-Team über seinen Tour-Ausschluss

    Der Sportdirektor des Jumbo-Visma-Teams von Primoz Roglic wurde nach einem Ausraster von der Tour ausgeschlossen.

    La Roche-sur-Foron (dpa) - Der Sportdirektor des Jumbo-Visma-Teams des Gesamtführenden Primoz Roglic bei der Tour de France hat sich nach seinem Ausraster und dem Ausschluss von der Rundfahrt verteidigt.