Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge



Alles zur Organisation "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge"


  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge startet Sammlung

    So., 11.11.2018

    Erlös fördert Gedenkkultur und historische Bildung

    Beim Platzkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Münster starteten die Sammlerinnen und Sammler in die Innenstadt.

    An der Stubengasse startete am Samstag die Auftaktsammlung des Vereins „Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge“ mit einem Platzkonzert.

  • Haus- und Straßensammlung in Telgte und Westbevern

    Mi., 10.10.2018

    Soldaten bitten wieder um Spenden

    Übernehmen zusammen mit anderen Soldaten des Deutsch-Niederländischen-Korps die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge: (v.l.n.r.): Stabsfeldwebel Michael Müller, Oberstleutnant Mark Steffen Gottschalk und Stabsfeldwebel der Reserve Michael Kersting.

    Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge führt in den Herbstferien in Telgte und Westbevern wieder seine Haus- und Straßensammlung durch.

  • Mahnmale der Geschichte

    Di., 18.09.2018

    Deutsche Soldatenfriedhöfe in Europa

    Mahnmale der Geschichte: Deutsche Soldatenfriedhöfe in Europa

    Tausende Gefallene, tausende Schicksale: Auf deutschen Soldatenfriedhöfen können Besucher sich mit der Geschichte und ihren Geschichten befassen. Da geht es um Spione, Söhne, Brüder und Helden. Eine Auswahl von Gedenkstätten, von Irland bis Griechenland.

  • Anne-Frank-Gesamtschule

    Di., 17.04.2018

    1312 Euro für Kriegsgräberfürsorge

    Bürgermeister Klaus Gromöller (l.) dankte den Schülerinnen und Schülern der Anne-Frank-Gesamtschule für deren Engagement bei der Sammlung bei der Kriegsgräberfürsorge.

    Die Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs der Anne-Frank-Gesamtschule haben sich im November 2017 an der Sammelaktion für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge beteiligt.

  • Münster 1968 im Film

    Fr., 06.04.2018

    Protest in der Provinz

    Die Initiatoren der Filmreihe im Cinema (sitzend, v. l.): Prof. Walter Gödden und Prof. Malte Theißen (beide LWL), Peter Römer (Villa ten Hompel), Ursula Brenken (Verein „Gegen Vergessen – für Demokratie“), stehend (v. l.) Prof. Dr. Markus Köster (LWL) und Jens Schneiderheinze (Cinema). Die kleinen Bilder zeigen (oben) eine Szene aus dem Film „Zwischen Kreuz und Hakenkreuz“ sowie aus„InterACT!on und Co“.

    Protest und Provokation in der Provinz: Das ist das Thema der sechs Filmforen, zu denen das Cinema 50 Jahre nach der 1968er-Bewegung einlädt. gezeigt werden selten zu sehende zeitdokumente.

  • Sammlung Kriegsgräber

    Di., 13.02.2018

    Eine aktive Friedensarbeit

    Ihren Beitrag für die Kriegsgräberfürsorge leistete die Klasse 9d der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule mit der jährlichen Haustürsammlung ihrer Schule.

    Nicht nur ein paar alte Gräber im Osten instand halten, sondern aktive und aktuelle Friedensarbeit für Jugendliche unterstützen: So beschrieb Karl Watermann, Leiter der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG), das Ziel des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK).

  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

    Mi., 31.01.2018

    Tatkräftige Unterstützung für Friedensarbeit

    Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule sammelten für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Für ihr Engagement dankte ihnen Schulleiter Heinrich Willenborg und Lehrer Michael Nieborg (v.l.). Dem schlossen sich von der Gemeinde Gabi Skusa (2.v.r.) und die Praktikantin beim Ordnungsamt, Ann-Kathrin Spreer (r.), an.

    Erfolgreich ist die Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Nottuln und Darup verlaufen.

  • Westfälischer Friedenspreis 2018

    Mi., 17.01.2018

    Lettland, Estland und Litauen und die Pfadfinder als Preisträger bekanntgegeben

    Dr. Reinhard Zinkann und Markus Lewe präsentierten am Mittwoch die Preisträger. Den Friedenspreis 2018 bekommen die Pfadfinder (rechts unten) sowie (links von oben) Litauen (Präsidentin Dalia Grybauskaite), Lettland (Raimonds Vejonis) und Estland (Kersti Kaljulaid).

    Die baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen sowie die Pfadfinder werden in diesem Jahr mit dem Internationalen Preis des Westfälischen Friedens ausgezeichnet. Sie setzen beispielhafte Zeichen für ein Miteinander, erklärte am Mittwoch Dr. Reinhard Zinkann für die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe, die den mit 100.000 Euro dotierten Preis auslobt.

  • VDK-Kriegsgräbersammlung

    Mo., 04.12.2017

    „Fürsorge für den Frieden“

    Unterwegs mit den blauen Dosen: In großer Zahl nahmen Kommunalpolitiker und Soldaten des Aufklärungsbataillons 7 am Samstagvormittag an der Spendensammlung zugunsten des Volksbunds für Kriegsgräberfürsorge teil.

    Am Samstag startete die Kriegsgräbersammlung des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Zahlreiche Lokalpolitiker beteiligten sich.

  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

    Di., 28.11.2017

    „Unermüdlicher Einsatz“

    Der Kreisvorsitzende des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Wolfgang Heuer (l.), dankte den erfolgreichen Albachtener Spendensammlern für ihr großes Engagement während der vergangenen Jahre.

    Der Kreisvorsitzende Wolfgang Heuer hat mehrere engagierte Albachtener Spendensammler des Volksbunds für ihr jahrelanges Engagement geehrt. Die Auszeichnungen wurde im Rahmen eines Herdfeuerabends verliehen.