Édouard Philippe



Alles zur Person "Édouard Philippe"


  • Umstrittene Rentenreform

    So., 12.01.2020

    Trotz Zugeständnissen: Konflikt in Frankreich geht weiter

    Demonstration gegen die Rentenreform in Paris: Frankreichs Premierminister Édouard Philippe forderte ein Ende des wochenlangen Streiks.

    Nach massivem Druck von der Straße macht die französische Regierung Abstriche an ihren Rentenplänen. Fahrgäste in Paris stehen aber weiterhin vor verschlossenen Metro-Stationen - und auch für diese Woche gibt es einen neuen Aufruf zur Mobilisierung.

  • Nach wochenlangen Streiks

    Sa., 11.01.2020

    Frankreichs Regierung macht Zugeständnisse bei Rentenreform

    In Frankreich hatten Menschen erneut gegen die geplante Rentenreform gestreikt.

    Wochenlang bewegte sich nichts - nun gibt Frankreichs Regierung nach und streicht einen wichtigen Punkt aus ihrem Gesetzesvorhaben. Ist damit auch ein Ende des seit Wochen andauerenden Streiks in Sicht?

  • Rente

    Sa., 11.01.2020

    Paris: Regierung streicht Hauptstreitpunkt aus Rentenreform

    Paris (dpa) - Die französische Regierung hat im Konflikt um die Rentenreform Medienberichten zufolge deutliche Zugeständnisse an die Gewerkschaften gemacht. Die Regelung, nach der die Franzosen erst mit 64 Jahren volle Rentenbezüge erhalten sollen, werde vorläufig aus der Gesetzesreform gestrichen, erklärte Frankreichs Premier Édouard Philippe in einem Schreiben an die Sozialpartner, wie Medien übereinstimmend berichteten. Das Alter ist bisher der Hauptstreitpunkt zwischen den Gewerkschaften und der Regierung gewesen. Die gemäßigte Gewerkschaft CFDT begrüßte den Schritt.

  • Demonstrationen

    Sa., 11.01.2020

    Demos Frankreich: Zusammenstöße mit Polizei in Paris

    Paris (dpa) - In Frankreich haben Menschen erneut gegen die geplante Rentenreform gestreikt. Die Pariser Oper sagte wegen des Ausstands eine Vorstellung ab. Das weltberühmte Haus entschuldige sich bei den Zuschauern, hieß es in einer Mitteilung. Es ist nicht die erste Protestaktion der Opern-Mitarbeiter - seit Wochen fallen Konzerte aus. Mit der Rentenreform würden auch die Angestellten der Oper viele ihrer Sonderrechte verlieren. Frankreichs Premierminister Édouard Philippe will heute Vorschläge unterbreiten, die eine Grundlage für einen Kompromiss mit den Sozialpartnern bilden könnten.

  • Lösung in Sicht?

    Fr., 10.01.2020

    Frankreichs Premier will Vorschläge zu Rentenreform vorlegen

    Frankreichs Premierminister Édouard Philippe in Paris.

    Zäh gestalteten sich bisher die Gespräche zwischen den Gewerkschaften und der Regierung. Nach Treffen zwischen Premierminister Philippe und den Sozialpartnern war am Freitag erneut kein Fortschritt sichtbar - doch nun visiert der Premier einen Kompromiss an.

  • Rente

    Fr., 10.01.2020

    Rentenreform: Frankreichs Premier will Vorschläge vorlegen

    Paris (dpa) - Frankreichs Premier Édouard Philippe will Bewegung in den festgefahrenen Streit mit den Gewerkschaften über die geplante Rentenreform bringen. Er werde morgen schriftliche Vorschläge unterbreiten, die eine Grundlage für einen Kompromiss mit den Sozialpartnern bilden könnten, kündigte Philippe in Paris nach Treffen mit Gewerkschaftsvertretern an. Bei den Gesprächen habe es «gute Fortschritte» gegeben, so der Premier. Für das Wochenende sind im ganzen Land neue Proteste gegen die Reform geplant.

  • Rente

    Fr., 10.01.2020

    Renten-Streit in Frankreich - Streiks gehen vorerst weiter

    Paris (dpa) - Nach Gesprächen zwischen Frankreichs Premier und Gewerkschaftsvertretern im Streit um die Rentenreform ist weiter keine schnelle Lösung in Sicht. Man habe zwar den Willen zur Öffnung gespürt, sagte der Generalsekretär des größten Gewerkschaftsbundes CFDT, Laurent Berger, nach einem Treffen mit Premier Édouard Philippe. Am Ende werde aber alles an Taten gemessen. Man habe aber bislang keine Antworten bekommen. Damit dürften die seit mehr als fünf Wochen anhaltenden Dauerstreiks weitergehen. Für das Wochenende sind im ganzen Land neue Proteste gegen die Reform geplant.

  • Rente

    Fr., 10.01.2020

    Frankreichs Premier trifft Gewerkschafter

    Paris (dpa) - Frankreichs Premier Édouard Philippe hat Gewerkschaftsvertreter empfangen, um eine Lösung im Streit um die Rentenreform zu finden und die wochenlangen Streiks zu beenden. Philippe führte Einzelgespräche mit den Sozialpartnern. Er hoffe auf einen Kompromiss, sagte Laurent Escure, Vorsitzender der Gewerkschaft Unsa nach dem Treffen. Bereits seit fünf Wochen halten in Frankreich die Streiks gegen das Reformprojekt der Regierung an. Bei den Treffen mit dem Premier sollte es vor allem um eine Konferenz zur dauerhaften Finanzierung des Rentensystems gehen.

  • Rekordstreik bei Staatsbahn

    Do., 09.01.2020

    Hunderttausende demonstrieren gegen Macrons Rentenpläne

    Demonstranten versammeln sich in Marseille: Die Wut über die geplante Rentenreform bleibt ungebrochen.

    Im neuen Jahr ist in Frankreich doch alles beim Alten: Die Demonstrationen gegen die Rentenreform reißen nicht ab. Doch ob es nun bald einen Durchbruch gibt, dürfte eher von einem mit Spannung erwarteten Treffen abhängen.

  • Merkels unbequemer Partner

    Sa., 21.12.2019

    Promi-Geburtstag vom 21. Dezember 2019: Emmanuel Macron

    Emmanuel Macron wird 42.

    Er kam als Senkrechtstarter in den Élyséepalast. Inzwischen ist der französische Staatschef Macron mit Streiks und Massenprotesten konfrontiert. Soloauftritte sorgen auf internationalem Parkett für Irritationen.