Alfons Hues



Alles zur Person "Alfons Hues"


  • 111. Geburtstag

    So., 21.05.2017

    Neue Töne aus Senden an der Iller

    Groß war der Andrang beim 111. Geburtstages beim Sendener Spielmannszug „In Treue fest“. Eine der tragenden Säulen der Partnerschaft mit Senden an der Iller sind die Aufheimer Dorfmusikanten und der Spielmannszug „In Treue fest“, was das herzliche Verhältnis der beiden Vorsitzenden Benjamin Schor (Mitte) und Thomas Proest (rechts) deutlich macht.

    Eine Schnapszahl, die ist der Anlass gewesen. Am Ende wurde dann aber im Grunde noch weit mehr gefeiert als nur der 111. Geburtstag des Sendener Spielmannszuges „In Treue fest“.

  • Ausschuss bewilligt erhöhten Zuschuss für die Offene Jugendarbeit:

    Sa., 04.03.2017

    „Wir wollen nicht als Bittsteller auftreten“

    Das Team des Ökumenischen Jugendtreffs: Vorstand Pfarrer Stefan Benecke (v.l.), die hauptamtlichen Mitarbeiter Bettina Langenfeld, Holger Rehring, Eva Schemmelmann (Projekt „Jetzt kommen wir“), Nicole Konhäuser, Jan-Carl Rust und Vorstand Ulla Büssing-Markert. Auf dem Foto fehlt die hauptamtliche Mitarbeiterin Lea Teuwen.

    Tarifliche Lohnerhöhungen haben im Etat des Ökumenischen Jugendtreffs ein finanzielles Loch in der Größe von 15 000 Euro gerissen.

  • GEA Senden

    Mi., 06.07.2016

    Die Wogen scheinen wieder geglättet

    Die Nähe der Kita im alten Rathaus (Foto) zur Edith-Stein-Hauptschule hatte für Unruhe im Schulausschuss der Gemeinde gesorgt.

    Im Gemeindeentwicklungs-Ausschuss stärkten die CDU-Vertreter Bürgermeister Täger für dessen Umgang mit dem Konflikt „Kita/Hauptschule“ den Rücken. Hans-Otto Kramer warf den Grünen vor, mit ihrer Presseerklärung der vergangenen Woche unberechtigte Unruhe entfacht zu haben. Die wiederum wehrten sich.

  • Sportausschuss: Fast Dreiviertel der Jugendlichen im Verein aktiv

    Fr., 01.07.2016

    In Senden bewegt sich was

    Schon früh aktiv: In Senden betätigen sich viele Kinder und Jugendliche sportlich.

    Senden ist eine sportliche Stadt. Das bestätigte der Kreissportbund dem Sportausschuss der Gemeinde ins seiner jüngsten Sitzung. Besonders aktiv ist offenbar der Nachwuchs.

  • Forensik

    Fr., 10.06.2016

    Lockerung nicht im Schweinsgalopp

    Die Christophorus-Klinik liegt auf dem Gelände der Alexianer in Amelsbüren.

    Die Gefahren einer Lockerung der Ausgangsregeln in der Forensik des Alexianer-Krankenhauses und die Angst davor: Was ist real? Was ist gefühlt? Und wie groß ist der Unterschied zwischen beidem? Diese Fragen taten sich am Donnerstagabend im Sozialausschuss der Gemeinde Senden auf, als sich die Kommunalpolitiker aus erster Hand über den Stand der Dinge informieren ließen.

  • 25 Jahre Schnellbuslinie S 90

    Sa., 30.05.2015

    Er fährt und fährt und fährt . . .

    Mit Musik, Zauberei und abwechslungsreichen Talk-Runden wurde am Freitag auf dem Rathausvorplatz der 25. Geburtstag der RVM-Schnellbuslinie S 90 zwischen Lüdinghausen und Münster gefeiert.

    25 Jahre besteht die Schnellbuslinie S 90 zwischen Lüdinghausen und Münster. Der Geburtstag wurde am Freitag mit vielen Gästen auf und vor der Bühne auf dem rathausvorplatz in Lüdinghausen gefeiert.

  • Ausstellung im Rathaus

    Mo., 18.05.2015

    Licht und Leben in vielen Facetten

    Kunst als Stachel: Helmut Wanko greift in einigen Arbeiten das Schicksal von Flüchtlingen auf. Die Glas-Motive von Georg Aßmann leben auch besonders vom Einfall des Lichts.

    Unterschiedliche Materialien und Arbeitsweisen – Gemeinsamkeiten im versierten Umgang mit den Rohstoffen: Die Ausstellung von Georg Aßmann und Helmut Wanko bietet im Rathaus spannende Kontraste.

  • Siegerehrung Kegeldorfmeisterschaft

    So., 08.03.2015

    Ende einer spannenden Punktejagd

    Ehrung: Sendens stellvertretender Bürgermeister Alfons Hues und Mitorganisator Wolfgang Fartum überreichten den Siegern und Siegerinnen der Sendener Kegel-Dorfmeisterschaft Urkunden, Pokale und zahlreiche Sachpreise.

    Unter Anerkennung der sportlichen Leistungen, aber auch mit dem Appell, die Beteiligung wieder zu steigern, wurden die Sieger der Kegeldorfmeisterschaft geehrt.

  • Sebastian Täger als Bürgermeisterkandidat

    Do., 05.03.2015

    Erst nervös – dann kämpferisch

    Seinen Arbeitsplatz im Rathaus möchte Sebastian Täger von der Wirtschaftsförderung ins Chefbüro verlegen.

    Mit überwältigender Zustimmung wurde Sebastian Täger zum Bürgermeisterkandidaten der CDU gewählt. Bevor er die Stimmen der Mitglieder erhielt, fühlten einige von ihnen dem Bewerber aber auf den Zahn.

  • Kandidat für das Bürgermeisteramt

    Mi., 04.03.2015

    CDU schickt Täger ins Rennen

    Glückwunsch: Sebastian Täger (l.) wurde ohne Gegenstimmen gewählt. Dazu gratulierte zuerst Alfons Hues.

    Von der Kämmerei und Wirtschaftsförderung in den Chefsessel: Sebastian Täger wird von der CDU Senden als Bewerber für das Bürgermeisteramt ins Rennen geschickt. Der parteilose 42-Jährige wurde auf der CDU-Mitgliederversammlung mit überwältigender Mehrheit als Kandidat gekürt.