Angela Merkel



Alles zur Person "Angela Merkel"


  • «Aufbruch nach vorne»

    Do., 13.02.2020

    Kanzler Merz? Noch zu früh für «Aktion Abendsonne»

    Er will sie beerben: Friedrich Merz neben der noch amtierenden CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Merz, Laschet und Spahn: Alle drei möglichen Kandidaten für die Nachfolge von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer treten in Berlin auf. Der Sauerländer Merz bekommt große öffentliche Aufmerksamkeit - doch entschieden ist nichts.

  • Parteien

    Do., 13.02.2020

    Merz: GroKo hat politische Streitkultur beschädigt

    Berlin (dpa) - Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat der schwarz-roten Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, der politischen Kultur im Land Schaden zugefügt zu haben. Die große Koalition habe die Streitkultur in der politischen Mitte erheblich beschädigt, sagte Merz bei einem Mittelstandsforum in Berlin. Es sei ein großer Fehler der FDP gewesen, nach der Bundestagswahl 2017 nicht in eine Jamaika-Koalition zu gehen, fügte er an. Merz erteilte einer Zusammenarbeit mit der AfD vor dem Hintergrund der Vorgänge bei der Regierungsbildung in Thüringen eine klare Absage.

  • Verkehr

    Do., 13.02.2020

    Maut-Debakel: Ramsauer reicht «schwarzen Peter» weiter

    Berlin (dpa) - Bei der Aufarbeitung des Debakels um die Pkw-Maut hat der frühere Verkehrsminister Peter Ramsauer seinen unter Druck stehenden Amtsnachfolger und Parteifreund Andreas Scheuer in Schutz genommen. Der CSU-Politiker betonte stattdessen eine Verantwortung von Kanzlerin Angela Merkel und dem früheren CSU-Chef Horst Seehofer für absehbare europarechtliche Risiken. Oppositionspolitiker sprachen von einem «Ablenkungsmanöver». Scheuer sei nicht aus der Verantwortung für schwere Fehler bei der Maut entlassen.

  • Untersuchungsausschuss

    Do., 13.02.2020

    Ramsauer gibt Seehofer und Merkel «schwarzen Peter» bei Maut

    Peter Ramsauer kommt zur Sitzung des Untersuchungsausschusses im Bundestag.

    Ex-Verkehrsminister Ramsauer hat einen großen Auftritt im Maut-Untersuchungsausschuss. Er versucht, den heutigen Amtsinhaber herauszupauken - nach dem Motto: Andere hätten diesem die Suppe eingebrockt. Die Opposition sieht Scheuer aber nicht entlastet.

  • Fortbestand der GroKo

    Mi., 12.02.2020

    SPD knüpft Zukunft der Koalition an Merkel

    «Wir wollen die Legislaturperiode bis 2021 fortführen»: Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär.

    Wie hält es die Union mit der AfD? Und bleibt Angela Merkel bis zum Ende der Wahlperiode Kanzlerin? Für den Koalitionspartner sind das die entscheidenden Fragen - für die Zukunft des Regierungsbündnisses.

  • Parteien

    Mi., 12.02.2020

    SPD will nur mit Merkel als Kanzlerin weiterregieren

    Berlin (dpa) - Die SPD knüpft den Fortbestand der großen Koalition an Kanzlerin Angela Merkel. «Mit ihr sind wir in diese Koalition gegangen. Und mit ihr werden wir auch aus dieser Koalition wieder herausgehen - regulär zum nächsten Wahltermin». Das sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Wir wollen mit der Union die gemeinsame Arbeit in der Bundesregierung fortsetzen.» Er betonte nach dem angekündigten Rückzug von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, eine Veränderung bei der CDU sei kein Problem für die Zusammenarbeit.

  • Was geschah am ...

    Di., 11.02.2020

    Kalenderblatt 2020: 12. Februar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Februar 2020:

  • CSU fordert Klarstellungen

    Di., 11.02.2020

    CDU-Führungsfrage: AKK beim Zeitplan unter Druck

    Verzichtet auf eine Kanzlerkandidatur und auf den CDU-Vorsitz: Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Der angekündigte Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer wirft viele Fragen auf. Die Parteichefin selbst will am vereinbarten Fahrplan festhalten. Der sieht eine Entscheidung über die Kanzlerkandidatur erst im Dezember vor. Der Widerstand dagegen wächst rasch.

  • Parteien

    Di., 11.02.2020

    Söder warnt CDU vor Bruch mit Ära Merkel

    Berlin (dpa) - CSU-Chef Markus Söder hat die CDU nach dem angekündigten Rückzug von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer vor einem «totalen Bruch mit der Ära Merkel» gewarnt. Söder sprach sich in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» auch gegen einen vorzeitigen Rückzug von Kanzlerin Angela Merkel aus. «Das wäre falsch. Deutschland braucht eine stabile Regierung mit einer international hoch angesehenen Kanzlerin», mahnte der bayerische Ministerpräsident. Söder forderte in der Kandidatenfrage alle in der Union auf, «ihre persönlichen Eitelkeiten zurückzustellen».

  • Parteien

    Di., 11.02.2020

    Kramp-Karrenbauer beim Zeitplan für Führungsfrage unter Druck

    Berlin (dpa) - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer gerät nach ihrer Rücktrittsankündigung unionsintern unter Druck, die offene Führungsfrage schnell zu klären. Die Schwesterpartei CSU, aber auch führende CDU-Politiker wiesen ihre Vorstellung zurück, über Kanzlerkandidatur und künftige Parteiführung erst im Herbst/Winter zu entscheiden. Kramp-Karrenbauer selbst betonte allerdings, die CDU stehe nicht unter Druck, einen neuen Vorsitzenden zu finden. Zugleich geht in der CDU die Richtungsdebatte weiter. Kanzlerin Angela Merkel rief die Union zur Einigkeit auf.