Augustin Upmann



Alles zur Person "Augustin Upmann"


  • „Bullemänner gratulieren zum Nachtbus-Jubiläum

    So., 19.11.2017

    Tief in die Seele der Provinz geblickt

    Ein tiefer Blick in die Seele der Provinz: Kühlschrank Klaus-Dieter sucht Kontakt zu Ikea-Stehlampe Hildegard. Alle sind auf der Suche nach Liebe, Anerkennung, Leben.

    „Schmacht“, das ist nicht der Titel einer neuen Kochshow, sondern das Versprechen der „Bullemänner“ auf einen „vollfetten und satten Abend“ – gespickt mit Kabarett, Theater, Alltagsgeschichten, Musik und Comedy.

  • Bullemänner im Interview

    Fr., 10.11.2017

    „Wat kommt, wird gewickelt“

    Den „Schmacht“ des Havixbecker Publikums wollen „Die Bullemänner“ stillen: (v.l.) Heinz Weißenberg, Svetlana Svoroba und Augustin Upmann.

    Ihr aktuelles Programm „Schmacht“ präsentieren „Die Bullemänner“ am 23. November (Donnerstag) im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule. Wie Augustin Upmann und Heinz Weißenberg den Schmacht des Publikums stillen wollen, verraten sie im Interview.

  • „Bullemänner“-Gastspiel

    Mo., 23.10.2017

    Leben im alten Kuhfladen

    Dauerregen gehört zu Westfalen wie Töttchen und Mähdrescher. „Tutto Aquaplaning“ singen Heinz Weißenberg, Svetlana Svoroba und Augustin Upmann (v. l.).

    „Wie kommt man bloß auf so‘ne Scheiße?“ – das höchstmögliche Lob aus dem Mund eines Westfalen sei das. Da sind sich Augustin und „Heini“ einig. Die beiden müssen es wissen – schließlich sind die „Bullemänner“ mit allen westfälischen Wassern gewaschen.

  • KIM-Kabarett: Bullemänner

    Mo., 12.06.2017

    Schützenkönig mit Kalaschnikow

    Tradition aufs Korn genommen:  Svetlana Svoroba und Heinz Weißenberg als geflüchtetes Schützenkönigspaar, besungen von Augustin Upmann

    Der Saal nicht ausverkauft, die Pointen nach der Pause nicht immer zündend: Die Bullemänner, einst Garanten für einen vollen Bürgersaal und schenkelklopfendes Ethno-Kabarett, taten sich schwer mit ihrem neuen Programm „Schmacht“, in dem sie neue Wege beschreiten.

  • Die Bullemänner sind rammdöösig

    So., 26.03.2017

    Faultierflagge für Westfalen

    Die Bullemänner begeisterten gleich zwei Mal in der Sassenberger Schützenhalle mit ihrem aktuellen Programm „Rammdöösig“.

    Auch im traditionsbewussten Westfalen sind die Auswirkungen der Globalisierung spürbar. Die „Bullemänner“ (Augustin Upmann und Heinz Weißenberg) und ihre „Tastenfachkraft“ Svetlana gastierten am Wochenende gleich zweimal in der Schützenhalle – jeweils vor ausverkauftem Haus.

  • „Bullemänner“ nehmen Krise aufs Korn

    So., 12.03.2017

    Gegen die „Stänkerfritzen“

    „Bullemänner“ in Hochform: Heinz Weißenberg und Augustin Upmann (r.)

    „Unserem Land geht es aber auch schlecht“, stellen Heinz Weißenberg und Augustin Upmann, die Bullemänner, gleich zu Beginn ihres neuen Programms „Schmacht“ im Bürgerhaus Kinderhaus fest. Das anscheinend größte Problem im Land, die Flüchtlingskrise, habe dafür gesorgt, dass Bewegung in die westfälische Idylle kommt.

  • „Die Bullemänner“ im Kap.8

    Fr., 03.03.2017

    „Schmacht“ mit Gefühlskino

    Zwei Würstchen mit Pep: Heinz Weißenberg (l.) und Augustin Upmann mit Svetlana Svoroba

    Die Schwergewichte westfälischer Unterhaltungskunst, Heinz Weißenberg und Augustin Upmann, machen „Schmacht“: zwei Stunden kabarettistische Filetspitzen, deftige Alltagskost, satirische Sahneschnittchen und sinnfreien Quatsch mit Sauce.

  • Rammdöösig in Davensberg

    Fr., 10.02.2017

    Bullemänner lesen aus der Dorfpfütze

    Die Bullemänner Heinz Weißenberg und Augustin Upmann sind mit Tastenfachkraft Svetlana Svoroba am 1. April in Davensberg zu Gast.

    Kaum hat es geregnet, hüpfen die spielenden Kinder auf der Straße durch die Pfützen. Die Mini-Wasserlachen haben zum Leidwesen vieler Eltern eine magische Anziehungskraft.

  • „Bullemänner“ im rappelvollen Martin-Luther-Haus machen Appetit auf mehr

    Fr., 20.01.2017

    „Schmacht“ zum Fressen gern

    Die Bullemänner als Astrid, die schmucke Stehlampe, und der schmachtende Kühlschrank Klaus-Dieter sowie Tastenfrau Svetlana Svoroba als Papst.

    Deftig, kräftig und gehaltvoll: Mit einer forsch angerichteten Humormahlzeit aus Zutaten westfälischer Eigenheiten, essigsauren Spritzern politischer Spitzfindigkeiten und einer Prise gewagter Ironiegewürze haben „Die Bullemänner“ mit Tastenfrau Svetlana Svoroba am Donnerstagabend im Martin-Luther-Haus ihr aktuelles Programm serviert. Mit „Schmacht“ ins neue Jahr: Raus aus der Komfortzone und ran an den Kochtopf des Lebens.

  • Die Bullemänner mit „Schmacht“ im Luther-Haus

    Fr., 02.12.2016

    Nichts für Kostverächter

    „Die Bullemänner“ präsentieren am 19. Januar ihr Programm „Schmacht“ im Martin-Luther-Haus.

    Die Schwergewichte westfälischer Unterhaltungskunst, Heinz Weißenberg und Augustin Upmann, machen „Schmacht“: Zwei Stunden kabarettistische Filetspitzen, deftige Alltagskost, satirische Sahneschnittchen und sinnfreien Quatsch mit Sauce werden „Die Bullemänner“ am 19. Januar (Donnerstag) ab 20 Uhr ihrem Steinfurter Publikum im Martin-Luther-Haus auftischen. Heute (2. Dezember) beginnt bei SMarT – Steinfurt Marketing und Touristik am Markt der Vorverkauf.