Bernd Köster



Alles zur Person "Bernd Köster"


  • Baugebiet Friedhof

    Sa., 17.12.2016

    Warum springen die Bieter ab?

    Neubaugebiet Friedhof: Lediglich zwei der insgesamt acht städtischen Grundstücke für eine Einfamilien- oder Doppelhausbebauung konnte die Stadt im Höchstgebotverfahren an potenzielle Häuslebauer verkaufen. Die anderen sechs Grundstücke werden jetzt nach sozialen Kriterien und für 230 Euro pro Quadratmeter vergeben.

    Thema Baugebiet Friedhof: Die Stadt startet einen zweiten Anlauf. Was ist passiert?

  • Hühnerstall-Fortsetzung: Familie Wolff lehnt von der Stadt beauftragte Vermesser ab

    Do., 24.11.2016

    Streit um richtige Grenze

    Die Idylle im Naturdenkmal Glockenkuhle ist getrübt: Erst der Hühnerstall, jetzt der Grenzverlauf zwischen privatem und städtischem Grund. Die Familie Wolff als Nachbar des städtischen Ökoreservates klagt erneut gegen die Stadt Warendorf. Jetzt vor dem Verwaltungsgericht.

    Der Streit, um den es vor dem Verwaltungsgericht in Münster geht, fußt auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm. Danach musste die Familie Wolff ihren Hühnerstall auf städtischem Grund und Boden im Naturdenkmal Glockenkuhle abbauen. Das ist laut Aussage der Familie auch geschehen. Was allerdings weiter von der Familie bestritten wird, ist der tatsächliche Grenzverlauf zwischen ihrem Grundstück und dem angrenzenden Ökoreservat der Stadt.

  • Schandfleck verschwindet

    Do., 11.08.2016

    Blaues Haus wird abgebrochen

    Bald Vergangenheit: Das sogenannte „Blaue Haus“ an der Warendorfer Straße in Freckenhorst wird abgerissen. Gestern haben die Arbeiten begonnen.

    Abgebrochen wird seit gestern das sogenannte „Blaue“ Haus an der Freckenhorster Straße, das vielen Freckenhorstern, vor allem den direkten Nachbarn, schon lange ein Dorn im Auge war.

  • Projekt Neue Ems: Bürgerbegehren?

    Mi., 29.06.2016

    Stildebatte lenkt von Kernfrage ab

    Stimmt der Rat heute  der vom Planungsausschuss bereits abgesegneten Variante fünf zu, bleibt das ehemalige Brinkhausgelände (Emsinsel) ein zunächst planungsfreier Bereich – den gilt es dann in einem zweiten Schritt zu entwickeln

    Sollte die Entscheidung zum Projekt „Neue Ems“ nicht zu stoppen sein, droht der Arbeitskreis Emsinsel (Zusammenschluss aus Mitgliedern des Heimatvereins und der Altstadtfreunde) – nach Prüfung der Rechtslage – mit einem „kassierenden Bürgerbegehren“ (gegen einen konkreten Beschluss des Rates). Ob ein solches Bürgerbegehren zulässig ist und wie es formal gestaltet werden muss, wollte Laurenz Sandmann, Vorsitzender der Altstadtfreunde, noch vor der heutigen Sitzung von Bürgermeister Axel Linke wissen.

  • Sommertraining der WSU-Radsportgemeinschaft

    Di., 24.05.2016

    Mit einer Kennenlern-Fahrt geht es los

    Die Radsportabteilung  der Warendorfer Sportunion startet am Dienstag (31. Mai) mit ihrem Sommertraining.

    Es ist ein ausgewogenes Programm zusammengestellt worden. Beginnend mit einer Kennenlern-Ausfahrt über 40 Kilometer findet über den ganzen Juni dienstags das Training statt. Die Radsportabteilung der Warendorfer Sportunion startet am letzten Dienstag im Mai (31. Mai) mit ihrem Sommertraining. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, im Leistungs- und Breitensport auf dem Rennrad qualifiziertes Training anzubieten”, so Abteilungsvorsitzender Bernd Köster.

  • „Blaues Haus“

    Do., 14.04.2016

    Schandfleck soll verschwinden

    Abgerissen werden soll das „Blaue Haus“ auf der Warendorfer Straße. An dieser Stelle soll auch der Bürgersteig verbreitert werden.

    Es ist ein Schandfleck an der Warendorfer Straße und den Anwohnern, von denen sich einige sogar angeboten hatten, bei einem Abriss höchstpersönlich zu helfen, schon lange ein Dorn im Auge. Doch nun soll das sogenannte „Blaue Haus“ tatsächlich abgebrochen werden.

  • Feuerwehrgerätehaus in Einen

    Fr., 27.06.2014

    Warten auf Zuschlag

    Ungewiss ist die Zukunft des alten Feuerwehrgerätehauses in Einen. Sehr zum Ärger von Andreas Vogt, der das Gebäude im April 2013 ersteigert und auch das höchste Gebot abgegeben hatte. Den Zuschlag indes hat er noch nicht erhalten. Denn: Das Dorfmarketing, das offenbar kurz vor seiner Auflösung steht, hatte sein Veto eingelegt und wollte erst einmal ein Konzept für eine gemeinnützige Nutzung des Gebäudes erarbeiten. Dieses liegt jetzt dem Bauamt vor.

  • Himmelfahrts-Gastronomie: Verhandlung gestern vor dem Verwaltungsgericht

    Do., 08.05.2014

    Eine Frage des Ermessens?

    Ein Lichtblick für die Stadt bleibt: Auch wenn der Richter keine Gefährdung des Straßenverkehrs am Himmelfahrtssamstag vor dem Marktlokal Anno 1670 (künftig Extrablatt) sehen sollte, muss daraus nicht automatisch ein Anspruch auf Erteilung der Sondererlaubnis für Eigentümer Ronald Hüsemann erfolgen. Der Ball könnte zurück an die Stadt gespielt werden. Denn in deren Ermessensspielraum fällt die Erteilung der Sondererlaubnis. Eine Frage der Ermessensentscheidung.

  • Bürgerbegehren zum Marktplatz

    Di., 06.05.2014

    Klarer Handlungsauftrag fehlt

    Bürgerentscheid 2008 in Warendorf: Damals ging es um ein klares Ja oder Nein zur Schließung der Von-Ketteler-Hauptschule. So einfach ist die Fragestellung zum Marktplatz nicht. Die Aktionsgemeinschaft, die heute mit Bürgermeister Jochen Walter zusammenkommt, muss ihre Fragestellung zum Marktplatz überarbeiten.

    Am Mittwoch kommen die Antragsteller des Bürgerbegehrens zum Marktplatz (Sarah Funke, Klaus Koglin und Jürgen Blumenthal) zu einem ersten „Gipfeltreffen“ in der Stadtverwaltung zusammen. Was dem Stadtjustiziar in dem Antrag fehlt, ist ein klarer und verbindlicher Handlungsauftrag an die Stadtverwaltung. Im Klartext: Klare Frage, klare Antwort.

  • Brüggemann wechselt nach Haltern

    Fr., 07.06.2013

    Neuer Chef dringend gesucht

    Der Unternehmensverbund der Warendorfer Energieversorgung GmbH (WEV) und der Stadtwerke Warendorf GmbH (STW) braucht eine neue Geschäftsführung: Der bisherige Geschäftsführer Jürgen Brüggemann wechselt zum 31. Juli nach Haltern.