Bernd Schumacher



Alles zur Person "Bernd Schumacher"


  • Ameisen haben auch im Garten einen Nutzen

    So., 27.05.2018

    Als Gesundheitspolizei unterwegs

    Ameisen haben eine zentrale Bedeutung im Naturhaushalt. Sie bekämpfen nicht nur Schädlinge, sondern leisten auch einen wesentlichen Beitrag zur Zersetzung von Biomüll.

    Immer mehr Garteneigentümern fällt es auf: Die Anzahl von Ameisen scheint in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen zu sein. Dr. Thomas Hövelmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der NABU-Naturstation Münsterland und kennt sich mit den Insekten aus.

  • Gemeinde warnt vor Eichenprozessionsspinner

    Fr., 25.05.2018

    Gefährlicher Schädling

    Gerrit Angelkort, Schädlingsbekämpfer aus Ascheberg, zeigt die Larvenenwicklung der Eichenprozessionsspinner.

    Die Gemeinde macht mobil gegen einen Schädling: Die Raupen des Eichenprozessionsspinners fallen durch ihre lange Behaarung auf. Die feinen Haare der Raupe enthalten ein giftiges Eiweiß, das bei Kontakt mit der Haut Juckreiz und Ausschläge auslöst.

  • Aktion der Gemeinde gegen Insektenrückgang

    Do., 26.04.2018

    Blühende Winkel für Insekten

    „Man muss sich einfach nur trauen, etwas Natur zuzulassen“, sagt Umweltberater Bernd Schumacher. Die Gemeinde startet eine Aktion, um den Insektenrückgang zu stoppen.

    Mit dem Frühlingsbeginn freuen sich die Menschen über angenehmeres Wetter und über die blühende Natur. „Zum Frühling gehört auch das Konzert der Singvögel am Morgen und die vielen Insekten, die für die Bestäubung der Wild- und Kulturpflanzen sorgen. Doch es scheint sich etwas verändert zu haben“, macht Umweltberater Bernd Schumacher deutlich.

  • Bauausschuss auf Schadens-Rundreise

    Mi., 18.04.2018

    Sightseeing der etwas anderen Art

    Sanierungsbedürftige Straßen und Brücken waren die Ziele des Bauausschusses. Stationen unter anderem (von links oben im Uhrzeigersinn): die Angel-Brücke, der Eikelweg, ein Wirtschaftsweg in Wieningen, Eikelweg, die Overbergstraße, die Piepenbach-Brücke, die Brücke am Wieninger Bach und das Gewerbegebiet Grothues.

    „Manchmal geh‘ ich meine Straße ohne Blick, manchmal wünsch‘ ich mir mein Schaukelpferd zurück . . . Über sieben Brücken musst du geh‘n, sieben dunkle Jahre übersteh‘n . . .“ 1978 veröffentlichte die DDR-Band Karat dieses fast zur Hymne gereifte Lied. Genau 40 Jahre später ging‘s für den Bauausschuss der Gemeinde über Brücken. Kommunalpolitiker und Verwaltungsmitarbeiter begnügten sich aber mit drei Exemplaren. Schließlich umfasste die jährliche Inspektionstour zu Wirtschaftswegen und Gemeindestraßen rund ein Dutzend Stationen. Fast zweieinhalb Stunden „Sightseeing-Tour“ der etwas anderen Art.

  • Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung am Alverskirchener „Hockenheimring“ im Frühjahr

    Fr., 01.12.2017

    „Linienverkehr“ im Kreisel

    Durchjagende Fahrzeuge soll es künftig im Alverskirchener Kreisverkehr möglichst nicht mehr geben. Optische und bauliche Mittel sollen für eine Bremswirkung sorgen.

    Wrommm . . . das Beschleunigungsgeräusch im Alverskirchener „Hockenheimring“ könnte vielleicht bald der Vergangenheit angehören. Die von der CDU zum Thema gemachte Geschwindigkeitsproblematik im fahrerfreundlichen Kreisverkehr beschäftigte am Dienstagabend noch einmal den Bezirksausschuss und am Mittwochabend den Planungsausschuss. Umweltberater Bernd Schumacher hatte dazu interessante neue Nachrichten im Gepäck. „Es ist eine ganze Menge passiert, seit der CDU-Antrag eingegangen ist.“

  • Ausstellung „Klima-Wandelt“: Verbundschüler zu Besuch / Bewerbung für Klimaschutz-Preis

    Do., 22.06.2017

    Kein Märchen, sondern Realität

    Mit dem Klimawandel hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Verbundschul-Klasse 10d zuvor schon beschäftigt, nun besuchten sie zusammen mit Lehrerin Marion Klose die Ausstellung. Begrüßt wurden sie von Umweltberater Bernd Schumacher und Bürgermeister Sebastian Seidel.

    Klimawandel? Den gibt‘s doch gar nicht. Eine Erfindung der Medien. Alles nur ein großer Schwindel . . . Solche Ansichten werden tatsächlich heutzutage noch vertreten und sogar öffentlich geäußert. Zum Beispiel vom US-amerikanischen Präsidenten Trump, der nun gar das Ausscheren der USA aus dem Pariser Klimaabkommen anstrebt. Ein hohes politisches Amt muss also nicht zwangsläufig mit einem entsprechenden Bildungsgrad verbunden sein. Hierzulande weiß man es besser. Der Klimawandel ist kein Märchen, sondern belegte und bedrohliche Realität.

  • Asphaltierung des Radwege-Teilstücks an der L793

    Fr., 19.05.2017

    „Heiße“ Phase ist angebrochen

    Die letzten Meter des 2 100 Meter langen Radwege-Teilstücks an der L 793 sind am Donnerstag asphaltiert worden. Fertigstellung und Freigabe sind nicht mehr weit.

    Es ist im wahrsten Sinne die „heiße Phase“, die dort angebrochen ist. Die Teermaschine, die in dieser Woche auf dem Teilstück unterwegs ist, macht den Abschnitt erst zu dem, was er sein soll: ein Radweg. Die schwarze Asphaltdecke, die aus dem Heck der Teermaschine „gespült“ wird, weckt schon Lust auf eine Spritztour auf zwei Rädern zwischen Everswinkel und Freckenhorst. Doch da ist noch ein wenig Geduld gefragt.

  • Gemeinde bietet kostenlose Hinweistafeln an

    Fr., 19.05.2017

    Schild fürs Patenbeet

    Wer als Pate ein gemeindliches Beet pflegt, kann sich jetzt ein entsprechendes Hinweisschild im Rathaus abholen.

    Passend zum Frühling stellt die Gemeindeverwaltung jetzt kleine, wetterfeste Schilder für Patenbeete zur Verfügung. Mit diesen Schildern drückt sie deutlich einen Dank für das Engagement der mittlerweile über 150 Beetpaten in beiden Ortsteilen aus.

  • Klassenbaum-Aktion im 11. Jahr

    Do., 27.04.2017

    Ein Freund, der Wurzeln streckt

    Tradition im 11. Jahr:  Die Viertklässler der beiden Grundschulen Everswinkel und Alverskirchen trafen sich vor dem Ende ihrer gemeinsamen Zeit traditionell an ihren frisch gepflanzten Klassenbäumen zwischen beiden Ortsteilen.

    „Ich hab‘ einen Freund, der Wurzeln streckt tief unter Gras und Moos, und sich bis in den Himmel reckt, mein Baum ist wundergroß. Ich hab‘ einen Freund. Ich hab‘ einen Traum. Mein Freund ist der Erinnerungsbaum . . .“ Die Reihe der „Freunde“ ist schon lang, und am Mittwochmorgen, als die Viertklässler der Everswinkeler und der Alverskirchener Grundschule zu ihren Klassenbäumen marschierten und jenes Lied anstimmten, waren vier weitere Exemplare für die Klassenbaum-Allee entlang des Radweges zwischen beiden Ortsteilen dazugekommen.

  • Dirt-Bike-Kapitel nach nur eineinhalb Jahren wieder vorbei / Spielplatz-Maßnahmen in diesem Jahr

    Fr., 21.04.2017

    Kabellager statt Cross-Biker

    Seit Anfang des Jahres ist der Dirt-Bike-Park verwaist. Die erst im August 2015 eröffnete Anlage musste aufgegeben werden.

    Gestern wäre mal wieder so ein Tag gewesen. Sonnig und trocken. Rein in die Sportklamotten, rauf aufs geländegängige Rad und hin zum modellierten Off-Road-Gelände. Ging aber nicht. Die Zeit für Everswinkels Dirt-Bike-Park im Gewerbegebiet Grothues ist längst beendet.