Christophe Castaner



Alles zur Person "Christophe Castaner"


  • Terrorismus

    Fr., 24.05.2019

    Anti-Terror-Ermittlungen nach Explosion in Lyon

    Lyon (dpa) - Nach einer Explosion in Lyon mit mehreren Verletzten haben Anti-Terror-Spezialisten der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in der französischen Hauptstadt. Die Explosion hatte sich am frühen Abend im Zentrum der Stadt im Südosten des Landes ereignet. Mindestens acht Menschen wurden nach Angaben der Präfektur verletzt. Frankreichs Innenminister Christophe Castaner wies die Präfekten im Land an, die Sicherheitsmaßnahme an Orten zu verstärken, an denen sich viele Menschen aufhalten. Das seien etwa Sport- oder Kulturveranstaltungen.

  • Mehrere Verletzte

    Fr., 24.05.2019

    Terrorverdacht nach Explosion in Lyon

    Nach der Explosion in Lyon mit mehreren Verletzten übernahmen Anti-Terror-Spezialisten der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen.

    Ein sonniger Freitagabend in Lyon - und plötzlich gibt es einen Knall. Bei einer Explosion mitten in der Innenstadt werden mehrere Menschen verletzt. Was steckt dahinter? Die Ermittler gehen einem schlimmen Verdacht nach.

  • Rätsel über Motiv

    Mi., 08.05.2019

    Jugendlicher hält vier Frauen stundenlang als Geiseln

    In Toulouse wurde die Geiselnahme beendet.

    Aufruhr in der Nähe von Toulouse: In einem Zigaretten- und Zeitungsgeschäft nimmt ein Jugendlicher vier Frauen als Geiseln - sie kommen mit dem Schrecken davon. Die Polizei rätselt über das Motiv.

  • Kriminalität

    Mi., 08.05.2019

    Jugendlicher hält vier Frauen stundenlang als Geiseln

    Toulouse (dpa) - Ein Jugendlicher hat vier Frauen in der Nähe der französischen Stadt Toulouse stundenlang als Geiseln gehalten. Er wurde am späten Abend von Einsatzkräften der Eliteeinheit RAID überwältigt. Alle Geiseln waren einige Stunden zuvor unverletzt frei gekommen. Der Bewaffnete verschanzte sich anschließend weiter in einem Zigaretten- und Lottoladen in Blagnac und wurde schließlich festgenommen, wie Innenminister Christophe Castaner mitteilte. Unklar ist das Motiv der Tat. Die Ermittler gehen aber nicht von einem terroristischen Motiv aus.

  • Massives Sicherheitsaufgebot

    Mi., 01.05.2019

    Gewalt und Hunderte Festnahmen bei Protesten in Frankreich

    Ein Anhänger der «Gelbwesten» geht in Paris während einer Demonstration an brennenden Gegenständen vorbei.

    Ausschreitungen überschatten den 1. Mai in Paris. Gewerkschaftschef Martinez greift die Polizei scharf an, Rechtspopulistin Le Pen macht die Mitte-Regierung für die Auseinandersetzungen verantwortlich.

  • Demonstrationen

    Mi., 01.05.2019

    Gewalttätige Demonstranten bei 1.-Mai-Kundgebung in Paris

    Paris (dpa) - Die Pariser Polizei hat am Rande einer Gewerkschaftskundgebung zum 1. Mai Tränengas gegen gewalttätige Demonstranten eingesetzt. Die Auseinandersetzungen spielten sich in der Nähe des Bahnhofs Montparnasse im Süden der Hauptstadt ab, berichtete der Nachrichtensender BFMTV. In Paris seien mindestens 165 Menschen vorläufig festgenommen worden. Innenminister Christophe Castaner hatte angekündigt, dass allein in Paris mehr als 7400 Sicherheitskräfte eingesetzt werden. Es wurde mit 1000 bis 2000 Randalierern gerechnet.

  • Empörung über Suizid-Aufrufe

    Mo., 22.04.2019

    Randale bei «Gelbwesten»-Protesten in Paris

    Bei einem Protest am Ostermontag vor der Notre-Dame Kathedrale werden Banner mit der Aufschrift auf Französisch: «Eine Milliarde in 24 Stunden! Obdachlos Null» und «Notre-Dame ist dachlos, wir auch!» gezeigt.

    Dass Autos samstags in Paris in Flammen aufgehen - das überrascht schon fast niemanden mehr. Doch am Osterwochenende sorgt ein anderer Vorfall bei den «Gelbwesten»-Protesten für Entrüstung.

  • Notre-Dame-Katastrophe

    Do., 18.04.2019

    Pariser Bürgermeisterin ruft nach Brand zur Einigkeit auf

    Feuerwehrleute vor Notre-Dame: Dank beherzter Helfer konnten Schätze unermesslichen Wertes in Sicherheit gebracht werden.

    Schwere Stunden in Paris: Notre-Dame in Schutt und Asche, der Wiederaufbau könnte sich über Jahre hinziehen. Schon ist von einer «Ersatzkirche» aus Holz auf dem Vorplatz die Rede.

  • Nach Brandkatastrophe in Paris

    Mi., 17.04.2019

    Riesige Spendenwelle für Notre-Dame

    Trümmerteile und verkohlte Holzbalken liegen im Inneren der Kathedrale Notre-Dame.

    Rund um Ostern waren eigentlich zahlreiche Messen in Notre-Dame geplant. Doch das ist in der schwer beschädigten Kathedrale nicht mehr möglich. Die Pariser müssen ausweichen - doch die Brandkatastrophe bleibt allgegenwärtig.

  • Migration

    Fr., 12.04.2019

    Bewegung im Fall des blockierten Rettungsschiffs vor Malta

    Valletta (dpa) - In den Fall des blockierten deutschen Rettungsschiffs vor Malta kommt Bewegung. Frankreich sei bereit, 20 der geretteten Migranten aufzunehmen, erklärte Frankreichs Innenminister Christophe Castaner nach einem Gespräch mit seinem maltesischen Kollegen. Neben Deutschland würden auch «mehrere andere europäische Partner» Migranten übernehmen, damit sie in Malta an Land gehen könnten. An Bord der «Alan Kurdi» von der Organisation Sea-Eye harren noch immer mehr als 60 Migranten aus, die am 3. April vor der libyschen Küste gerettet wurden.