David McAllister



Alles zur Person "David McAllister"


  • EU

    Sa., 16.05.2015

    Breite Kritik an Beibehaltung der Roaming-Gebühren

    Brüssel (dpa) - Die Pläne der EU-Staaten, die Roaming-Gebühren für Handynutzer im Ausland doch nicht abzuschaffen, sind auf breite Kritik gestoßen. Roaming-Gebühren passten nicht zur Idee von Europa und zur Idee des digitalen Binnenmarkts, sagte der EU-Parlamentarier David McAllister der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung». Eigentlich hätten sich Handynutzer schon zum Jahresende auf eine Abschaffung der Extra-Gebühren für Telefonate, Surfen und SMS im EU-Ausland freuen können. Inzwischen gibt es unter den EU-Staaten einen Kompromissplan, die Gebühren auf niedrigem Niveau beizubehalten.

  • Saerbeck

    Mo., 09.02.2015

    Politischer Aschermittwoch

    Am 18. Februar findet in Recke der 14. Politische Aschermittwoch des CDU-Kreisverbandes Steinfurt statt. Auf den vielen Veranstaltungen in den vergangenen Jahren hatte es bei prominenten Rednern wie Edmund Stoi­ber, David McAllister und Hermann Gröhe jeweils volles Haus gegeben. In diesem Jahr wird neben Karl-Josef Laumann aus Riesenbeck und der Steinfurter Land­tagsabgeordneten Christina Schulze Föcking der Bundespolitiker Wolfgang Bosbach im Recker Festzelt einheizen. Der CDU-Ortsverband Saerbeck bietet Mitgliedern und Freunden eine Mitfahrgelegenheit nach Recke an. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung für Mitfahrgelegenheiten bei Monika Schmidt unter info@cdu-saerbeck.de oder 88 85 199.

  • Fußball

    So., 01.06.2014

    McAllister sieht noch keinen richtigen WM-Favoriten

    Niedersachsens ehemaliger Ministerpräsident David McAllister jubelt während eines Fußballspiels mit seiner Tochter Jamie. Foto: Jochen Lübke

    Hannover (dpa) - Niedersachsens früherer Ministerpräsident David McAllister (CDU), hat noch keinen Favoriten für die Fußball-WM in Brasilien identifiziert. Der 43-Jährige hofft aber auf eine Wiederholung des deutschen Triumphs von 1990.

  • Fußball

    So., 01.06.2014

    McAllister sieht noch keinen richtigen WM-Favoriten

    Der Politiker David McAllister erinnert sich gerne an den deutschen WM-Sieg im Jahr 1990. Foto: Jochen Lübke

    Hannover (dpa) - Niedersachsens früherer Ministerpräsident David McAllister (CDU), hat noch keinen Favoriten für die Fußball-WM in Brasilien identifiziert. Der 43-Jährige hofft aber auf eine Wiederholung des deutschen Triumphs von 1990.

  • Wahlen

    Mo., 26.05.2014

    Ringen um EU-Kommissionsvorsitz beginnt nach Europawahl

    Zwei Spitzenkandidaten für ein Spitzenamt: Der Konservative Juncker (r) will nach der Europawahl ebenso EU-Kommissionschef werden wie der Sozialdemokrat Schulz. Foto: Julien Warnand

    Brüssel/Berlin (dpa) - Machtpoker um den politischen Spitzenposten in der EU: Nach ihrem Sieg bei der Europawahl ringen die Konservativen um Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker mit den unterlegenen, aber gestärkten Sozialisten um den Deutschen Martin Schulz um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.

  • Wahlen

    Mo., 26.05.2014

    McAllister sieht gute Ausgangslage für Juncker

    Berlin (dpa) - CDU-Spitzenkandidat David McAllister sieht nach der Europawahl eine gute Ausgangslage für Luxemburgs Ex-Regierungschef Jean-Claude Juncker als künftigen EU-Kommissionspräsidenten. Die Union sei stärkste Kraft in Deutschland, die Europäische Volkspartei mit Spitzenkandidat Juncker stärkste Fraktion im neuen EU-Parlament, sagte McAllister in Berlin. Der Ball liege zunächst im Spielfeld der Staats- und Regierungschefs, einen Vorschlag zu machen.

  • SPD feiert

    Mo., 26.05.2014

    Klatsche und Klatschkonzert

    Niedergeschlagen: der FDP-Vorsitzende Christian Lindner in Berlin

    An diesem Abend nicht. Schönreden ist nicht vonnöten. Klatschkonzert aus Begeisterung über gute Quoten, nicht vor lauter Galgenhumor. Im Berliner Willy-Brandt-Haus kann die SPD einen unbeschwerten Wahlabend genießen. Vorsitzender Sigmar Gabriel verweist auf den „größten Zugewinn für die SPD bei einer deutschlandweiten Wahl“.

  • Wahlen

    So., 25.05.2014

    Analyse: Groko vor hartem Poker

    Martin Schulz ist beliebt. Foto: Kay Nietfeld

    Berlin (dpa) - Sigmar Gabriel wählt gern große Worte. «Das ist der größte Zugewinn, den die SPD jemals bei einer deutschlandweiten Wahl erzielt hat», ruft der SPD-Chef den Anhängern zu. Als er mit Martin Schulz um 18.31 Uhr die Bühne im Willy-Brandt-Haus betritt, schallt es laut: «Martin, Martin!»

  • Wahlen

    Fr., 23.05.2014

    Parteien schließen Europawahlkampf ab

    Berlin (dpa) - Mit Reden der Parteivorsitzenden beenden CDU und SPD heute ihren Europawahlkampf ab. In Aachen sprechen SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz und Parteichef Sigmar Gabriel. Die CDU beendet in Worms ihren Europawahlkampf. Zur Abschlusskundgebung wird neben Bundeskanzlerin Angela Merkel auch der Spitzenkandidat für die Europawahl, David McAllister, erwartet. Für die große Koalition in Berlin ist die Europawahl der erste Test nach der Bundestagswahl vor acht Monaten.

  • Wahlen

    Do., 22.05.2014

    Merkel bei CDU-Wahlkampfabschluss in Düsseldorf

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Europa- und Kommunalwahlkampf geht auf die Schlussgerade. Die CDU hält ihre letzte große Kundgebung in Nordrhein-Westfalen heute in Düsseldorf ab. Bei der Veranstaltung auf dem Marktplatz vor dem Rathaus werden die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel, der CDU-Spitzenkandidatfür die Europawahl, David McAllister, und der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers reden. Elbers will am Sonntag den Chefsessel im Rathaus verteidigen. Die CDU hat zuletzt bei Wahlen in Großstädten wenig Erfolg gehabt. Düsseldorf ist derzeit neben Dresden die einzige Landeshauptstadt, in der die Union den Oberbürgermeister stellt. Am Samstag schließen SPD und FDP mit Veranstaltungen in Aachen und Düsseldorf ihren Wahlkampf ab.