Dirk Ackermann



Alles zur Person "Dirk Ackermann"


  • Jubiläumsfahrt nach Italien

    Mo., 03.07.2017

    Jugendfreizeit feiert zehnten Geburtstag

    Zum diesjährigen Team gehören (v.l.): Lisa Witt, Nadine Borgmann (Erzieherin), Dirk Scheurer (Stadt Telgte), Jonas Schwienheer (Erzieher), Jona Ackermann, Franny Ruhe (Studentin der sozialen Arbeit), Laura Blumenthal (Erzieherin i.A.), Salina Sendjorkin (Erziherin i.A.), Dirk Ackermann (Stadtjugendpfleger) und Lisa Kiskemper.

    Die Jugendfreizeit der Stadt Sassenberg feiert seinen zehnten Geburtstag. 57 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahre sind zur Jubiläumsfahrt nach Italien angemeldet.

  • Vater-Kind-Wochenende in Nordwalde

    Mo., 26.06.2017

    Zwerge und Schneewittchen

    13 Väter waren mit ihren Kindern in Nordwalde.

    Bereits zum zweiten Mal veranstaltete das Familienzentrum Sassenberg ein Vater-Kind-Wochenende in Nordwalde.

  • Feindliche Übernahme: Sassenberger verliert Facebook-Gruppe

    Do., 23.03.2017

    Wer Kritik übt, fliegt raus

    Feindliche Übernahme: Sassenberger verliert Facebook-Gruppe : Wer Kritik übt, fliegt raus

    Joseph Dahlhaus-Erichsen kann es kaum fassen. Er ist das Opfer einer „feindlichen Übernahme“ geworden, denn seine von ihm gegründete Facebook-Gruppe „Fremdenhass – Nein Danke!“ ist nun in den Händen eines anderen Administrators.

  • Vater-Kind-Wochenende

    Mi., 22.03.2017

    Väter schenken ihren Kindern Zeit

    Stadtjugendpfleger Dirk Ackermann (2. v. l.) mit seiner Honorarkraft Laura Blumenthal und Erzieher i.A. Jonas Schwienheer (3 v.R.) mit den anwesenden Vätern.

    Piraten oder Feen? Das ist die Frage, die sich ein kleine Gruppe von Männern alljährlich stellt. Das Vater-Kind-Wochenende des Sassenberger Familienzentrums jährt sich in diesem Jahr zum achten Mal.

  • Dirk Ackermann „kämpft“ in der Kita Blauland

    Mi., 15.02.2017

    Jungen müssen einfach rangeln

    Stadtjugendpfleger Dirk Ackermann „kämpft“ mit den Jungs aus der Kita Blauland und vermittelt ihnen dabei einfache, aber wichtige Regeln.

    Rangeln kann viel Spaß machen – wenn dabei ein paar einfache Regeln beachtet werden. Davon ist Stadtjugendpfleger Dirk Ackermann überzeugt. Es gehöre für Jungen und auch Männer einfach dazu, sich auszutoben, miteinander zu ringen, sich zu messen. Wichtig sei der Rahmen.

  • Projekt mit Schülern der offenen Ganztagsschule

    Fr., 03.02.2017

    Kinder erstellen QR-Code

    Fit im QR-Code: Laura Blumenthal, Anastasia Bauer, Arthur Dück, Nica Petermann, Jonathan Kemmerling, Samira Said und Dirk Ackermann (v. l.). Auf dem Bild fehlt Lennart Neumann, der an dem Tag leider erkrankt war.

    Das Netzwerk Medien des Kreises Warendorf hat im vergangenen Jahr Mittel aus dem Kinder- und Jugendförderplan NRW für die Durchführung des Projekts „QR-Code erklärt Dir Deine Stadt“ erhalten.

  • Teamwochenende in Nordkirchen

    Fr., 18.11.2016

    Jugendliche möchten dabei sein

    Zum Teamwochenende in Nordwalde trafen sich Jugendliche und Teamer aus Füchtorf.

    „Hast du in zwei Jahren schon was vor?“, lautete die Frage, die Markus Niermann aus Füchtorf Stadtjugendpfleger Dirk Ackermann Ende 2014 stellte. Der Wunsch, der sich hinter dieser Frage verbarg, war ein Teamwochenende für die beiden Jugendgruppen in Füchtorf.

  • Dirk Ackermann trainiert mit Jungen im Marienkindergarten

    Sa., 12.11.2016

    Kämpfen nach Regeln

    Vertrauensbildende Maßnahme: Alle Jungen strecken die Hände hoch und tragen ihren Freund ans andere Ende.

    Dirk Ackermann kniet mittig auf der großen Matte. Um ihn herum zwölf Jungen (fünf bis sechs Jahre) des Kindergarten St. Marien, von denen sich gleich acht auf ihn stürzen. Ihr Ziel, „Acky“ auf den Bauch zu zwingen.

  • Jugendzentren bestens aufgestellt

    So., 09.10.2016

    Persönlicher Kontakt besonders wichtig

    Ein starkes Team (oben v.l.): Vanessa Klippenstein, Jonas Schwienheer, Lidia Dick und Nicole Ziemendorf

    Die Jugendzentren Inside in Sassenberg und G-Style in Füchtorf sind mittlerweile sicherlich mehr als „nur“ niederschwellige Treffpunkte. Sie sind Anlaufstellen für Informationen, Anmeldungen, Aktionen und in erster Linie persönliche Kontakte.

  • 60 Jugendliche genießen Kroatien

    Do., 25.08.2016

    Eine ganz besondere Freizeit

    Jugendliche aus Sassenberg und Füchtorf verbrachten eine gelungene Ferienfreizeit in Kroatien und genossen dabei das herrliche Sommerwetter.

    Die Insel Mali Losinj im Norden Kroatiens war das Ziel der diesjährigen Jugendfreizeit der Stadt Sassenberg.