Dorothea Mohn



Alles zur Person "Dorothea Mohn"


  • EU-Richtlinie umgesetzt

    Fr., 07.07.2017

    Mehr Rechte für Versicherungskunden

    Verbraucher sollen zukünftig mehr Informationen über den Wert ihrer Lebensversicherung erhalten.

    Genauere Angaben über den Wert einer Lebensversicherung, Änderungen bei Restschuldversicherungen - Kunden sollen besser informiert werden. Aus Sicht von Verbraucherschützer greifen die Neuerungen aber zu kurz.

  • Gebühren fürs Abheben

    Mo., 03.04.2017

    Das Ende der Umsonstkultur am Geldautomaten

    Kunden müssen bei einigen Sparkassen und Volksbanken nun auch fürs Geldabheben zahlen.

    Weg von der Gratiskultur heißt es seit geraumer Zeit, egal ob bei den Sparkassen, Genossenschafts- oder Privatbanken. Jetzt kassieren einige Institute von ihren Kunden auch Gebühren fürs Geldabheben am eigenen Automaten. Wird daraus ein flächendeckender Trend?

  • Gebühren fürs Abheben

    Mo., 03.04.2017

    Ende der Umsonstkultur am Geldautomaten

    Viele Geldhäuser machen derzeit wegen niedriger Zinsen schlechtere Geschäfte. Andreas Dombret, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, sieht «ein Ende der Umsonstkultur».

    Weg von der Gratiskultur heißt es seit geraumer Zeit, egal ob bei den Sparkassen, Genossenschafts- oder Privatbanken. Jetzt kassieren einige Institute von ihren Kunden auch Gebühren fürs Geldabheben am eigenen Automaten. Wird daraus ein flächendeckender Trend?

  • Streit um Gebühren

    Fr., 03.03.2017

    «Jedermann-Konto»: Verbraucherschützer verklagen Banken

    Seit Mitte 2016 hat in Deutschland jeder Bürger Rechtsanspruch auf ein Girokonto.

    Seit Mitte 2016 habe alle Menschen in Deutschland das Recht auf ein Girokonto. Billig ist das «Jedermann-Konto» allerdings nicht unbedingt. Das ruft Verbraucherschützer auf den Plan.

  • Banken

    Fr., 03.03.2017

    Verbraucherschützer gehen gegen hohe Gebühren für Basiskonten vor

    Berlin (dpa) - Der Verbraucherzentrale Bundesverband zieht wegen der aus seiner Sicht zu hohen Gebühren für Basiskonten nun vor Gericht. Die Verbraucherschützer haben gegen die Deutsche Bank, die Postbank und die Sparkasse Holstein entsprechende Klagen eingereicht, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Deren Entgelte für das so genannte Girokonto für jedermann seien unangemessen, weil Verbraucher mehr zahlen müssten als für vergleichbare Konten, sagte die Leiterin des Finanzmarkt-Teams der Verbraucherzentrale, Dorothea Mohn.

  • Unattraktiv geworden

    Do., 26.01.2017

    Nachfrageflaute und Zinstief setzen Riester-Anbietern zu

    Die Nachfrage nach der Riesterrente schwächelt, bei Versicherern wächst die Skepsis.

    Versicherer legen ihr Riester-Geschäft zunehmend auf Eis. Andere suchen ihr Heil in neuen Produkten. Das Geschäft mit der staatlich geförderten Altersversorgung gerät in der Zinsflaute unter Druck.

  • Auslaufendes Geschäftsmodell

    Do., 26.01.2017

    Nachfrageflaute und Zinstief setzen Riester-Anbietern zu

    Wegen des anhaltenden Zinstiefs sind klassische Riester-Rentenversicherungen kaum noch gefragt.

    Versicherer legen ihr Riester-Geschäft zunehmend auf Eis. Andere suchen ihr Heil in neuen Produkten. Das Geschäft mit der staatlich geförderten Altersversorgung gerät in der Zinsflaute unter Druck.

  • Banken

    Sa., 09.04.2016

    Verbraucherschützer: Bankgebühren sollten vergleichbar sein

    Auch das kostet bei Banken unterschiedlich viel: Abhebung am Geldautomaten ab.

    Was kostet ein Girokonto bei meiner Bank und was bei der Konkurrenz? Der Vergleich soll künftig einfacher sein. Doch Verbraucherschützer sind skeptisch.

  • Finanzen

    Mi., 28.10.2015

    Zeit zum Sparen - Am 30. Oktober ist Weltspartag

    Das alte Sparschwein in die Hand nehmen und zur Hausbank bringen, eine gute Idee. Aber welches Sparprodukt lohnt sich wirklich?

    Niedrige Zinsen, unsichere Börsenzeiten - Sparer haben es derzeit nicht leicht. Dass Geldanlage dennoch wichtig ist, haben viele Anleger schon verinnerlicht. Bei der Wahl ihrer Sparprodukte kann aber meist einiges verbessert werden.

  • Immobilien

    Mi., 16.09.2015

    Verband rügt fehlenden Schutz bei Immobilienkrediten

    Die Vorfälligkeitsentschädigungen seien oft zulasten der Verbraucher falsch berechnet gewesen, sagen Verbraucherschützer.

    Ein neues Gesetz soll die Rechte von Kreditnehmern beim Immobilienkauf stärken. Das tut es aber nicht, kritisieren Verbraucherschützer. Sie fordern einen Deckel auf Extrakosten, die beim vorzeitigen Ausstieg entstehen.