Erich Nöll



Alles zur Person "Erich Nöll"


  • Kapitalwahlrecht vorausgesetzt

    Mo., 25.06.2018

    Auszahlung von Lebensversicherung in Steuererklärung angeben

    Unter bestimmten Bedingungen ist die Auszahlung der Lebensversicherung steuerlich begünstigt.

    Bestimmte Lebensversicherungen sind steuerlich begünstigt. Versicherungen müssen auf die Erträge allerdings zunächst die volle Kapitalertragsteuer abführen. Für den Vorteil ist deshalb unter Umständen eine Steuererklärung nötig.

  • Eigentumswohnung

    Fr., 25.05.2018

    Instandhaltungsrücklage zählt nicht zum Kaufpreis

    Der Kaufpreis einer Eigentumswohnung setzt sich aus verschiedenen Teilkosten zusammen. Die anteilige Instandhaltungsrücklage gehört jedoch nicht dazu.

    Wer eine Eigentumswohnung kauft, bezahlt nicht nur die Immobilie. Hinzukommt meist auch eine Instandhaltungsrücklage. Bei einer steuerlichen Abschreibung ist diese vom Kaufpreis abzuziehen.

  • Fünftelregelung

    Mo., 19.03.2018

    Bei Riester-Einmalauszahlung Steuervorteil nutzen

    Fünftelregelung: Bei Riester-Einmalauszahlung Steuervorteil nutzen

    Nicht immer ist die monatliche Auszahlung eines Rentenvertrages üppig. Doch in diesen Fällen können Versicherte von Steuervorteilen profitieren.

  • Entlastung für Familien

    Mi., 14.03.2018

    Was Eltern von der Steuer absetzen können

    Die Anlage Kind der Steuererklärung ist für Familien wichtig. Denn bestimmte Ausgaben für den Nachwuchs können sich steuermindernd auswirken.

    Kita-Gebühren, Essen, Kleidung oder Semesterbeiträge: Eltern müssen für ihre Kinder mitunter tief in die Tasche greifen. Allerdings können Familien auch bei der Steuer sparen.

  • Recht einfach

    Mi., 22.11.2017

    So prüfen Riester-Sparer die Höhe des Mindesteigenbeitrags

    In den Genuss der maximalen Riester-Förderung kommt nur, wer den Mindesteigenbeitrag zahlt.

    Wer die volle Riester-Zulage erhalten möchte, muss einen Mindesteigenbetrag einzahlen. Abhängig ist dieser von den sozialversicherungspflichtigen Einkünften. Riester-Sparer prüfen am besten vor dem Jahreswechsel, ob die Angaben noch stimmen.

  • Bar- oder Sachlohn

    Mo., 13.11.2017

    Wann die Steuerfreigrenze von 44 Euro gilt

    Erhalten Arbeitnehmer statt Lohn eine Guthabenkarte, gilt eine Steuerfreigrenze von 44 Euro.

    Tankgutscheine, Guthabenkarten oder ein Geschenkkorb - mit solchen Sachbezügen können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun. Bleibt der Wert des Vorteils in einer bestimmten Grenze, bleibt das Ganze steuerfrei. Allerdings sind nicht alle Sachbezüge vergünstigt.

  • Weihnachtsgeld und Co.

    Do., 02.11.2017

    Mehr Geld im Dezember: Freibeträge bis 30. November eingeben

    Weihnachtsgeld und Co.: Mehr Geld im Dezember: Freibeträge bis 30. November eingeben

    Arbeitnehmer aufgepasst: Schon wenig Aufwand genügt, um einen höheren Netto-Verdienst im Dezember zu erzielen. Dazu muss nur ein Antrag auf Lohnsteuerermäßigung gestellt werden.

  • Finanzielle Unterstützung

    Di., 10.10.2017

    Spenden an Parteien sind steuerlich absetzbar

    Wer Parteien oder unabhängige Wählervereinigungen finanziell unterstützt, kann die Ausgaben steuerlich absetzen.

    «Nach der Wahl ist vor der Wahl.» Manche Menschen möchten eine Partei nicht nur mit ihrer Stimme unterstützen, sondern auch mit einer Spende. Die gute Nachricht: Die Gabe senkt die Steuerlast.

  • Vorsicht bei Trennung

    Di., 30.05.2017

    Spekulationsfrist für privaten Hausverkauf

    Wer sein Haus verkauft, muss keine Steuern für den Erlös zahlen. Voraussetzung ist, dass die Anschaffung mehr als zehn Jahr zurückliegt.

    Eigentümer müssen auf den Gewinn, den sie mit ihrer Immobilie erzielen, nicht in jedem Fall Steuern zahlen. Allerdings sind dafür eine Reihe von Kriterien zu erfüllen. Schwierig kann das für Paare werden, die sich trennen.

  • Absetzbare Posten

    Do., 20.04.2017

    Betriebskostenabrechnung macht sich steuerlich bezahlt

    Mit Betriebskosten kann man Steuern sparen.

    Wer seine Steuererklärung macht, sollte seine Betriebskostenabrechnung nicht vergessen. Denn viele der darin aufgeführten Posten können Mieter beim Finanzamt geltend machen.