Ernst Reiling



Alles zur Person "Ernst Reiling"


  • Stadt beschäftigt sich mit eventuellen Schul-Neugründungen

    Sa., 25.05.2019

    Wohin mit all den Schülern?

    Die Zahl der Grundschüler in Greven wird bis zum Jahr 2025 voraussichtlich von derzeit 1600 auf bis zu 1900 steigen. Das macht sich zeitversetzt natürlich auch in den weiterführenden Schulen bemerkbar.

    Die Schülerzahlen steigen weiter, der Platz in den Schulen wird knapp. Wie reagieren? Darüber sollen Workshops Klarheit bringen, an denen neben Vertretern der Politik und der Verwaltung auch Schulleitungen und Eltern teilnehmen sollen.

  • Sportanlage Wittlerdamm wird teurer

    Fr., 24.05.2019

    Nachschlag für den SCR

    Statt 2,5 Millionen wird der SCR wohl 3 Millionen Euro brauchen, um die Pläne umzusetzen. Das ist immer noch deutlich günstiger als ein Bau in städtischer Regie.

    Die neuen Sportanlagen am Wittlerdamm für 2,5 Millionen Euro hinzubekommen – von Anfang an war klar: Das ist ein überaus sportliches Ziel. Nun ist klar: Es wird verfehlt.

  • Politik fordert ÖPNV-Bericht ein

    Fr., 12.04.2019

    Jährlich auf die Tagesordnung

    Die Politik möchte die Qualität des ÖPNV-Angebotes in Greven, insbesondere jene auf der Linie 250, verbessern. Daher soll nun einmal im Jahr ein ÖPNV-Bericht vorgelegt werden.

    Die Grevener Politik hat gefordert – nun muss die Verwaltung liefern. Und zwar einen jährlichen ÖPNV-Bericht. Dieser soll nicht nur, aber auch die Linie 250 beleuchten.

  • Alt-Westfälische Puppenbühne

    Mi., 27.03.2019

    Kasper für Kinder

    Der Reckenfelder Treff bietet Kultur auch für die Allerkleinsten an und hat deshalb die Alt Westfälische Puppenbühne eingeladen.

    Wenn Adolf Hortz am 4. April mit seiner Alt-Westfälischen Puppenbühne nach Reckenfeld kommt, werden vielleicht auch so manche Erwachsenenherzen höher schlagen. Er hat richtig schöne alte Kasperlepuppen im Gepäck.

  • Diskussion im Bezirksausschuss

    Mi., 20.03.2019

    Keine E-Busse für die Blöcke

    Bis auf weiteres werden auf der Linie 250 (und nicht nur dort) weiterhin große Busse mit Verbrenner-Motoren eingesetzt.

    Die Busse der Linie 250 werden auch künftig durch die Blöcke fahren – und sie werden auf absehbare Zeit nicht elektrisch angetrieben. Die Lokalpolitiker des Bezirksausschusses befassten sich eingehend mit diesen Themen – ohne Konkretes auf den Weg zu bringen.

  • Programm des Reckenfelder Treffs

    Mi., 06.03.2019

    Von Kaffeetreff bis Fatih Cevikkollu

    Ernst Reiling und seine Mitstreiter vom Reckenfelder Treff haben wieder ein buntes Programm zusammen gestellt

    Kulturelle Bildung lebt von Begegnungen, vielfältigen künstlerischen Praxen und dem Ausprobieren von neue Dingen. Diese Aussage ist auf der Facebookseite des Reckenfelder Treffs zu lesen. der stellt jetzt sein neues Programm vor.

  • Diskussion: Gelber Sack oder Gelbe Tonne

    Fr., 15.02.2019

    Doppeltes duales System im Fokus

    In Greven werden, wie in den meisten Kommunen, die Verkaufsverpackungen mit dem Grünen Punkt per Gelbem Sack entsorgt. Geht es nach dem Willen der Politiker, kann der Bürger zwischen Sack und Tonne wählen.

    Gelber Sack oder Gelbe Tonne? Geht es nach der Mehrheit der Politiker, gäbe es in Greven beides. Geht aber nicht, sagt Aloys Wilpsbäumer vom TBG. Der setzt auf Zeit. „Vielleicht funktioniert das in ein paar Jahren.“ Und so bleibt es zunächst einmal beim Gelben Sack in Greven.

  • Musikalischer Kaffeetreff mit den Niepel-Schwestern und Jan Cejka

    Mo., 21.01.2019

    Stimmqualität und Stimmung

    Svenja und Tabea Niepel sowie Jan Cejka gestalteten einen abwechslungsreichen Nachmittag – und scheuten auch den direkten Kontakt zum Publikum nicht.

    Mehr als ausverkauft geht nicht. Mit so einem übermäßigen Zuspruch hat man beim ersten musikalischen Kaffeetreff nicht gerechnet.

  • Polizei und Stadt laden zum Runden Tisch in Reckenfeld

    Fr., 11.01.2019

    Nächtliche Störer im Blick

    Reckenfeld am Abend. In der Ortsmitte klagen Anlieger häufiger über Gruppen von Jugendlichen, die Unruhe verbreiten.

    Die einen sprechen von bis zu 80 Chaoten, die am späten Abend in Reckenfelds Ortsmitte lärmen. Der Reckenfelder Ratsherr Ernst Reiling glaubt, „dass es eher 20 sind.“ Fakt ist: jugendliche Ruhestörer sorgten jetzt für ein Treffen auf höchster Ebene.

  • Abschaffung der Stichwahl für Bürgermeister spaltet die Gemüter – auch in Grevens Kommunalpolitik

    Di., 08.01.2019

    Die Qual der Wahl

    Vor der Bürgermeister-Wahl 2014: Die Kandidaten Joseph Panhoff (CDU), Ernst Reiling (Reckenfeld direkt), Peter Vennemeyer (SPD) und Dr. Michael Kösters-Kraft (Grüne) beim Forum dieser Zeitung. Bei der Wahl siegte Vennemeyer mit 51 Prozent – eine Stichwahl fiel daher aus.

    Es gibt Debatten in der Politik, die sind wie das sprichwörtliche Murmeltier, das täglich grüßt und dafür sogar einen Filmklassiker gewidmet bekam: Bekannt, aber immer gut für einen neuen Anlauf. Die Frage der Stichwahl für Bürgermeister in NRW ist so ein politisches Erdhörnchen.