Fernando Hierro



Alles zur Person "Fernando Hierro"


  • Spanien-Torjäger

    Do., 21.06.2018

    Diego Costa: Vom Ausgemusterten zum Unverzichtbaren

    Spanien Erfolgsgarant in Russland: Torjäger Diego Costa.

    Drei Tore in zwei Spielen - dank Diego Costa ist Spanien auf dem Weg in Richtung WM-Achtelfinale. Dabei galt der gebürtige Brasilianer schon als gescheitert im Nationalteam. Nun strebt er sogar einen nationalen Rekord an - und jagt einen Superstar.

  • Mühsames 1:0 gegen Iran

    Mi., 20.06.2018

    Diego Costa rettet Spanien den Sieg

    Die Spieler aus Spanien freuen sich über den Treffer ihres Teamkollegen Costa zum 1:0 gegen den Iran.

    Kasan (dpa) - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs gebracht und den Hoffnungen der leidenschaftlich verteidigenden Asiaten auf eine WM-Sensation einen Dämpfer versetzt.

  • Spanien vor zweitem Auftritt

    Di., 19.06.2018

    Carvajal fit für Iran - Hierro erwartet «starken Gegner»

    Spaniens Dani Carvajal ist nach dem Auskurieren seiner Verletzung eine Option für den Kader gegen den Iran.

    Kasan (dpa) - Fußball-Nationalspieler Dani Carvajal hat seine Verletzung auskuriert und könnte im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Iran in Spaniens Startelf zurückkehren.

  • Zweiter Titel in der Familie?

    Di., 19.06.2018

    Wenn der Sohne mit dem Vater: Thiagos Traum vom WM-Pokal

    Thiago arbeitet an der Fortsetzung der familieninternen WM-Erfolgsgeschichte.

    Als Spanien 2010 erstmals Weltmeister wird, ist Thiago im Trainingslager der U19-Auswahl. Dort wird so wild gejubelt, dass der Fernseher zu Boden fällt. Jetzt kann der Bayern-Profi seine eigene WM-Geschichte schreiben.

  • «Er hat mich um Hilfe gebeten»

    So., 17.06.2018

    Ex-Weltmeister Marchena unterstützt Spaniens Trainer Hierro

    Carlos Marchena (l) stand 2011 noch selbst gegen Cristiano Ronaldo auf dem Platz.

    Krasnodar (dpa) - Spaniens eingeflogener Ex-Weltmeister Carlos Marchena hat bei seiner ersten Pressekonferenz im Teamquartier des WM-Favoriten erstmal seine genaue Funktion erklären müssen. «Ich soll die Verbindung zwischen Spielern, Trainer und Funktionären sein», sagte Marchena in Krasnodar.

  • Überragende Offensive

    So., 17.06.2018

    Spanien vertreibt die Zweifel: «Großartige Arbeit!!»

    Die Spanier haben nach einer Chaoswoche nichts von ihrer spielerischen Klasse verloren.

    Braucht Spanien überhaupt einen Trainer? Der Ex-Weltmeister ist zwar machtlos gegen Portugals Gigant Cristiano Ronaldo, verliert aber nach turbulenten Tagen nicht die Linie.

  • Verteidiger der Spanier

    Sa., 16.06.2018

    Nacho: «Positives Unentschieden» gegen Portugal

    Spaniens Nacho im Spiel gegen Portugal in Aktion.

    Krasnodar (dpa) - Spanien will das 3:3 gegen Portugal als Erfolgserlebnis mit in die weiteren Spiele bei der Fußball-Weltmeisterschaft nehmen.

  • 3:3 im Topspiel

    Sa., 16.06.2018

    Ronaldos Zaubertore schocken Spanien

    3:3 im Topspiel: Ronaldos Zaubertore schocken Spanien

    Gut, besser, Cristiano Ronaldo: Nach seinem spektakulären Auftritt beim 3:3 gegen Spanien ist Portugals Superstar noch lange nicht am Ende. Die Spanier lässt die Ronaldo-Gala verblüfft zurück. Sorgenvoll müssen sie aber nicht in ihre WM-Zukunft schauen.

  • Dreierpack gegen Spanien

    Sa., 16.06.2018

    Ronaldo nach magischer Nacht gegen Spanien noch nicht fertig

    Auch im Alter von nun 33 Jahren eilt Cristiano Ronaldo von einem Superlativ zum nächsten.

    Beim 3:3 gegen Spanien zeigt Cristiano Ronaldo mal wieder eine spektakuläre Leistung. Besonders beeindruckt scheint Portugals Star von seiner eigenen Tore-Gala aber nicht. Wie gehen die leidgeprüften Spanier mit Ronaldos spätem Ausgleich um?

  • 2. WM-Tag

    Fr., 15.06.2018

    Ronaldo-Spektakel bei Portugal gegen Spanien

    Nach seinem dritten Tor dreht Cristiano Ronaldo jubelnd ab.

    Im ersten WM-Spitzenspiel trennen sich Europameister Portugal und Spanien spektakulär 3:3 - nach drei Ronaldo-Toren. Iran setzt sich im Duell der Außenseiter gegen Marokko durch, Uruguay schlägt Ägypten.