Frank Düring



Alles zur Person "Frank Düring"


  • Ungewöhnliche Lesung

    So., 29.05.2016

    Briefe aus aller Welt

    Im Garten von Christa Seeburg lasen die Vortragenden aus den „Letters of Note – Briefe, die die Welt bedeuten“.

    Es war ein ungewöhnlicher Ort mit spannendem Programm: Im Garten von Christa Seeburg organisierte Ostbevern Kultur eine Lesung aus den „Letters of Note – Briefe, die die Welt bedeuten“.

  • Lesung beim Bestatter

    Sa., 23.04.2016

    Volles Bestattungshaus

    Freuten sich über das große Publikum: Kerstin Holtmann (Stratmann Bestattungshilfe) stellte die Räume für die ungewöhnliche Lesung von Ulla Elbers und Martina Licht (v.l.).

    Es lang am Programm und am ungewöhnlichen Ort: Mehr als 70 Besucher wollten sich die Lesung „Und husch ist es unter dem Rasen“ von Ulla Elbers und Martina Licht in den Räumen der Bestattungshilfe Stratmann nicht entgehen lassen.

  • Kulturforum Ostbevern

    Mi., 11.03.2015

    Die Goldenen 20er Jahre

    Wer in den vergangenen tagen in der Kulturwerkstatt Mäuschen spielte, der konnte mitunter eigenartige Sätze aufschnappen. Da wurde auf den Kaiser Wilhelm geschimpft, das Fertigstellen des Berliner Flughafens Tempelhof gelobt, zarte Großstadtgefühle beschworen oder Klassenkampfparolen skandiert. Des Rätsels Lösung: das Kulturforum probt für „Die Goldenen 20er Jahre“ am 21. März in der Aula der Josef-Annegarn-Schule.

  • Literarischer Aschermittwoch

    Fr., 20.02.2015

    Todesmutige Gladiatoren

    Volles Haus bei Nyken: Zahlreiche Besucher hatten den Weg zum literarischen Aschermittwoch gefunden und zeigten sich begeistert vom Programm.

    Der literarische Aschermittwoch im Beverhof Nuyken, der unter dem Motto „Morituri te satuant“ („Die Todgeweihten grüßen dich“) stand, sollte sich insgesamt als stimmig herausstellen. Nachdem es im vergangenen Jahr zu heftiger Kritik gekommen war, war das Publikum dieses Mal begeistert.

  • Jahreshauptversammlung des Kulturforums

    Do., 28.08.2014

    Feuer unterm Dach

    Erheblichen Gesprächsbedarf hatten die Vorstandsmitglieder des Kulturforums Bernadette Lammerding, Dr. Susanne Lehnert, Lars Frönd, Rainer Kunert und Matthias Hellmons (v.l.) nach der Jahresversammlung.

    Es soll ein neuer – vielleicht letzter – Versuch gestartet werden, den Riss, der durch den Vorstand mit den Spartenleitern des Kulturforums geht, zu kitten. Das jedenfalls ist das Ergebnis nach einer langen Diskussion auf der Jahreshauptversammlung, an deren Ende die vorgesehenen Wahlen zum Vorstand abgesetzt wurden.

  • Literarische Werke und wirkungsvolle Heilpflanzen miteinander verknüpft

    Do., 26.06.2014

    Feier der Sinne bei der „Kräuter-Lese“

    Martina Licht (l.) und Jutta Maier sorgten in der Gärtnerei Preckel eine für anregende Atmosphäre.

    Das „wunderbare Ambiente“ des ungewöhnlichen Veranstaltungsortes lockte jüngst zahlreiche Gäste in die Gärtnerei Preckel zur „Kräuter-Lese“. Dort bewiesen Martina Licht und Jutta Maier, dass sich literarische Werke und wirkungsvolle Heilpflanzen gut verknüpfen lassen.

  • Kulturforum: musikalische Lesung aus dem „Dekameron“

    Mi., 04.06.2014

    „Es muss niemand rot werden“

    Rund 50 Besucher ließen sich die musikalische Lesung mit Texten aus dem „Dekameron“ nicht entgehen und erlebten beste Unterhaltung.

    „Es muss niemand rot werden“, kündigte Organisator Frank Düring vom Kulturforum vor der musikalischen Lesung aus dem „Dekameron“ an. Im Rahmen der Aktion „GartenLust“ hatte das Forum zu der Lesung in den Schaugarten der Firma Schönhoff in Schwege eingeladen.

  • Lyrik- und Liederabend des Kulturforums

    So., 23.03.2014

    Ausdrucksstark und mit viel Spaß

    Moderator Frank Düring (ganz rechts) bedankte sich zum Abschluss des Lyrik- und Liederabends bei allen Mitwirkenden mit einer Rose. Brigitte Pohl (kleines Bild) gefiel bei ihren drei Auftritten mit Gestenreichtum und Sprachgewandtheit.

    Strahlende Gesichter auf der Bühne, strahlende Gesichter im Publikum: Der Lyrik- und Liederabend des Kulturforums Ostbevern hielt, was sich die zahlreichen Gäste in der gut gefüllten Aula der Josef-Annegarn-Schule vom „Gipfel Neptunischer Lust“ versprochen hatten. In einer Vielzahl von Kurzauftritten beleuchteten die vorwiegend ortsansässigen Künstler gekonnt und abwechslungsreich die vielfältigen Facetten zum Thema Wasser und wurden dafür vom Publikum mit lang anhaltendem Applaus belohnt.

  • Alexandra Fröhlich und Larissa Strogoff sorgen für eine volle Kulturwerkstatt

    Sa., 25.01.2014

    Schwarzer Humor und Folklore

    Bei einer Geschichte zur russischen Schwiegermutter darf natürlich die passende Musik des Landes nicht fehlen. Autorin Alexandra Fröhlich und Musikerin Larissa Strogoff sorgten in der Kulturwerkstatt für beste Unterhaltung.

    „Da sitzt diese Irre“ – mit diesen Worten begann Autorin Alexandra Fröhlich ihre Lesung in der Kulturwerkstatt. Gemeint war damit die russische Schwiegermutter ihrer Protagonistin. Begleitet wurde die Lesung von Larissa Strogoff. Mit russischer Folklore verlieh sie dem Abend in der Kulturwerkstatt eine ganz besondere Atmosphäre.

  • Aufführung der Jumos

    So., 10.11.2013

    Suche nach Gemahl mit Hindernissen

    Das Krimidinner der „Jumos“, eine Reise durch die Märchen der Brüder Grimm, lockte zahlreiche Besucher in die Aula der Josef-Annegarn-Schule.

    Eine Reise durch die Märchen der Gebrüder Grimm, eine Hochzeit und nicht zuletzt das Rätsel um die „goldene Kastanie“ unterhielten am Wochenende rund 100 Zuschauer. Mit dem gleichnamigen Stück sorgten die „Jumos“ für Furore in der Aula der Josef-Annegarn-Schule. Anlässlich des Gemeindejubiläums hatten die Akteure dem selbst entwickelten Krimi-Dinner einen starken örtlichen Bezug gegeben.