Frank Embacher



Alles zur Person "Frank Embacher"


  • Schwimmen

    So., 04.05.2014

    Biedermanns neue Stärke: Abstand zum Schwimmen gefunden

    Paul Biedermann war nach den Titeln in Berlin erleichtert. Foto: Hannibal

    Erfindet sich Paul Biedermann neu? Nach Krankheitspause 2013 ist der Freistil-Weltrekordler verändert zurückgekehrt. Er hat eine neue Sicht der Dinge - und das scheint ihm (und anderen) gutzutun. Drei Titel machten auf jeden Fall Lust auf mehr.

  • Schwimmen

    Sa., 03.05.2014

    Biedermann über 100 Meter besser als «Blitz» Deibler

    Paul Biedermann ist damit der derzeit schnellste europäische Schwimmer. Foto: Hannibal

    Zweiter Titel für Paul Biedermann: Drei Monate vor der Heim-EM in Berlin unterstrich der Weltrekordler seine starke Form nach einer längeren Wettkampfpause. Hendrik Feldwehr und Jenny Mensing schwammen jeweils die weltweit fünftbeste Zeit in diesem Jahr.

  • Schwimmen

    So., 09.02.2014

    Biedermann glänzt über 100 Meter und 200 Meter Freistil

    Paul Biedermann konnte beim «Euromeet» in Luxemburg überzeugen. Foto: Bernd Thissen

    Luxemburg (dpa) Paul Biedermann hat sich nach 14-monatiger Pause auf der internationalen Wettkampfbühne erfolgreich zurückgemeldet. Der Ex-Weltrekordler feierte am Wochenende beim «Euromeet» in Luxemburg Siege über 200 und 100 Meter Freistil.

  • Schwimmen

    Mi., 11.09.2013

    Biedermann wieder im Training - Steffen beginnt Studium

    Die deutschen Schwimm-Stars Paul Biedermann und Britta Steffen sind privat ein Paar. Foto: Friso Gentsch

    Paul Biedermann fällt nach einem halben Jahr Krankheitspause die Rückkehr ins Schwimmtraining schwer. Freundin Britta Steffen beginnt in Halle/Saale nach der WM ein weiteres Studium. Ihre sportliche Zukunft erscheint weiter offen.

  • Schwimmen

    Fr., 02.08.2013

    Cheftrainer Lambertz in schwierigem Gewässer

    Cheftrainer Henning Lambertz hatte viele Niederschläge der Schwimmer zu erklären. Foto: David Ebener

    Chef-Bundestrainer der deutschen Schwimmer ist kein Job mit Spaßgarantie. Auch Henning Lambertz muss in Barcelona Misserfolge erklären. Der eloquente 42-Jährige wusste, er braucht einen langen Atem. Nach der WM will er die Zügel anziehen.

  • Schwimmen

    Do., 01.08.2013

    Steffen, Koch und Lebherz im WM-Vorlauf stark

    Yannick Lebherz legte über 200 Meter Rücken im Vorlauf die fünftbeste Zeit hin. Foto: Hannibal

    Deutschlands Schwimmer können doch mit der Konkurrenz mithalten - zumindest in Vorläufen. Angeführt von einer guten Britta Steffen kamen vier in die Halbfinals. Brustschwimmer Marco Koch stand sogar ganz oben auf der Ergebnisliste. Geht es so gut am Abend weiter?

  • Schwimmen

    Mi., 31.07.2013

    Steffens Heimcoach gibt sich optimistisch

    Frank Embacher traut Britta Steffen eine Leistungssteigerung zu. Foto: David Ebener

    Sie schwimmt. Bei Britta Steffen ist das für manche schon eine Nachricht. Doch die Situation ist eine andere als bei der WM-Flucht aus Shanghai. Heimtrainer Embacher ist vor den 100 Metern Freistil verhalten optimistisch. Er setzt künftig weiter auf die 50 Meter.

  • Schwimmen

    Mo., 29.07.2013

    Britta Steffen ratlos wie andere auch

    Britta Steffen ist mit der geschwommenen Zeit sichtlich unzufrieden. Foto: David Ebener

    Staffel und Steffen - irgendwie passt das nicht mehr. Nach der WM 2011 und Olympia bereits zum dritten Mal. Aus Shanghai reiste sie vorzeitig ab, in London bewies sie starke Comeback-Qualitäten. Zeigt sie diese bei den Titelkämpfen in Barcelona auch?

  • Schwimmen

    Sa., 27.07.2013

    DSV-Schwimmer bereit für «First Step»

    Britta Steffen und Steffen Deibler besprechen sich am Beckenrand. Foto: David Ebener

    Nach der erfreulichen ersten WM-Hälfte sollen nun die deutschen Beckenschwimmer für Erfolge sorgen. Ein Jahr nach deren Olympia- Desaster sind 3 bis 4 Medaillen das ambitionierte Verbandsziel. Noch wichtiger: Der Cheftrainer will individuelle Leistungssteigerungen.

  • Schwimmen

    Do., 25.07.2013

    Wieder WM, wieder Rätselraten um Steffen

    Britta Steffen verzichtet auf einen Start über 50 Meter Freistil. Foto: David Ebener

    Barcelona (dpa) - Sportsgeist, eine verschenkte Medaillenchance oder große Hoffnungen auf die Lagen-Staffel? Über den WM-Verzicht von Britta Steffen über 50 Meter Freistil darf gerätselt werden. Sie lächelte, wünschte in Barcelona einen guten Morgen - und ließ die Beobachter erneut fragend zurück.