Franz Pohlmann



Alles zur Person "Franz Pohlmann"


  • Diskussion vor der Landtagswahl

    Di., 21.03.2017

    Nord-Kandidaten stellen sich

    Auf dem Podium  (v.l.): Daniel Düngel (Piraten), Benjamin Körner (Linke), Thomas Marquardt (SPD), Josefine Paul (Grüne), der Moderator Marc Weßeling, Franz Pohlmann (ÖDP), Simone Wendland (CDU) und Sandra Wübken (FDP).

    Die Initiative „Mach mit, Münster!“ hatte die Münsteraner eingeladen, sich im Bürgerhaus Kinderhaus selbst ein Bild zu machen von den Landtags-Kandidaten für den Wahlkreis Nord in Münster.

  • Vor der Landtagswahl

    Do., 09.03.2017

    Initiative „Mach mit, Münster!“ lädt zur Podiumsdiskussion

    „Mach mit, Münster!“ veranstaltet am 20. März um 18 Uhr in der Agora des „Kap.8“ im Bürgerhaus Kinderhaus eine große Podiumsdiskussion zur Landtagswahl NRW 2017 mit vielen Kandidaten für Münster-Nord. Diese Direktkandidaten sind dabei: Daniel Düngel (Piraten), Benjamin Körner (Linke), Thomas Marquardt (SPD), Josefine Paul (Grüne), Franz Pohlmann (ÖDP), Simone Wendland (CDU) und Sandra Wübken (FDP). Das sind auch die Kandidaten, die sich auf die Einladung von „Mach mit, Münster!“ zurückgemeldet haben. Eingeladen waren alle Kandidaten in Münster-Nord. Initiator Heiko Philippski von „Mach mit, Münster!“ fordert alle Bürger dieses Wahlkreises auf, sich an der Veranstaltung zu beteiligen. Bürger können bis zum 19. März Fragevorschläge zur Landespolitik einreichen – auf www.mach-mit-muenster.de oder schriftlich auf den ausgelegten Vordrucken im „Mokido“ im Bürgerhaus Kinderhaus. Aus den eingereichten Fragen werden live einige per Los gezogen und an die Kandidaten gestellt.

  • Aufruf zum Protest gegen den AfD-Neujahrsempfang

    Do., 09.02.2017

    „Zeichen gegen Rassismus setzen“

    Mit Europa-Flaggen auf dem Flechtheim-Speicher im Stadthafen wollen die Mitarbeiter einer Agentur, die sich in diesem Gebäude befindet, ein Zeichen gegen Rechts setzen. Auch auf dem Prinzipalmarkt werden Europa-Flaggen hängen.

    Mehrere Tausend Menschen wollen am Freitag gegen den AfD-Neujahrsempfang im Rathaus demonstrieren. „Münster wird ein starkes Zeichen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung und für eine vielfältige bunte Gesellschaft setzen“, ist das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ überzeugt.

  • „Kein Sparwille“

    Mi., 14.12.2016

    ÖDP/Piraten lehnen Etat 2017 ab

    Franz Pohlmann  

    Ratsherr Franz Pohlmann erklärte in seiner Haushaltsrede für die Ratsgruppe ÖDP/Piraten, dass sie den Haushalt ablehne, weil kein Sparwille erkennbar sei. Vergleiche mit anderen Städten führen laut Pohlmann zu der klaren Erkenntnis, dass Münster „haushalterisch eigentlich sehr gut aufgestellt ist“. Dies zeige sich zum Beispiel am neuen Rekordwert bei den Gewerbesteuereinnahmen. Trotzdem reiche es nicht, „weil wir maßlos werden“. Eine allein am Konsum und am Wachstum orientierte Gesellschaft konterkariere jede Sparpolitik.

  • Bäderlandschaft

    Do., 16.06.2016

    Sportbad, Spaßbad oder beides?

    Wo und wie sollen die Münsteraner schwimmen?  Über diese Frage diskutiert aktuell die Ratspolitik

    In Münster ist eine Kontroverse über die Entwicklung der Bäderlandschaft entbrannt. Die Politik ist völlig uneins, wie es weitergehen soll. Ein Ratsherr klagt: „Wir pfuschen rum.“

  • Neues OP-Verfahren

    Di., 22.09.2015

    Implantat macht die Nase frei

    Winzige Implantate helfen Patienten wie Franz Pohlmann, die nicht durch die Nase atmen können: Die Titanspangen werden in einer OP eingesetzt und sorgen dafür, dass die Engstelle auf Dauer erweitert bleibt.

    In der HNO-Abteilung der Raphaelsklinik wird ein neues OP-Verfahren eingesetzt, bei dem eine Titanspange in die Nase eingesetzt wird, um Engstellen zu erweitern und die Nasenatmung zu erleichtern.

  • Fraktionsgemeinschaft mit der ÖDP zerbrochen

    Sa., 14.02.2015

    Pirat Powroznik gestürzt

    Rat der Stadt Münster. Foto: Oliver Werner

    Wieder Ärger mit den Splitterparteien im Rat: Im Herbst zerbrach die AfD-Ratsgruppe, jetzt wird die Fraktionsgemeinschaft aus Piraten und ÖDP beendet.

  • Standort-Streit um JVA

    Fr., 25.07.2014

    JVA-Neubau: Absage für Handorf nur Teilerfolg

    Artenreiche Wiese auf dem Standort-Übungsplatz Handorf

    Nach dem zerplatzen Paukenschlag rund um den Neubau der Gefängnisses auf dem Kasernengelände in Handorf melden sich die Bürgerinitiative J(V)A-Münster und der Naturschutzbund Münster zu Wort.

  • Vortrag über Artenvielfalt auf dem möglichen JVA-Gelände

    Mo., 07.07.2014

    Glücksfall für viele Lebensformen

    Prof. Dr. Thomas Fartmann skizzierte die große Artenvielfalt auf dem möglichen JVA-Gelände.

    Die mögliche Fläche für den Bau eines Gefängnisses ist für die Artenvielfalt wertvoll. Dort Denn hier gibt es auf über 300 Hektar zusammenhängender Fläche ungedüngte Magerwiesen.

  • Wahlbezirk 18: Handorf

    Mo., 28.04.2014

    Wachstumsschub im Osten

    Die St.-Petronilla-Kirche oberhalb der Werse ist das Wahrzeichen Handorfs. Die Idylle ist nicht ungetrübt gewesen: Die Turmspitze war im Krieg abgebrochen worden, damit die Flieger des Militärflugplatzes problemlos starten konnten.

    Handorf ist eine Welt für sich. Ein hübscher Wohnort im Osten der Stadt, umgeben von zauberhafter Natur. Aber hier tut sich einiges: Mitten im Ort entsteht ein neues Wohngebiet, der Verkehr im Ortskern nimmt immer mehr zu – und voraussichtlich wird hier sogar Münsters neues Gefängnis gebaut.